Zucchinilaibchen

Wir hatten letzte Woche einen lieben Gast…die finnische Brieffreundin meiner Tochter. Damit sei auch meine längere Funkstille erklärt! Minna lebt 2 Stunden entfernt von Helsinki, sie war vor 2 Jahren schon einmal bei uns und sie liebt Österreich…und ich glaube sie mag mein Essen!
Minna ist Vegetarierin, so konnte ich eine Woche lang nach Herzenslust meinen Gemüsegarten plündern und hatte auch Gelegenheit, meinen Zucchinibestand etwas zu reduzieren.

Besonders erfolgreich waren meine Zucchinicremesuppe und meine Zucchinilaibchen…also los gehts…Zucchini forever!

Die Suppe habe ich meinem Gast gleich nach der Ankunft als „Begrüßungsdrink “ serviert, so hatte sie gleich eine Stärkung nach der Reise. Sie schmeckt heiß und kalt sehr gut!
Es gibt ja unendlich viele Zucchinisuppenrezepte, auch ich habe einige Varianten ausprobiert, und ich finde, mit dieser Zusammenstellung schmeckt sie am Besten. Das Pünktchen auf dem i ist allerdings die unglaubliche Cremigkeit, die ich seit heuer mit meinem neuen VITA MIX Standmixer erreiche, der Unterschied zu meinem vorherigen Blender ist gewaltig, endlich werden meine Cremesuppen so, wie sie sein sollen: schaumig – samtig – fluffig!

Das brauchst Du:

2 mittelgroße Zucchini, ich nehme immer einen grünen und einen gelben, dann wird die Suppe schön hellgrün…
eine Zwiebel
4 Knoblauchzehen
Kräuter nach Vorliebe ( Basilikum, Thymian, etwas Liebstöckl, Oregano….)
3/4 Liter Wasser
1/4 Liter Weißwein
1/8 Liter Schlagrahm + 1/8 Liter Schlagrahm geschlagen
Salz, Pfeffer, Kräuterzweige

Zuerst würfelst Du die Zucchini, Zwiebel und Knoblauch und gibst sie in einen Topf, Wasser und Wein dazugeben und aufkochen. Getrocknete Kräuter kannst Du gleich zufügen, frische erst am Ende der Kochzeit!

Zucchinicremesuppe

Zutaten aufkochen

Das Gemüse köchelt nun zugedeckt ca. 20 Minuten auf kleiner Flamme, dann Herd abschalten und etwas abkühlen lassen. Nun mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles in den Blender geben. Vor dem Einschalten kommt die flüßige Sahne dazu….gut mixen bis die Suppe schäumt.
Du kannst sie wieder erwärmen oder aber für eine kalte Variante in den Kühlschrank stellen. Beim Anrichten kommt ein Klecks geschlagene Sahne obendrauf und ich dekoriere mit frischem Zitronenthymian.

Zucchinicremesuppe

Zucchinicremesuppe

Die Suppe läßt sich auch toll einfrieren, Du pürrierst die Zutaten dann ohne die Sahne und mixt die aufgetaute Basis dann erst vor der Zubereitung mit der Sahne erneut auf.

Und – man glaubt es kaum – es sind immer noch Zucchini übrig! Deshalb gibt es noch Laibchen. Laibchen sind etwas wunderbares, man kann diverse Reste verwerten, man kann sie gut einfrieren (vor dem Bratvorgang), sie schmecken vegetarisch und mit Fleisch…es gibt unzählige Varianten, und man kann sie auch toll als Jause einpacken!

Meine Zucchinilaibchen sind fleischlos, eignen sich also auch toll für einen vegetarischen Burger.

Die gesunden Zutaten für ca. 12 Laibchen sind:

1 gelber Zucchini
1 grüner Zucchini
2 Kartoffeln, geschält
3 Knoblauchzehen
4 Eßlöffel Brotbrösel (altes Brot reiben!)
4 Eßlöffel Mehl
2 Eier
150 Gramm Gauda Käse, gerieben
Thymian
2 El Sahne
Salz, Pfeffer

Zucchinilaibchen

Frisch geerntet

Erster Schritt: raspeln, raspeln… Zucchini und Kartoffeln werden fein geraspelt, am besten mit einer Käsereibe.

Geraspelte Zucchini und Kartoffel

Geraspelte Zucchini und Kartoffel

Dann vermischt Du in einer großen Schüssel alle Zutaten gut miteinander, kräftig würzen und ca. 15 Minuten stehen lassen. Verwende eine große Pfanne, damit genug Platz zum Wenden bleibt. Boden mit Olivenöl bedecken und erhitzen, aber nicht zu heiß werden lassen!!!
Ich hebe mit einem großen Kochlöffel Häufchen aus der Masse und gebe sie ins heiße Öl, immer 4 Laibchen auf einmal. Die Häufchen muß man vorsichtig flachdrücken, die Masse ist recht weich. Bratzeit pro Seite ca. 7 Minuten, die Masse soll langsam durchgaren , ohne außen zu verbrennen! Vorsichtig wenden!
Die fertigen Laibchen auf eine Platte legen, ich gebe sie NICHT auf Küchenrolle…wäre ja schade ums Olivenöl! Ich gieße bei jeder neuen Partie etwas frisches Olivenöl nach.

Zucchinilaibchen

Laibchen bruzzeln….

Zucchinilaibchen

…und bruzzeln…

So groß der Appetitt nun auch sein sollte, stürze Dich nicht gleich auf die Leckerbissen. Die Laibchen sind lauwarm einfach am besten, wenn der geschmolzene Käse sich wieder etwas festigt und alles schön kompakt wird….sie sind auch kalt sehr gut, als leichter Abendsnack. Dazu servieren: Tomatensalat mit Basilikum, und einen Klecks Sauerrahm auf die Laibchen geben!

Zucchinilaibchen

knusprig, lecker..fertig!

Please follow and like us: