Schlagwort: Grünkohl

Kohlrüben – Kartoffelcremesuppe mit asiatischem Touch

Es regnet, und regnet, und die Nacktschnecken tanzen in meinem Gemüsegarten einen Freudentanz. Ich bin wirklich tierlieb und trage jede Spinne aus dem Haus, lebend natürlich, aber bei Nacktschnecken enden meine positiven Gefühle. Da habe ich nur mehr Gefühle für meine armen Gemüsepflänzchen. Kaum eingesetzt, werden sie schon angeknabbert. Aber zum Glück konnten einige Kohlrübenpflanzen dem schleimigen Kriechtier trotzen und haben überlebt, also gibt es heute ein Rezept mit Kohlrübe.
Auch meine im Herbst bei der Ernte abgefallenen Koriandersamen sind wieder super aufgegangen, und das Koriandergrün wuchert bei dem feuchten Wetter ganz toll.

Gartenschätze: links Grünkohlblätter, mittig mein geliebter Koriander, rechts die Blüten der Grünkohlpflanzen


Meine Suppe wird also geschmacklich ins asiatische tendieren, denn mein geliebtes Koriandergrün muss ich einfach einbauen.

Dünne Cremesüppchen sind nicht mein Ding, ich mag Cremesuppen, wenn sie so sind, wie sie heißen, nämlich CREMIG und dick. Als Garnitur mache ich ein knuspriges Erdnusstopping, so etwas wie salzige Nussstreusel mit Gewürzen, oder eine Art würziges Granola, und dieses Topping sollte natürlich beim Anrichten auch dekorativ auf der Suppe liegen bleiben, daher muss diese eine dicke Konsistenz haben. Die Erdnüsse würden in einem dünnen Safterl ja ersaufen! (nobler: untergehen).


Auch das Topping ist natürlich mit asiatischen Aromen gewürzt.

für das Erdnusstopping brauchst Du:
80 g rohe, ungesalzene Erdnüsse
1 EL Erdnussöl
30 g Sesam, schön ist heller und dunkler gemischt
1 TL Koriandersamen
1 TL schwarze Pfefferkörner
1 TL Kreuzkümmelsamen
1 TL rosa Pfefferbeeren
1 TL grobes Salz

Die Zutaten für mein Erdnuss Knuspertopping

Mische die Erdnüsse mit dem Erdnussöl in einer kleinen Auflaufform und röste sie im 160 Grad heißen Ofen ca. 10 Minuten.
Auch den Sesam röstest Du kurz an, am besten in einer kleinen Pfanne am Herd, ohne Öl. Achtung, nicht verbrennen lassen, das geht sehr schnell! Gib den fertigen Sesam dann sofort aus der Pfanne in ein kleines Schüsserl.
Zuletzt kommen die Koriandersamen, Pfeffer und Kreuzkümmel in die kleine Pfanne und werden ebenso kurz geröstet, bis sie duften. Diese Gewürze füllst Du dann in einen Mörser um.
Hacke die Erdnüsse ganz grob, mörsere die Gewürze zu groben Krümeln und mische nun die Gewürze, die rosa Pfefferbeeren und das Salz unter die Erdnüsse.
Hebe dieses unglaublich duftende Topping in einem Schraubglas lichtgeschützt auf, so hält es etwa zwei Wochen.

Das fertige Erdnuss Knuspertopping

Für die Suppe brauchst Du:
eine mittelgroße Zwiebel, gehackt
5 EL Erdnussöl
300 ml Kokosnussmilch, ungesüßt
200 ml Wasser
eine Stange Zitronengras
eine große Kohlrübe, geschält, gewürfelt
2 große Kartoffeln, geschält, gewürfelt
1 TL Salz
einige Blätter Grünkohl oder frischen Spinat
eine Handvoll frische Korianderzweige (hier geht natürlich auch Petersilie oder ähnliches, aber es schmeckt dann halt weniger asiatisch).
3 EL Sesamöl
1/8 l Schlagobers
Salz, Pfeffer zum Abschmecken

Röste die Zwiebel in dem Öl an und lösche mit Kokosnussmilch und Wasser ab. Füge den Stängel Zitronengras, Kohlrübe und Kartoffeln hinzu, salze und lasse alles etwa 20 Minuten köcheln.
Anmerkung: wenn Du den Zitronengrasstängel zuvor mit einem Fleischhammer etwas zerquetschst, ist das Aroma noch intensiver!
Gib am Ende der Kochzeit die gehackten Grünkohlblätter oder Spinatblätter sowie die Korianderblätter hinzu, rühre kurz durch und lasse alles etwas abkühlen.

Die Suppe vor dem Pürieren


Fülle den Topfinhalt in einen Blender, füge Sesamöl und Schlagobers hinzu und püriere die Suppe, bis sie ganz fein und samtig ist. Schmecke nun nochmal ab und würze ev. nach, dann kannst Du die Suppe wieder in den Topf gießen und erhitzen. (Sollte Dir die Suppe zu dick sein, kannst Du nun noch etwas Kokosmilch oder Wasser hinzufügen, aber, ich habe Dich gewarnt, das Topping geht unter, und es schmeckt nicht mehr so voll!)
Garniere die angerichtete Suppe mit dem crunchy Erdnuss Topping und vielleicht ein paar essbaren Blüten, bei mir blühen meine Grünkohlstöcke gerade, die zarten gelben Blütchen schmecken soooo gut!

Die Komponenten Kokosnussmilch, Zitronengras, Koriandergrün und Sesamöl sind entscheidend für diesen zarten, asiatischen Geschmack. Die Zutaten klingen ausgefallen, sind aber in einem asiatischen oder türkischen Lebensmittelgeschäft meist erhältlich.
Ersetze sonst die Kokosnussmilch durch Weisswein, koche statt dem Zitronengras einen frischen Estragonzweig mit und verwende statt dem Koriandergrün Petersilie, statt Sesamöl z.B. Rapsöl … uns schon hast Du eine Suppe mit französischem Aroma. Auch toll! Als Toppung passen hier Knoblauchcroutons.
Aber egal für welchen Kontinent Du dich entscheidest, viel Spaß und gutes Gelingen!

Please follow and like us:
error

Happy Birthday, mein Foodblog! Geburtstags – Pancakes …

Am 17. Februar 2014 habe ich meinen ersten Post auf Tatort Küche online gestellt, mit dem Titel Kräutersalz – Trilogie. Fünf Jahre ist das nun her, ich kann es gar nicht glauben, dass ich so lange durchgehalten habe und meinen „Tatort“ immer noch regelmäßig mit Rezepten und Ideen füttere. Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich am Anfang die ganze Familie erheitert habe: „Oje, die Mama fotografiert schon wieder unser Essen, ob wir das heute noch kriegen? Dann ist wieder alles kalt!“

Es hat bestimmt lustig ausgesehen, wenn ich wieder mal den Barhocker erklommen habe, um die richtige Perspektive für ein Foto zu erreichen, oder wenn eine der Katzen mitten in mein Foto-Setup gesprungen ist und auf mein gekreische hin panisch die Flucht ergriffen hat.

Geburtstagsfrühstück
Im Sommer, in meinem geliebten Gemüsegarten


Ja, ich wurde ein bißchen belächelt und nicht wirklich ernst genommen, das hat mich geärgert, aber auch angestachelt. Heute bin ich es, die lächelt, denn es gibt ja nun auch, Dich miteinbezogen, ein paar Menschen, die meinen Blog lesen und sich vielleicht über meine Rezepte freuen, ich habe viel gelernt und schreibe seit zwei Jahren immer wieder Beiträge für die Zeitschrift KOCHEN UND KÜCHE, deren Chefredakteurin Irmtraud Weishaupt-Orthofer auch über meinen Blog auf mich aufmerksam wurde. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle nochmal bei Irmtraud bedanken, es hat mir ermöglicht, mich durch gezielte Anregungen und Kritik weiter zu entwickeln und meine Leidenschaft nicht aufzugeben.

Und, nachdem ich (oder mein Blog) ja heute das Geburtstagskind bin, habe ich doch einen Wunsch frei, oder? Ich beglücke Dich seit fünf Jahren mit gartis Rezepten, Tipps und Fotos, und so ein Blogbeitrag ist sehr viel Arbeit, meist dauert es einige Stunden, bis alles gekocht, fotografiert, getestet und aufgeschrieben ist. Ich würde mich echt freuen, wenn Du mir dafür mal etwas in meine Kommentare schreibst, denn das ist der einzige und schönste Lohn für einen Hobbyblogger!

Wie feiere ich nun diesen Tag? Natürlich mit einem würdigen Frühstück! Ich habe ja schon einige Frühstücksorgien auf meiner Seite dokumentiert, was zeigt, dass ich diese erste Mahlzeit des Tages liebe … wenn ich frei habe und in Ruhe genießen kann! (von lästigen Haustieren mal abgesehen). So gibt es dann bei mir zum Beispiel:

Heavy Metal Frühstück

Sonntags-Frühstücks-Paprikatoast

Kraftfrühstück: Chiajoghurt und toskanische Olivenölkeks

Nach fünf kochreichen Jahren gönne ich mir heute pikante Pancakes mit Grünkohlpesto, getoppt mit einem knusprigen Spiegelei, dazu gibt es frittierte Chili-Shrimps und ein Glas Sekt mit Granatapfelkernen. Und nach dem ewigen Stress mit den Fotos und den Katzen – ja der Sekt hätte es fast nicht überlebt – setze ich mich hin und genieße. Und bitte, wenn Du jemanden mit einem romantischen Frühstück überraschen möchtest – mach genau DAS! Es war sooooo gut!

Geburtstagsfrühstück

Für die Pancakemasse brauchst Du, für 3-4 kleine Pancakes:
120 g glattes Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
eine Prise geräuchertes Paprikapulver
1/2 TL Salz
1 großes Ei
150 ml Buttermilch
Kokosfett zum Ausbacken

weiters sind unverzichtbar:
Grünkohlpesto (oder jedes andere Pesto …)
1 Ei pro Pancake (für das Spiegelei)
zwei Handvoll geschälte, gekochte Shrimps ich habe immer die tiefgekühlten von IKEA im Haus (ein bißchen Werbung für meinen Arbeitgeber ist ok!), aufgetaut, plus 1 EL Kokosfett plus etwas Chilisalz
Sekt
Granatapfelkerne

Geburtstagsfrühstück

Gib Mehl, Backpulver, Natron und Paprikapulver in eine Schüssel und mische alles gut. Verschlage Ei, Buttermilch und Salz, gib die Flüßigkeit zu den trockenen Zutaten in die Schüssel und mische die Masse mit einer Teigspachtel, bis alles gerade so vermengt ist, nicht zu lange rühren! Lass die Masse nicht stehen sondern verarbeite sie sofort, sonst verliert das Natron seine Wirkung und die Cakes werden nicht so schön hoch. Erhitze pro Pancake 1 EL Kokosfett in einer kleinen Pfanne, gieße einen Schöpfer Teig hinein, brate von der ersten Seite bei mittlerer (nicht hoher!) Hitze etwa eine Minute, wende vorsichtig und brate von der anderen Seite ca. 2 Minuten. Pancakes sollen dick und fluffig werden, nicht so dünn wie Palatschinken, und sollten einen Durchmesser von ca. 10 cm haben. Die Pfanne sollte also wirklich klein sein! Backe alle Pancakes fertig und halte sie dazwischen im 80 Grad vorgeheizten Backofen warm.

Bereite nun die Spiegeleier zu (das brauche ich nicht erklären, oder? Ich habe Spiegeleiringe verwendet, so werden sie schön rund), und brate die Shrimps ganz kurz im Kokosfett an, würze mit dem Chilisalz.

Bestreiche nun die Pancakes mit dem Pesto, platziere das Spiegelei mittig darauf, gib die Shrimps in ein hübsches Schüsselchen, gieße den Sekt ein – die Granatapfelkerne nicht vergessen – und genieße den Morgen. Das hast Du Dir verdient, auch wenn Du kein Foodblog-Jubiläum zu feiern hast.

Geburtstagsfrühstück
Geburtstagsfrühstück

Ach ja, vielleicht hast Du Dich bei den Zutaten gefragt „Wieso kommt die Frau gerade auf Grünkohlpesto?“ Weil ich das gerade gemacht habe, mit Grünkohl frisch aus dem Garten. Dieses Wundergemüse wird mit jedem Frost besser, und es ist einfach toll, im Winter frisches Grün von draussen zu holen und zu verarbeiten. Dieses Jahr muss ich noch mehr davon anpflanzen …

Geburtstagsfrühstück
Mein Grünkohl im Februar!

Ich wünsche Dir einen wunderschönen Morgen und freue mich auf die nächsten fünf Jahre, hoffentlich gemeinsam! Danke dass Du an meinem Leben Teil hast!

Geburtstagsfrühstück
Zum Wohl, auf die nächsten fünf Jahre!
Please follow and like us:
error

Grüner Shake mit Grünem Kohl, oder einfach „Green Smoothie“

Kaum habe ich Urlaub, schon bin ich krank! Und dann noch dazu ein Darmvirus, wo man nichts essen darf ….und kochen macht dann natürlich auch keinen Spass! Entsetzlich! Zwei Tage gar nichts, und dann erst mal Suppe und Apfelmus. Aber heute geht es wieder, und nun muss ich Vitamine sammeln, gegen die Viren. Und das geht am besten mit Obst-und Gemüsesmoothies.
Zwei Dinge möchte ich heute auf ein Siegerstockerl stellen, nämlich den Grünkohl und meinen Vitamix-Powerblender. (also nicht nur meinen, natürlich Vitamix Blender allgemein).

Grünkohl, das ist jetzt nicht dieser Wirsingkohl wie er bei uns meist angebaut wird, der ja auch so einen Kopf ausbildet wie Kraut. Nein, ich meine echten Grünkohl, der wie so eine kleine Palme aussieht, mit seinen einzeln um den Strunk abstehenden, wunderschön gerüschten Blättern. Dieses Gemüse ist nicht nur eine ausgesprochene Zierde für jeden Gemüsegarten, er ist auch ganz besonders gesund.

Grünkohlsmoothie

Grünkohlsmoothie

Er enthält viel Calcium, Eisen, Vitamin K und Vitamin C so wie eine Menge antioxidativ wirksamer Pflanzenstoffe. Auch wird er für Veganer gerne als Alternative zu tierischem Eiweiss empfohlen, aufgrund seiner hochwertigen Proteine.

Grünkohl kannst Du frittieren, dörren, kochen, schmoren, und im Backofen leckere Chips daraus backen, aber besonders gesund ist er natürlich roh. Nun ist das aber nicht so einfach, denn er ist natürlich nicht so mürbe wie ein Salatblatt, da musst Du schon ordentlich kauen. Also wie kann man ihn am besten ungegart genießen? Du kannst ihn gaaaaanz fein nudelig schneiden (vorher den Blattstrunk ganz entfernen) und zu Salat hinzufügen, oder – genau, Du pürierst die Grünkohlblätter mit anderen gesunden Zutaten zu einem Smoothie. Und ich verspreche Dir, mein Smoothie schmeckt kein bißchen nach Kohl, das tut er nämlich nur, wenn er gekocht wird! (Der Kohl, nicht der Smoothie!)

Grünkohlsmoothie

Mein Vitamix ist immer greifbar

Den Grünkohl haben wir nun genug gelobt, nun kommt der Blender an die Reihe. Natürlich brauchst Du einen Blender, um aus den folgenden Zutaten einen Shake zubereiten zu können. Es funktioniert natürlich mit fast jedem Blender, aber nur in einem Hochleistungsmixer erhält man diese cremige, schaumige Flüssigkeit, die wie Öl den Hals hinunterrinnt und uns kein bißchen an zerkleinertes Gemüse erinnert.
Ich habe ja eine beachtliche Galerie an Küchengeräten, aber wenn ich alle bis auf ein Stück hergeben müsste, dann würde ich ohne zögern meinen Vitamix behalten.
Warum? Nun, meine Kenwood und Kitchen Aid kneten toll meine Brotteige, schlagen Biskuitteig luftig, bereiten Mürbteig und Baiser, aber all das könnte ich auch mit der Hand oder einem simplen Handmixer machen.
Aber Nussbutter, Dattelmus, superfluffige Cremesuppen, perfektes Tomatenketchup und megafein pürierte Smoothies, das alles geht nur mit dem Vitamix. Er erweitert meinen Kochhorizont um einiges, was sonst unmöglich oder sehr aufwändig wäre. Ich liebe dieses Ding. Ich bekomme dafür nichts bezahlt, ich bin einfach überzeugt davon und kann dir nur empfehlen, wenn Du Dir einen Blender anschaffst, dann diesen. Das musste einfach mal gesagt sein.

 

 

Aber jetzt gehts an das Mixen!

In meinen grünen Vitamindrink kommen folgende Zutaten:

2 große Karotten, geschält, klein geschnitten
2 Birnen, geviertelt, Kerngehäuse entfernt
eine große, reife Banane
2 große Grünkohlblätter, gewaschen
2 EL Honig
1 EL Kokosmus oder Nussmus
1/2 Liter kaltes Wasser
Saft einer Zitrone

Schneide bei den Grünkohlblättern den dicken Mittelstrunk heraus und zerkleinere sie etwas. Gib alle Zutaten in den Mixbehälter und mixe alles etwa 2 Minuten, bis es ganz fein und schaumig ist.

Grünkohlsmoothie

Du kannst nun den Smoothie mit jemandem teilen, oder Du trinkst die Hälfte gleich frisch aus und gibst die zweite Hälfte in eine hübsche Flasche in den Kühlschrank und genießt sie später oder am nächsten Tag.

Grünkohlsmoothie

Grüne Smoothies sollte man bevorzugt am Morgen oder zu Mittag genießen, am Abend würde sich Dein Magen über so viel frisches Grün nicht mehr so freuen. Ausser Du guckst noch zwei Folgen von „Herr der Ringe“ und bist bis drei Uhr früh wach. Zum Wohl!

 

Please follow and like us:
error

error

Enjoy this blog? Please spread the word :)