Schlagwort: vegetarisch

Chinakohlrouladen mit Quinoa-Fülle

Chinakohlrouladen

Im Geiste bin ich schon wieder in meinem Gemüsegarten am Werkeln, Hinterteil in der Höhe, es lebe der Rundrücken…bis ich mich irgendwann nicht mehr gerade aufrichten kann. Naja, Hauptsache ich kann als Bucklige noch essen. Aber ich fürchte es werden noch einige grausliche Tage vergehen, bis ich da draussen wieder etwas in die Erde bringe …es ist entweder noch gefroren oder gatschig, auf jeden Fall bin ich von sprießendem Gemüse noch weit entfernt. (Abgesehen von selbstgezogener Kresse auf der Fensterbank). Aber, um die Sehnsucht etwas zu mildern, gibt es heute wieder einmal etwas Vegetarisches mit Wintergemüse und Körndln. Chinakohl kann man ja die ganzen Wintermonate durch in guter Qualität bekommen, wir essen ihn gerne als Salat, natürlich mit Bergen von Kernöl (vor allem wenn mein Sohn das Dressing macht), heute umhüllt er eine leckere Quinoafülle.

Quinoa ist der sehr gesunde Samen der aus Südamerika stammenden Quinoapflanze. Quinoa hat einen sehr hohen Nährstoffgehalt, d.h. einen hohen Anteil an Eiweiss, Vitaminen, Mineralstoffen und  Antioxidantien, und es ist glutenfrei.
Quinoa senkt den Blutzuckerwert, wirkt gegen Übersäuerung (basisches Nahrungsmittel!), hilft bei Migräneattacken und unterstützt beim Abnehmen. Du siehst also, meine tollen Rouladen kannst Du jeden Tag essen! (aber nicht hinterher Buttercremetorte …)

Zutaten für ca. 10 Rouladen:

250 Gramm Quinoa
doppelte Menge Wasser
2 EL Sesamöl
1/2 TL Salz, Gewürze
150 Gramm Ziegenschnittkäse, gerieben (oder Schafkäse)
2 Eier
3 EL Creme Fraiche
Einen Kopf Chinakohl
etwas Paprikapulver
ca. 100 ml Sahne

Entferne vom Chinakohl die äusseren 2-3  Blätter , löse 10 schöne Blätter ab, sodass sie ganz bleiben. Gib sie in einen Topf mit kochendem Salzwasser und blanchiere sie etwa 3 Minuten, bis der feste hintere Teil biegsam ist. Schrecke die Blätter in eiskaltem Wasser ab und stelle sie beiseite.

Chinakohlrouladen

Chinakohlblätter kurz blanchieren

Gib das Quinoa in eine Kasserole und füge die doppelte Volumsmenge Wasser dazu sowie etwas Salz, das Öl und Gewürze. Ich habe hier ein wenig von meiner arabischen Baharat-Gewürzmischung hinzugefügt, toll sind auch Currygewürzmischungen, aber auch jede Art von getrockneten Kräutern.
Koche das Wasser auf und lasse das Quinoa etwa 20 Minuten sanft köcheln. Es ist fertig gegart, wenn die Körnchen schön weich, aber noch etwas knackig sind. Ganz auskühlen lassen!
Mische nun in einer Schüssel Quinoa, Käse, Eier und Creme Fraiche gut durch, schmecke ab  und lasse die Masse etwa 15 Minuten durchziehen.
Bereite eine flache Auflaufform vor, indem Du sie mit etwas Öl einfettest, und heize den Backofen vor auf 180 Grad. Nimm Dir nun das erste Chinakohlblatt, lege es vor Dich auf ein Brett, gib auf das Blattende 2 gute EL Fülle und rolle das Blatt zum Stiel hin auf. Lege es mit der offenen Seite nach unten in die Form. Verfahre nun mit den restlichen Blättern ebenso, bis alle Röllchen schön geordnet in der Auflaufform liegen. Bestäube die Rouladen mit etwas Paprikapulver, das gibt eine schöne Bräunung!

Chinakohlrouladen

Vor dem Backen mit Paprikapulver bestauben

Zuletzt beträufelst Du sie mit der Sahne und überläßt sie der Hitze des Ofens, für etwa 25 Minuten.
Bevor Du Dich auf diese vegetarische Köstlichkeit stürzt: etwas abkühlen lassen, es ist sehr heiß! Mahlzeit!

Chinakohlrouladen

Lecker, und soooo gesund!

Chinakohlrouladen Chinakohlrouladen

 

 

Please follow and like us:

Pikanter Schichtkuchen aus Sesampfannkuchen und Mangoldgemüse

Pikanter Schichtkuchen

Mein armer Gemüsegarten…er wäre heuer wohl eher für den Reisanbau geeignet gewesen als für die Aufzucht von Gemüse! Heute habe ich mich überwunden und mich in den „Gatsch“ (Schlamm auf steirisch) geworfen, um die Dinge zu ernten, die jetzt unbedingt aus ihrem Wasserbad befreit werden müssen. Zwiebeln, Karotten, Mangold, noch eine letzte Aubergine…und da heute nur mein Mann und ich zuhause essen, werde ich hiervon gleich einiges verwerten und vegetarisch kochen. Mein Mann ist der Einzige in der Familie, der nie über mein Essen sempert (mault auf steirisch…).Das soll aber nicht heißen, daß er nicht kritisch ist, er ist nur nicht heiklich!
Irgendwie komme ich auf einen Schichtauflauf aus Pfannkuchen und Gemüse….Pfannkuchen oder Palatschinken, wie es bei uns heißt, liebe ich in jeder Form, ob süß oder deftig!

Zuerst mache ich mich ans Gemüse für die saftige Schicht meines „Pfannkuchen-Auflaufs“:

Ich verarbeite dafür:

Eine große Zwiebel, fein gewürfelt
Eine mittelgroße Aubergine, fein gewürfelt
Etwa eine Rührschüssel voll Mangold oder Spinat, in feine Streifen geschnippelt
eine kleine Chili, fein gehackt (nach belieben…wir belieben scharf!!)
Olivenöl
2 Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer
etwas Sahne

Pikanter Schichtkuchen

Mangold, Aubergine, Zwiebel, eine kleine Chili

Ich erhitze das Olivenöl in einer Kasserole, röste Zwiebel an, nach einigen Minuten kommt der im Mörser zerstoßene Knoblauch dazu, dann die Aubergine, und wird einige Minuten mitgeröstet, zuletzt noch der Mangold und die Chili ,… sollte die Aubergine das ganze Öl aufgesaugt haben, kannst Du nun noch etwas Öl nachgießen und eventuell etwas Sahne, damit nichts anbrennt. Ich dünste die Mischung unter Rühren ca. 10 Minuten, salze und pfeffere nach Geschmack, dann wird die Pfanne zum Abkühlen auf die Seite gestellt.

Anmerkung: Sieh dieses Rezept auch ein wenig als Resteverwertung, Du kannst statt Auberginen auch andere Gemüsereste verwenden, die Du aufbrauchen möchtest…Karotten, Karfiol, Stangensellerie…alles was sich in kleine Würfel schnippeln läßt und zu Mangold paßt.

Nun kommen wir zur „Teiglage“ meines Schichtkuchens, dazu bereite ich einen Pfannkuchenteig:

60 Gramm Vollkornmehl
60 Gramm glattes Mehl
4 Eier
1/4 Liter Milch
Salz
3 EL Sesam (auch gehackte Kürbiskerne sind toll!)

Gib einfach alle Zutaten in eine Rührschüssel und verschlage alles mit dem Mixer zu einem dünnflüßigen Teig. Diesen lassen wir dann 15 Minuten stehen.

Dieses Pfannkuchen-bzw. Palatschinkenrezept mit Sesam mache ich gerne, wenn ich sie salzig fülle, die Sesamsamen geben dem Teig etwas knackiges, pikantes. Schmeckt auch fein mit Pilzfülle, einfach als Tasche über die Pilze klappen.
Nach der Ruhezeit bäckst Du in einer beschichteten Pfanne die Pfannkuchen, ich verwende dafür als Fett immer Schweineschmalz. Ja ja…ich weiß was jetzt kommt! Aber, es gibt einfach nichts herrlicheres als in Schweineschmalz gebackene Pfannkuchen, und ich lasse mein Schmalz selbst aus. (das zeig ich Dir auch noch mal…)
Dieses do it yourself schmalzauslassen hat zwar absolut keine Auswirkung auf die Kalorien und den dietätischen Wert desselben, aber ! auf den Geschmack! Und einzig darum gehts uns Kochfreaks doch, oder??? ODER???
Na wie auch immer, Du kannst auch Sesamöl (paßt gut wegen der Sesamkörner) oder was anderes nehmen. Meine Pfanne hat 24 cm Durchmesser, so passen die Kuchen genau in meine Pieform, die ich für den Schichtvorgang verwende. Du erhältst ca. 7-8 Stück.

Anmerkung: diese Pfannkuchen sollen ruhig etwas dicker ausfallen, wir machen keine Crepes!

Pikanter Schichtkuchen

Die fertig gebackenen Pfannkuchen…Palatschinken

So, wir nähern uns dem Ziel…oder Schichtkuchen. Wir haben Fülle und Fladen, nun machen wir noch etwas Bechamelsauce aus folgenden Zutaten:

20 Gramm Butter
2 EL Mehl
300 ml Milch
ein Schuß Weißwein
Salz, Pfeffer, etwas Currypulver

Butter erhitzen, Mehl darin anschwitzen, mit Milch aufgießen, gut rühren bis die Masse köchelt und sämig wird, den Weißwein dazugeben und würzen, das Currypulver bleibt natürlich Dir überlassen, aber es paßt gut zu Mangold und Sesam. (Bechamelsauce im Blitzkurs, eine etwas genauere Anleitung findest Du hier : Bechamelsaucebereitung )
Und nun – endlich – haben wir alles was wir zum Turm bauen brauchen. Los gehts! Backrohr vorheizen auf Heißluft, 220 Grad, und Du brauchst eine runde Auflauf-oder Pieform.

Erst mal kommt etwas Bechamel in die Form, darauf ein Pfannkuchen. Dann folgen eine Lage Gemüse, darauf geriebener Käse , darauf wieder Bechamel, und wir sind wieder beim Pfannkuchen angelangt. Das wiederholst Du nun 4 Mal, oben zuletzt noch ein fünfter Pfannkuchen, bestrichen mit dem Rest Bechamel und bestreut mit dem Rest Käse. Ich dekoriere meinen Schichtkuchen mit einem aufgeschnittenen milden Pfefferoni, den mein Mann mir schnell im Dunkel (es ist 20.00 Uhr) aus dem Garten holt. Natürlich reißt er einen ganzen Zweig ab wo auch noch grüne oben sind…..aber es sei ihm verziehen, rot und grün ist echt schwer zu unterscheiden.(Nein ich bin nicht sarkastisch, ich meine in der Nacht,…)

Pikanter Schichtkuchen

Schichtkuchen ist fertig geschichtet und dekoriert

Ab mit dem Lohn unserer Mühe in den Ofen, für ca. 20-25 Minuten, bis er bruzzelt und schön gebräunt ist, und danach – um 20.45 Uhr – kann mein armer hungriger Mann endlich essen. Und ich kann mein Rezept posten…nachdem er 2 Mal nachgenommen hat!

Pikanter Schichtkuchen

Pfannkuchen Schichttorte, pikant

Pikanter Schichtkuchen

Am Rand knusprig, in der Mitte cremig…mhhhh

Please follow and like us:

Kürbisnockerln

Kürbisnockerln

Nockerln…..mmhhhhh…..das ist so ein Gericht, das mich seit meiner Kindheit begleitet. Ich habe es immer geliebt, wenn meine Mama Nockerln gemacht hat, vor allem immer als Beilage zu Wild. Und so mache auch ich weiterhin Nockerln für meine Familie, auch bei allen beliebt, in allen Variationen, und meist als Hauptspeise, dick mit Käse überbacken…natürlich!!!

Man kann Nockerln ganz „pur“ machen, also ein Teig nur aud Mehl, Eiern, Fett, Flüßigkeit…oder man kann die Masse mit allem möglichen aufpeppen: Spinat, Kräuter, Tomatensauce, Käse etc….

Kürbisnockerln

Butternuß-Kürbis

Ich verwende heute einen Butternußkürbis, Du kannst aber auch Hokkaido nehmen. Beide mußt Du normal nicht schälen, ich mache das heute ausnahmsweise…mein hübscher Butternuß liegt schon seit 2 Wochen als Deko in der Küche und deshalb ist die Schale schon etwas fester geworden. Den Kürbis schneide ich in kleine Würfel, die Kerne werden entfernt, wenn Du Zeit hast kannst Du sie waschen und dann im Rohr rösten! Zum Knabbern….

Kürbisnockerln

Die Kerne kann man rösten!

Die Kürbiswürfel kommen mit etwas Butter in einen Topf und werden langsam bei milder Hitze ohne Zugabe von Flüssigkeit weichgedünstet…sonst haben wir nachher zuviel Flüssigkeit für den Teig!

Für den Nockerlteig brauchst Du nun….für 4 nockerlsüchtige Personen:

300 Gramm glattes Mehl
120 Gramm Dinkelvollwertmehl, wenn geht frisch gemahlen
1 gehäuften TL Salz
2 Eier und ein Eidotter
100 Gramm Sauerrahm
unsere gedünsteten Kürbiswürfel
ev. Muskatnuß

Die Würfel kommen  – etwas ausgekühlt – in den Blender und werden zu Mus pürriert. Ich gebe hier gleich die Eier dazu, sonst hat der Blender ev. zuwenig Flüssigkeit um zu funktionieren. (Es geht auch mit einem Pürrierstab).

Kürbisnockerln

Kürbis und Ei im Blender Pürrieren

Das Mehl wiegst Du in eine große Schüssel, gibst das Pürree mit den Eiern, den Sauerrahm und das Salz und Muskat dazu und verknetest alles zu einem eher festen Teig. Ich mache das mit den Knethaken des Handmixers, mit etwas Geduld kann man die Masse aber auch nur mit einem Kochlöffel mischen. Nur solange kneten bis alles vermischt ist, nicht zu lange!

Fülle einen 5-Liter Topf zu 2/3 mit Wasser, salze kräftig und koche es auf. Nun werden mit einem Eßlöffel Nocken aus der Masse gestochen und direkt mit dem Löffel ins köchelnde Wasser gegeben. Das machst Du bis die ganze Masse aufgebraucht ist….die ersten Nockerln beginnen dann schon an die Oberfläche zu kommen!
Laße sie noch ca. 5 Minuten kochen, dann hebst Du sie mit einer Schaumkelle vorsichtig in eine Auflaufform.

So, die meiste Arbeit liegt hinter Dir, nun wird das Ganze noch angereichert und überbacken…irgendwo müssen ja die Kalorien herkommen! Heize das Backrohr vor, Ober-Unterhitze 200 Grad.

Schneide eine große Zwiebel in Streifen und röste sie mit reichlich Butter – ca. 30 g – in einer Pfanne an. Wenn die Zwiebel schön Farbe bekommen haben, gießt Du sie über die Nockerln…natürlich mit der ganzen herrlichen Butter…und mischst alles.
Dann wird noch Käse gerieben, welche Sorte und wieviel, nun, das überlasse ich Dir. Ich habe Bergkäse genommen, reichlich! So ca. 120 Gramm?
Den Käse auch über die Nockerln streuen und etwas Sahne darüber verteilen, auch Weißwein geht sehr gut….wir brauchen einfach zum Überbacken noch etwas Flüßigkeit!

Nun, endlich, ab ins Rohr für ungefähr 15 Minuten, dort darf das Gericht nach Herzenslust bräunen und schmelzen. Bevor Du anrichtest, kannst Du noch etwas Schnittlauch darüber streuen, das gibt Frische und sieht lecker aus!

Kürbisnockerln

Kürbisnockerln fertig überbacken

Kürbisnockerln

Kürbisnockerln

Und, was meinst Du…hat ein bißchen was Almhüttenmäßiges, oder ?

Please follow and like us:

Steinpilzlasagne

Steinpilzlasagne

Ich habe ein Lasagnetrauma!
Als ich meinen Mann erst kurz kannte, habe ich ihn zum Essen eingeladen…ich hab Lasagne gemacht! Und es kam wie es kommen mußte: sie landete im Biomüll. Ich hatte zu wenig Flüßigkeit verwendet, so konnten die Nudelblätter nicht weich werden, da half auch sämtliches nachaufgießen und nachbacken nix mehr. Aber – wie man sieht – ein verhautes Essen ist kein Grund, nicht geheiratet zu werden. Außerdem hat mein Mann recht bald gemerkt, daß dies ein einmaliger Ausrutscher blieb und ich sehrwohl in der Lage war, ihn zu ernähren!

Wie auch immer, der Schock ist geblieben und das 20 Jahre lang, denn bis heute habe ich nie wieder einen Versuch gestartet…an die Lasagne meiner Mama komme ich sowieso nicht heran!
Aber heute ist es soweit, Zeit sich von Altlasten zu befreien…ich mache heute Steinpilzlasagne. Erbeutet haben die herrlichen Pilze meine Eltern mit meinem Sohn. Selbstgefunden ist einfach noch besser…

Steinpilzlasagne

Die Steinpilzjagd war erfolgreich

Steinpilzlasagne

Wie im Bilderbuch…

Als Erstes bereite ich eine Bechamelsauce zu. Dafür brauche ich:

40 Garmm Butter
ca. 4 El Mehl
3/4  Liter Milch
1/16 Liter Weißwein
Pfeffer, Salz
2 El Mascarpone

Butter erhitzen, Mehl einrühren und anschwitzen lassen, dann mit der Milch und dem Wein aufgießen. Ich gebe nicht alles zugleich dazu, sondern in 3 Schüben, immer verrühren und nachgießen. Kurz aufkochen lassen und beiseite stellen zum Auskühlen. Ich decke den Topf mit Folie ab, damit sich keine Haut bildet.
Wenn die Sauce abgekühlt ist, würze ich mit Pfeffer und Salz und gebe noch 2 gehäufte Eßlöffel Mascarpone dazu…wegen der Cremigkeit!

Steinpilzlasagne

Bechamelsauce

Dann kommt die Steinpilzsauce dran:

Ca. 8-10 mittelgroße Steinpilze, blättrig geschnitten
1 Zwiebel und 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
Butter und Olivenöl
200 ml Sahne
Petersilie, Salz, Pfeffer

Das Gemisch aus Olivenöl und Butter erhitzen und Zwiebel sowie Knoblauch andünsten, dann die Pilze dazugeben, Salzen und Pfeffern und ca. 10 Minuten mit geschlossenem Deckel dünsten lassen. Nun gießt Du mit der Sahne auf, gibst Petersilie nach Geschmack dazu, schmeckst nochmal ab (Pilze vertragen recht viel Würze) und läßt nochmal kurz durchziehen. Sobald die Pilze gar sind, nimmst Du sie vom Feuer…nicht zu sehr einkochen lassen, die Sauce soll schön flüssig sein…das brauchen die Lasagneblätter zum Weichwerden!

Steinpilzlasagne

Die Steinpilzsauce

So, die zwei wichtigsten Komponenten des Gerichtes hätten wir geschafft, zum weiteren Aufbau der Lasagne brauchst Du noch:

Eine Packung Lasagneblätter, ich verwende die von Barilla a‘ 250 Gramm (ohne Vorkochen!)
3 große fleischige Tomaten, in 3 mm dicke Scheiben geschnitten
2 Kugeln Mozzarella
200 Gramm frisch geriebenen Parmesan
Oregano
ev. etwas Sahne

Heize nun Dein Backrohr vor, ich habe mit Heißluft bei 180 Grad gearbeitet.

Und jetzt wird geschichtet! Ich nehme meine tolle neue rechteckige Lasagneform von Green Gate (ja, ich war mal wieder in der Stadt und bin mit Geschirr heimgekommen….),
die Form mißt ca. 32/23/6  cm und die Menge der vorbereiteten Zutaten ist sich hier super ausgegangen.

Anmerkung: die Tomaten und den Mozzarella salze ich nach dem Einschichten noch ein wenig, die beiden Saucen sollten ja schon vorher ausreichend gewürzt worden sein.

Sage und schreibe 11 Schichten wandern nun nacheinander in die Auflaufform, die werde ich Dir nun ganz genau auflisten:

1. ein Schöpfer Bechamelsauce wird am Boden verteilt, darauf lege ich
2. eine Lage der in Scheiben geschnittenen Tomaten, darauf
3. Lasagneblätter, nebeneinander (ich lasse sie nicht überlappen, sonst werden sie an den dicken Stellen oft nicht ganz gar)
4. Steinpilzsauce
5, wieder Nudelblätter
6. Bechamelsauce und darauf Paradeiser, nun eine Schicht
7. geriebenen Parmesan ( die Hälfte)
8. Nudeln
9. Schwammerlsauce
10. Nudeln
11. abschließend die restliche Bechamelsauce, Mozzarella, Oregano und den übrigen Parmesan.

Solltest Du das Gefühl haben, daß das Ganze nicht saftig genug ist, kannst Du nun noch etwas Sahne oben darübergießen, ist aber meist nicht nötig.

Uff, jetzt aber ab ins Rohr damit, da bekommt man ja Hunger! 45 Minuten, und dann bei ausgeschaltenem, geöffnetem Rohr noch 10 Minuten ruhen lassen.
Familie zusammentrommeln und….futtern!

Steinpilzlasagne

Versuch gelungen!

Steinpilzlasagne

Schmeckt wirklich toll!

Und endlich…nach 20 Jahren…bin ich rehabilitiert!!!!!

Please follow and like us:

Zucchini forever…als Suppe und Laibchen

Zucchinilaibchen

Wir hatten letzte Woche einen lieben Gast…die finnische Brieffreundin meiner Tochter. Damit sei auch meine längere Funkstille erklärt! Minna lebt 2 Stunden entfernt von Helsinki, sie war vor 2 Jahren schon einmal bei uns und sie liebt Österreich…und ich glaube sie mag mein Essen!
Minna ist Vegetarierin, so konnte ich eine Woche lang nach Herzenslust meinen Gemüsegarten plündern und hatte auch Gelegenheit, meinen Zucchinibestand etwas zu reduzieren.

Besonders erfolgreich waren meine Zucchinicremesuppe und meine Zucchinilaibchen…also los gehts…Zucchini forever!

Die Suppe habe ich meinem Gast gleich nach der Ankunft als „Begrüßungsdrink “ serviert, so hatte sie gleich eine Stärkung nach der Reise. Sie schmeckt heiß und kalt sehr gut!
Es gibt ja unendlich viele Zucchinisuppenrezepte, auch ich habe einige Varianten ausprobiert, und ich finde, mit dieser Zusammenstellung schmeckt sie am Besten. Das Pünktchen auf dem i ist allerdings die unglaubliche Cremigkeit, die ich seit heuer mit meinem neuen VITA MIX Standmixer erreiche, der Unterschied zu meinem vorherigen Blender ist gewaltig, endlich werden meine Cremesuppen so, wie sie sein sollen: schaumig – samtig – fluffig!

Das brauchst Du:

2 mittelgroße Zucchini, ich nehme immer einen grünen und einen gelben, dann wird die Suppe schön hellgrün…
eine Zwiebel
4 Knoblauchzehen
Kräuter nach Vorliebe ( Basilikum, Thymian, etwas Liebstöckl, Oregano….)
3/4 Liter Wasser
1/4 Liter Weißwein
1/8 Liter Schlagrahm + 1/8 Liter Schlagrahm geschlagen
Salz, Pfeffer, Kräuterzweige

Zuerst würfelst Du die Zucchini, Zwiebel und Knoblauch und gibst sie in einen Topf, Wasser und Wein dazugeben und aufkochen. Getrocknete Kräuter kannst Du gleich zufügen, frische erst am Ende der Kochzeit!

Zucchinicremesuppe

Zutaten aufkochen

Das Gemüse köchelt nun zugedeckt ca. 20 Minuten auf kleiner Flamme, dann Herd abschalten und etwas abkühlen lassen. Nun mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles in den Blender geben. Vor dem Einschalten kommt die flüßige Sahne dazu….gut mixen bis die Suppe schäumt.
Du kannst sie wieder erwärmen oder aber für eine kalte Variante in den Kühlschrank stellen. Beim Anrichten kommt ein Klecks geschlagene Sahne obendrauf und ich dekoriere mit frischem Zitronenthymian.

Zucchinicremesuppe

Zucchinicremesuppe

Die Suppe läßt sich auch toll einfrieren, Du pürrierst die Zutaten dann ohne die Sahne und mixt die aufgetaute Basis dann erst vor der Zubereitung mit der Sahne erneut auf.

Und – man glaubt es kaum – es sind immer noch Zucchini übrig! Deshalb gibt es noch Laibchen. Laibchen sind etwas wunderbares, man kann diverse Reste verwerten, man kann sie gut einfrieren (vor dem Bratvorgang), sie schmecken vegetarisch und mit Fleisch…es gibt unzählige Varianten, und man kann sie auch toll als Jause einpacken!

Meine Zucchinilaibchen sind fleischlos, eignen sich also auch toll für einen vegetarischen Burger.

Die gesunden Zutaten für ca. 12 Laibchen sind:

1 gelber Zucchini
1 grüner Zucchini
2 Kartoffeln, geschält
3 Knoblauchzehen
4 Eßlöffel Brotbrösel (altes Brot reiben!)
4 Eßlöffel Mehl
2 Eier
150 Gramm Gauda Käse, gerieben
Thymian
2 El Sahne
Salz, Pfeffer

Zucchinilaibchen

Frisch geerntet

Erster Schritt: raspeln, raspeln… Zucchini und Kartoffeln werden fein geraspelt, am besten mit einer Käsereibe.

Geraspelte Zucchini und Kartoffel

Geraspelte Zucchini und Kartoffel

Dann vermischt Du in einer großen Schüssel alle Zutaten gut miteinander, kräftig würzen und ca. 15 Minuten stehen lassen. Verwende eine große Pfanne, damit genug Platz zum Wenden bleibt. Boden mit Olivenöl bedecken und erhitzen, aber nicht zu heiß werden lassen!!!
Ich hebe mit einem großen Kochlöffel Häufchen aus der Masse und gebe sie ins heiße Öl, immer 4 Laibchen auf einmal. Die Häufchen muß man vorsichtig flachdrücken, die Masse ist recht weich. Bratzeit pro Seite ca. 7 Minuten, die Masse soll langsam durchgaren , ohne außen zu verbrennen! Vorsichtig wenden!
Die fertigen Laibchen auf eine Platte legen, ich gebe sie NICHT auf Küchenrolle…wäre ja schade ums Olivenöl! Ich gieße bei jeder neuen Partie etwas frisches Olivenöl nach.

Zucchinilaibchen

Laibchen bruzzeln….

Zucchinilaibchen

…und bruzzeln…

So groß der Appetitt nun auch sein sollte, stürze Dich nicht gleich auf die Leckerbissen. Die Laibchen sind lauwarm einfach am besten, wenn der geschmolzene Käse sich wieder etwas festigt und alles schön kompakt wird….sie sind auch kalt sehr gut, als leichter Abendsnack. Dazu servieren: Tomatensalat mit Basilikum, und einen Klecks Sauerrahm auf die Laibchen geben!

Zucchinilaibchen

knusprig, lecker..fertig!

Please follow and like us: