Zitronencremeschnitten

Juchuuuuuhhh, gestern war es  wieder soweit – Frühlingsbeginn!! Die Sonne ist zwar noch ein bißchen vorsichtig, aber vorgestern Mittag habe ich mir schon eines meiner 300 Kochbücher geschnappt und bin damit hoffnungsvoll auf die Terrasse marschiert. Der Wind nervt etwas, aber auf der Teakbank an der Hauswand war es dann doch so warm, dass ich neidlos die schönen Sommergemüsefotos durchblättern konnte. Sogar mein roter Kater hat sich bei mir niedergelassen und seinen Bauch in die warmen Strahlen gehalten. Somit war mein Kochbuch überflüssig geworden, denn der Herr verlangte laut schnurrend seine Streicheleinheiten!
Bei soviel Frühlingsgefühlen möchte ich hier nun gesund weitermachen. Nachdem Du einen gesunden Snack (Bärlaucheierspeis ) und eine gesunde Hauptmahlzeit ( Haferflockenknöderln ) überlebt hast, gibts natürlich auch was gesundes Süßes : Kuchen mit Vollwertmehl und leichter Zitronencreme.

 

Zitronencremeschnitten

Luftig leichte Zitronencremeschnitten

 

Diese frischen Schnitten sind schnell gemacht und -schnell wieder weg!
Bestreiche eine etwas tiefere Blechkuchenform mit Fett und heize das Backrohr auf 170 Grad vor.
Für die Masse brauchst Du:

185 Gramm weiche Butter
165 Gramm Staubzucker
4 zimmerwarme Eier
50 Gramm Kokosraspel
150 Gramm glattes Mehl
70 Gramm Dinkelmehl Vollwert
1 TL Backpulver
100 ml Milch
Zitronenzesten von einer ganzen Zitrone

Butter und Zucker rührst Du sehr schaumig, dann kommen nacheinander die Eier dazu, jedes Ei ca. 30 Sekunden unterrühren, bis Du siehst dass die Masse bindet, erst dann das nächste dazu! Mische Mehl, Kokosraspel und Backpulver und gib sie mit der Milch auf die Eimasse. Nun verrührst Du alles nur so lange, bis eine schöne glatte Masse daraus geworden ist. Fülle diese ins Blech und backe sie etwa 20 Minuten, bitte ja nicht zu lange, lieber früher nachschauen, auf Druck sollte alles noch etwas nachgeben. Zum Abkühlen decke die Masse mit Alufolie ab, so kann die Feuchtigkeit nicht aus dem Kuchen entweichen. Ich habe da letztens bei Tschibo eine sehr praktische Blechkuchenform – noch dazu in rosa – entdeckt und die musste natürlich sofort in mein Eigentum übergehen. Die Form hat einen Kunststoffdeckel mit Tragegriffen, so bleibt der Kuchen saftig und kann überall mit hin genommen werden .

 

Zitronencremeschnitten

Praktische Blechkuchenform mit Tragedeckel

Zitronencremeschnitten

Backformbeschichtung natürlich in rosa….

 

Inzwischen kannst Du nun die Creme zubereiten.

Creme:

Saft von 2 großen Zitronen
7 Blatt Gelatine
100 ml Weisswein
500 Gramm Joghurt
130 Gramm Mascarpone
80 Gramm Staubzucker
2 EL Lemon Curd oder Zitronengelee

Weiche die Gelatine in kaltem Wasser ein, bis sie weich ist. Erhitze den Wein mit der Hälfte des Zitronensaftes und rühre nun einzeln die Gelatineblätter in die heisse (nicht kochende!) Flüssigkeit. Lasse alles etwa 15 Minuten abkühlen. Nun verrührst Du Joghurt, Mascarpone, Zucker, Zitronensaft und Lemon Curd, nimmst Dir wieder das Gefäß mit der Gelatine her und rührst nun einige Esslöffel von der kühlen Joghurtmischung in die Gelatinemischung. Erst nun gießt du unter Rühren langsam die Gelatine unter die Joghurtmasse. Stelle die Schüssel für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank, wenn Du siehst dass es zu gelieren beginnt, verteile die Creme auf dem gebackenen Teigboden und reibe noch Zitronenschale darüber. Stelle die Backform nun kühl, aber wenn möglich nicht in den Kühlschrank Es dauert etwa 5 Stunden bis die Creme schnittfest ist.
Am Besten machst Du den Kuche einen Tag bevor er gegesssen wird, so kann alles auch schön durchziehen.

 

Zitronencremeschnitten

Gesundes für Naschkatzen!

Zitronencremeschnitten

Ready for Tea Time!

Ich wünsche Dir einen schönen Frühlingsbeginn, genieße die Sonne und – vielleicht – meine Zitronenschnitten!

Please follow and like us: