Schlagwort: Würzmischung

Kohlrüben – Kartoffelcremesuppe mit asiatischem Touch

Es regnet, und regnet, und die Nacktschnecken tanzen in meinem Gemüsegarten einen Freudentanz. Ich bin wirklich tierlieb und trage jede Spinne aus dem Haus, lebend natürlich, aber bei Nacktschnecken enden meine positiven Gefühle. Da habe ich nur mehr Gefühle für meine armen Gemüsepflänzchen. Kaum eingesetzt, werden sie schon angeknabbert. Aber zum Glück konnten einige Kohlrübenpflanzen dem schleimigen Kriechtier trotzen und haben überlebt, also gibt es heute ein Rezept mit Kohlrübe.
Auch meine im Herbst bei der Ernte abgefallenen Koriandersamen sind wieder super aufgegangen, und das Koriandergrün wuchert bei dem feuchten Wetter ganz toll.

Gartenschätze: links Grünkohlblätter, mittig mein geliebter Koriander, rechts die Blüten der Grünkohlpflanzen


Meine Suppe wird also geschmacklich ins asiatische tendieren, denn mein geliebtes Koriandergrün muss ich einfach einbauen.

Dünne Cremesüppchen sind nicht mein Ding, ich mag Cremesuppen, wenn sie so sind, wie sie heißen, nämlich CREMIG und dick. Als Garnitur mache ich ein knuspriges Erdnusstopping, so etwas wie salzige Nussstreusel mit Gewürzen, oder eine Art würziges Granola, und dieses Topping sollte natürlich beim Anrichten auch dekorativ auf der Suppe liegen bleiben, daher muss diese eine dicke Konsistenz haben. Die Erdnüsse würden in einem dünnen Safterl ja ersaufen! (nobler: untergehen).


Auch das Topping ist natürlich mit asiatischen Aromen gewürzt.

für das Erdnusstopping brauchst Du:
80 g rohe, ungesalzene Erdnüsse
1 EL Erdnussöl
30 g Sesam, schön ist heller und dunkler gemischt
1 TL Koriandersamen
1 TL schwarze Pfefferkörner
1 TL Kreuzkümmelsamen
1 TL rosa Pfefferbeeren
1 TL grobes Salz

Die Zutaten für mein Erdnuss Knuspertopping

Mische die Erdnüsse mit dem Erdnussöl in einer kleinen Auflaufform und röste sie im 160 Grad heißen Ofen ca. 10 Minuten.
Auch den Sesam röstest Du kurz an, am besten in einer kleinen Pfanne am Herd, ohne Öl. Achtung, nicht verbrennen lassen, das geht sehr schnell! Gib den fertigen Sesam dann sofort aus der Pfanne in ein kleines Schüsserl.
Zuletzt kommen die Koriandersamen, Pfeffer und Kreuzkümmel in die kleine Pfanne und werden ebenso kurz geröstet, bis sie duften. Diese Gewürze füllst Du dann in einen Mörser um.
Hacke die Erdnüsse ganz grob, mörsere die Gewürze zu groben Krümeln und mische nun die Gewürze, die rosa Pfefferbeeren und das Salz unter die Erdnüsse.
Hebe dieses unglaublich duftende Topping in einem Schraubglas lichtgeschützt auf, so hält es etwa zwei Wochen.

Das fertige Erdnuss Knuspertopping

Für die Suppe brauchst Du:
eine mittelgroße Zwiebel, gehackt
5 EL Erdnussöl
300 ml Kokosnussmilch, ungesüßt
200 ml Wasser
eine Stange Zitronengras
eine große Kohlrübe, geschält, gewürfelt
2 große Kartoffeln, geschält, gewürfelt
1 TL Salz
einige Blätter Grünkohl oder frischen Spinat
eine Handvoll frische Korianderzweige (hier geht natürlich auch Petersilie oder ähnliches, aber es schmeckt dann halt weniger asiatisch).
3 EL Sesamöl
1/8 l Schlagobers
Salz, Pfeffer zum Abschmecken

Röste die Zwiebel in dem Öl an und lösche mit Kokosnussmilch und Wasser ab. Füge den Stängel Zitronengras, Kohlrübe und Kartoffeln hinzu, salze und lasse alles etwa 20 Minuten köcheln.
Anmerkung: wenn Du den Zitronengrasstängel zuvor mit einem Fleischhammer etwas zerquetschst, ist das Aroma noch intensiver!
Gib am Ende der Kochzeit die gehackten Grünkohlblätter oder Spinatblätter sowie die Korianderblätter hinzu, rühre kurz durch und lasse alles etwas abkühlen.

Die Suppe vor dem Pürieren


Fülle den Topfinhalt in einen Blender, füge Sesamöl und Schlagobers hinzu und püriere die Suppe, bis sie ganz fein und samtig ist. Schmecke nun nochmal ab und würze ev. nach, dann kannst Du die Suppe wieder in den Topf gießen und erhitzen. (Sollte Dir die Suppe zu dick sein, kannst Du nun noch etwas Kokosmilch oder Wasser hinzufügen, aber, ich habe Dich gewarnt, das Topping geht unter, und es schmeckt nicht mehr so voll!)
Garniere die angerichtete Suppe mit dem crunchy Erdnuss Topping und vielleicht ein paar essbaren Blüten, bei mir blühen meine Grünkohlstöcke gerade, die zarten gelben Blütchen schmecken soooo gut!

Die Komponenten Kokosnussmilch, Zitronengras, Koriandergrün und Sesamöl sind entscheidend für diesen zarten, asiatischen Geschmack. Die Zutaten klingen ausgefallen, sind aber in einem asiatischen oder türkischen Lebensmittelgeschäft meist erhältlich.
Ersetze sonst die Kokosnussmilch durch Weisswein, koche statt dem Zitronengras einen frischen Estragonzweig mit und verwende statt dem Koriandergrün Petersilie, statt Sesamöl z.B. Rapsöl … uns schon hast Du eine Suppe mit französischem Aroma. Auch toll! Als Toppung passen hier Knoblauchcroutons.
Aber egal für welchen Kontinent Du dich entscheidest, viel Spaß und gutes Gelingen!

Please follow and like us:
error

Kräutergremolata mit gebratenem Huhn…oder umgekehrt?

Eigentlich hieße es ja: gebratenes Huhn mit Kräutergremolata, aber in diesem Fall spielt die Gremolata eindeutig die Hauptrolle. Huhnrezepte gibt es ja so viele wie Hühner, aber diese italienische Mischung aus Kräutern, Zitronenschale und Knoblauch ist vielleicht mal etwas Anderes.
Jawohl, die Kräutersaison ist da und sie wuchern in meinem Garten, die diversesten Düfte, Geschmäcker, Gerüche…kein Gericht ist davor sicher, nicht mit Kräutern bestreut zu werden (Vanilleeis mit Rosmarin? Das muss ich noch probieren…) Bei uns regieren Kräuterbutter, Kräutermayonnaise, Kräuterbrot, Kräuterreis…und heute eben: Gremolata.

Kräutergremolata mit gebratenem Huhn

Kräuterernte

Wir starten nun allerdings damit, das Fleisch in den Ofen zu bekommen, denn dann kann man während der Bratzeit in Ruhe Kräuterhexe spielen.
Ich verwende heute 4 komplette Keulenteile und 4 Flügel. Diese verteile ich in einer gußeisernen Grillpfanne und reibe die Hautseite mit Kräutersalz ein, die Zwischenräume lege ich aus mit diversen Kräuterzweigen, Lorbeerblättern und Knoblauchzehen. Die Pfanne decke ich jetzt mit Alufolie ab und lasse alles durchziehen, während ich den Ofen vorheize, auf 160 Grad Heißluft. Nun verteile ich noch Butterflocken auf den Hendlteilen und gieße etwas Weisswein in die Pfanne, und so kommt sie dann ins Rohr, ohne Folie!

Kräutergremolata mit gebratenem Huhn

Zwischen die Hendlteile kommen Kräuterzweige und Knoblauchzehen

Das Huhn brät nun für etwa eine Stunde bei dieser niedern Temperatur, zuletzt schalten wir dann für etwa 15 Minuten den Grill dazu und gehen auf 200 Grad…für Knusperhaut!

Kräutergremolata mit gebratenem Huhn

Knusperhaut!

Bis es soweit ist, haben wir nun Zeit für die Kräutlein:

Die Gremolata ist eine Würzmischung aus Italien, genauer gesagt aus dem Bereich der Po-Ebene. Sie besteht original aus Petersilie, Knoblauch und abgeriebener Zitronenschale. Die Italiener reichen die Mischung zu geschmorten Fleischgerichten wie z.B. dem berühmten Ossobuco alla milanese, ich finde sie passt im Sommer auch toll zu gegrilltem Fleisch und auch Fisch. Nur frische Kräuter können hier verwendet werden, denn nur so erhält die Mischung ihr typisches Aroma. Sehr wichtig ist die Zitronenschale, sie mildert bei deftigen Fleischgerichten auch diesen Eindruck eines “schweren Essens”!

Aufgrund des vielseitigen Kräuterangebotes aus meinem Garten habe ich die Gremolata etwas umgemodelt und die Petersilie durch viele verschiedene Kräutlein ersetzt, wobei mir heute der Estragon besonders am Herzen lag, denn, Huhn und Estragon..einfach unschlagbar!

Gremolata:

jeweils ein paar Zweige bzw. einige Blättchen von frischen Kräutern, nimm was Du zur Verfügung hast. Ich verwende heute:

Zitronenthymian
Zitronenmelisse
Minze
Majoran
Bohnenkraut
Rosmarin
Lavendelblüten
Estragon
Weiters:
abgeriebene Schale einer Biozitrone
2 Knoblauchzehen, geschält und in feine Streifen geschnitten
Ein kleines Stück rote Chilischote wenn Du magst!

Zupfe die Blättchen der Kräuter von den harten Stengeln und hacke sie grob vor, lege dann die Knoblauchstückchen darauf und hacke sie mit, bis alles recht fein, aber noch locker ist. (nicht zu Mus zerhacken!)

Kräutergremolata mit gebratenem Huhn

Der Knoblauch wird mit den Kräutern zerhackt

Reibe nun die Zitronenzesten darüber, streue einen Hauch Salz darüber und mische alles mit einer Gabel gut durch. Wenn Du magst kannst Du hier nun ein wenig gehackte frische rote Chili zugeben. Die Mischung kommt nun in eine gut schließende Vorratsdose, bis zur Verwendung kühl stellen!

Kräutergremolata mit gebratenem Huhn

Die fertige Gremolata

Ja, das wars auch schon, ich verteile die Kräuter-Gremolata auf den fertigen Hühnerteilen, dazu gibts gebratenes Gemüse und knackigen Salat mit Joghurtdressing…genau richtig für einen heißen Tag!

Kräutergremolata mit gebratenem Huhn

Das fertig gebratene Fleisch dick mit Gremolata bestreuen!

Dir Kräutermischung schmeckt übrigens auch toll auf frisch gekochtem Risotto oder grünem Salat…und wenn Du viel Petersilie hast, probiere auch unbedingt das Originalrezept, ausschließlich mit Petersilie, Zitronenzesten und Knoblauch!

Gremolata kann man nicht auf Vorrat machen, sie sollte immer am selben Tag verwendet werden. Die Aromen der frischen Kräuter verflüchtigen sich schnell, wenn also doch etwas übrigbleibt, friere es am Besten ein und verwende es z.B. mal zum Würzen einer Gemüsecremesuppe!

 

 

 

 

 

Please follow and like us:
error

error

Enjoy this blog? Please spread the word :)