Schlagwort: Haferflocken

Walnuss-Honigschnitten, ein Powersnack

Merkst Du es auch schon? Die Winterdepression geht langsam über in die Frühjahrsmüdigkeit! Dabei war es ja heuer – zumindest hier bei uns in der Südsteiermark – eher eine “Nicht-Winter” Depression, und ich hoffe sehr, diese führt nicht in eine “Nicht-Frühjahrs”-Müdigkeit. Ich wünsche mir bitte einen Frühling ohne Schnee, ohne Frost und vor allem ohne HOCHWASSER. Aber ich glaube da bin ich nicht die einzige …

Dennoch, an diesen ersten warmen Nachmittagen kommt schon gerne so ein richtiger Faulheitseinbruch, oder? Ich unterbreche meine ersten Gartenarbeiten, falle auf die nächste Bank, blinzle träge in die Sonne und frage mich, wann der Butler den Kaffee serviert. Und bitte mit irgendeinem süßen Snack, der mich wieder von der Bank hochbringt. So wie meine Walnussschnitten. Für die stehe ich sogar selber auf und hol sie mir, wer braucht schon einen Butler?

Walnussschnitten


Der Ursprung des Rezeptes stammt aus einem älteren australischen Backbuch, ich habe es etwas verändert und angepasst, die Australier verwenden, wie die Amerikaner, viel zu viel Zucker. Inzwischen ist die Rezeptur perfekt und ich liebe diese Energiepakete in Kuchenform!

Du brauchst für etwa 12 Riegel:

150 g Mehl
1 TL Backpulver
80 g Haferflocken
200 g Staubzucker
80 g Kokosraspel
80 g gehackte Walnüsse
2 Eier, verschlagen
125 g geschmolzene Butter
2 EL Honig

Für die Honigglasur:

160 g Staubzucker
45 g geschmolzene, warme Butter
1 EL flüssigen Honig
1 EL heißes Wasser

Heize den Backofen vor auf 160 ° C Heißluft, lege eine rechteckige Backform von etwa 20/28 cm mit Backpapier aus.
Mische in einer Schüssel Mehl, Backpulver, Haferflocken, Zucker, Kokosraspel und Walnüsse. Verschlage die Eier ein wenig und gib sie mit der geschmolzenen Butter und dem flüssigen Honig zu den trockenen Zutaten. Vermische alles gut, verteile die Masse auf dem Boden der vorbereiteten Form und drücke sie an, am besten geht das mit der Rückseite eines Suppenlöffels, den Du immer wieder anfeuchtest!

Backe den Kuchen etwa 20 bis 22 Minuten, die Oberfläche sollte noch weich sein, wenn Du ihn hinausnimmst. Backe nicht zu lange, sonst werden die Schnitten zu trocken!

Während der Kuchen auskühlt, bereitest Du die Glasur zu: Verrühre alle Zutaten miteinander, das Wasser sollte wirklich recht heiß sein, sonst ist die Glasurmasse zu fest und Du kannst sie nicht verstreichen. Sollte das trotzdem der Fall sein, so kannst Du sie ganz kurz in der Mikrowelle erwärmen.

Verteile die Honigglasur auf dem erkalteten Kuchen, bestreue nach belieben mit essbarer! Deko und lasse sie fest werden. Nun kannst Du ihn mithilfe des Backpapiers bequem aus der Form heben und in Schnitten teilen.

Walnussschnitten
Walnussschnitten

Sie schmecken gleich sehr lecker, aber ich finde sie noch besser, wenn sie über Nacht durchziehen können, natürlich in einer Keksdose, wo sie vor dem Austrocknen geschützt sind. Und vor aufdringlichen Naschkatzen …

Walnussschnitten

Viel Spaß beim Nachbacken, und falls Du ein Stück zu viel vernascht hast, denk daran, es sind viele gesunde Sachen drin!


Please follow and like us:
error

Haferflockenknöderln – glutenfrei

“WICHTELN” – diese Art des Schenkens kennen wir alle…aus der Schulzeit, unter Arbeitskollegen, im Freundeskreis, oft auch schon in großen Familien. Die Idee dahinter ist praktisch und auch sehr nett, denn ich ziehe vielleicht eine Person, die ich sonst noch nicht so gut oder gar nicht kenne, und so bereichert dieses Ritual auch meinen Bekanntenkreis. Deshalb habe ich im Jänner am Blogger-Kochbuchwichteln von Küchen Atlas Blog teilgenommen, und dabei wirklich eine sehr interessante Kollegin kennengelernt.

Ich möchte Dir ihren Blog vorstellen und ihr auch dieses heutige Rezept widmen, denn sie hat mich wieder mal dazu gebracht, über unsere Ernährung nachzudenken und auch mal Alternativen zu versuchen.

Eva ist aus Wien und betreibt den Blog: Der Histamin Pirat

Vor über einem Jahr hat Eva nach vielen gesundheitlichen Problemen Ihres Partners erkannt, dass dieser an Histaminintoleranz leidet. Näheres dazu findest Du natürlich von Eva genau erklärt, auf jeden Fall krempelt so eine Erkenntnis das Leben schon ziemlich um. Ich finde es toll wie engagiert sie sich in das Thema eingearbeitet hat und sich seither damit beschäftigt, es ist auch sehr sozial, daraus eine Webseite zu machen um vielleicht auch Anderen zu helfen!

Ich arbeite mich nun Stückchen für Stückchen durch ihr Wissen und finde, dass vieles davon auch für Menschen ohne Histaminintoleranz beachtenswert ist. Ich backe ja wirklich viel, und eigentlich immer mit Weizenmehl, das ja leider das meistangebaute und wahrscheinlich auch meistgedüngte Getreide bei uns ist. Also warum nicht ab und zu einen “Weizenlosen” Weg suchen und andere Getreidearten verarbeiten…ich hab ja sowieso immer fast alle daheim.
(Wobei das mit dem Gluten bei Histaminintoleranz ja nur ein Bruchteil von dem ist, was solche Menschen vermeiden sollten!)

So habe ich also – für den Histamin Piraten –  Knödelchen mit Hafer kreiert, ein tolles, gesundes kleines Mittagessen, das perfekt zu meiner kürzlich geposteten ROHKOST passt!

Haferflockenknöderln - glutenfrei

Haferflockenknöderln – glutenfrei

Übrigens: wenn Du das Gericht servierst, musst Du nicht unbedingt darauf hinweisen, wie gesund, vollwertig und glutenfrei es ist! Besonders bei Männern führt das gerne zu vorgefassten Meinungen (negativen) und Augenverdrehen (woher hat sie das denn jetzt…)!

Zutaten, für 4-5 Personen:

600 Gramm gekochte, geschälte Kartoffeln (einige Stunden vorher kochen)
50 Gramm Haferflocken
60 Gramm Hafermehl (dafür kann man die Flocken in den Blitzhacker geben und zermahlen)
1 EL Kartoffelstärkemehl
3 Eigelb
Muskatnuß, Salz, Pfeffer
wer mag, gehackte Petersilie
zum Überbacken Mozzarellakäse, geriebenen Butterkäse

eine Dose Tomatensauce
ca. 30 Gramm Butter, geschmolzen

noch 1 EL Kartoffelstärkemehl

Die kalten Kartoffeln durch eine Presse in eine Schüssel drücken ( oder fein reiben), Haferflocken, Hafermehl, Eidotter, Stärke und Gewürze zugeben und mit einem Kochlöffel einarbeiten, bis eine homogene Masse entstanden ist.
Mische die Tomatensauce mit der Butter und Stärke, verrühre alles und gieße es in eine Auflaufform. Heize das Backrohr vor auf 200 Grad.
Mache Deine Hände nass und forme kleine Knödelchen mit etwa 5 cm Durchmesser.

Haferflockenknöderln - glutenfrei

Die Masse zu kleinen Knödelchen formen

Fülle einen 5-Liter Topf mit Wasser, salze es und bringe es zum Sieden (nicht kochen!). Lege die Knödel hinein und lasse sie sieden, bis sie alle nach oben gestiegen sind, das dauert etwa 8-10 Minuten. (Nicht länger lassen!)  Mit einem Knödelschöpfer kannst Du sie nun herausheben und in die Auflaufform auf das Tomatensauce-Bett legen.

Haferflockenknöderln - glutenfrei

Die Knödel werden vor dem Überbacken mit Käse bestreut

Bestreue sie mit gewürfeltem Mozzarella und Butterkäse, soviel Du magst, und verbanne die Knödelchen für ca. 10-15 Minuten ins Backrohr, bis der Käse gebräunt ist.
Und nun, freu Dich auf eine kleine Mahlzeit, die Dir gut tut, am Besten wie gesagt mit Rohkost oder Salat.

Haferflockenknöderln - glutenfrei

Gesund und lecker!

Liebe Eva, ich hoffe dieses Rezept ist für Dich verwendbar und ich habe keine “falschen” Zutaten benutzt….Histaminintoleranz erfordert viel Wissen!

Ich habe übrigens als Eva’s Wichtel ein schönes Buch über süße Sachen bekommen, daraus werde ich Dir auch noch mal etwas vorstellen. Vielleicht auch etwas Gesundes….

 

 

 

Please follow and like us:
error

Dattel-Haferflocken-Milchshake

So, nun ist es endlich soweit, seit ein paar Tagen bin ich stolzer Besitzer eines VITAMIX Blenders…eines der besten Geräte seiner Art, nicht gerade günstig aber wohl eine Anschaffung für viele Jahre. Nun werden natürlich täglich Obst-und Gemüseberge heimgeschleppt und gemixt und experimentiert..einer meiner Favoriten der letzten Tage ist aber dieser simple Dattelmilch-Frühstücksshake. Er ist unglaublich lecker und gibt Kraft für den ganzen Vormittag.

die Zutaten sind schnell aufgezählt, für einen großen Shake:

ca.250 ml Milch
eine gute Handvoll getrocknete, entsteinte Datteln
eine Handvoll Haferflocken
ein Schuss Ahornsirup

Zutaten für den Dattel-Milchshake

Zutaten für den Dattel-Milchshake

 

Zuerst kommen die Datteln und Haferflocken in den Mixbehälter, dann Milch und Ahornsirup.

Zuerst Datteln und Haferflocken in den Behälter geben

Zuerst Datteln und Haferflocken in den Behälter geben

 

Nun natürlich Deckel fest aufsetzen und starten, ich mixe ca. 40 Sekunden auf höchster Stufe, bis alles schön cremig ist. Im Sommer kann man beim Vitamix auch ein paar Eiswürfel dazugeben, dann wird der Shake schön kühl!

Herrlich cremig!

Herrlich cremig!

Please follow and like us:
error

error

Enjoy this blog? Please spread the word :)