Schlagwort: Sellerie

Hirschbraten mit überbackenem Sellerie-Kartoffelpürree, und ein neuer Topf!

Hirschbraten mit überbackenem Sellerie-Kartoffelpürree

Ich arbeite bei IKEA. Habe ich schon öfter mal erwähnt. Auch ab und zu in der Geschirrabteilung, was mir von der Kundenberatung fast am Besten gefällt, denn da gehts immer – ums Kochen! Zudem habe ich ja fast von jeder Topfserie (natürlich nur von den hochwertigen!) ein Stück daheim, meine begeisterten Ausführungen (wenn ich auf einen geduldigen Kunden treffe) beruhen also meist auf persönlicher Erfahrung.
Deshalb, und wirklich nur deshalb, habe ich kürzlich wieder einen unserer neuen Bratentöpfe erworben, nämlich um diesen im Alltag zu testen. Gott sei Dank gibt es jedes Jahr Neuheiten!
Die Neuheit am IKEA Kochhimmel, die Serie HELIGHET, besticht durch Vintage Optik in cremefarbenem Email, die Bräter sind oval, Topf und Deckel mit Ohrengriffen, sie sehen aus als würden sie direkt aus Omas Küche kommen.
Email ist einfach ein tolles Material in der Küche, deshalb boomt es zur Zeit ja auch wieder sehr!

Helighet Bräter

Der neue HELIGHET Bräter von IKEA

Der neue Bräter hat mich heute zu Wildbraten inspiriert, Email läßt keine Flüssigkeit verdunsten, durch den passgenauen Deckel bleibt alles saftig!
Also, laß uns kochen!

Vorweihnachtszeit, Zeit für ein festliches Gericht, Zeit für Wild! Wildfleisch sollte im Herbst und Winter öfter konsumiert werden, es ist immer Bio, es handelt sich um das Fleisch Artgerecht lebender Tiere, es ist gesund und enthält wohl kaum Antibiotika oder ähnliches. Es ist NACHHALTIG, um das neueste Modewort (das aber durchaus Sinn macht) zu verwenden!
Ich kenne allerdings viele Menschen, die Angst haben, Wildfleisch zuzubereiten. Es würde nicht weich, wäre trocken und schmecke streng.
Nein! Stimmt nicht! Mein Papa war früher Jäger, meine Mama hat oft Wild gekocht, und es war immer lecker. Wichtig ist: Gewürze einreiben und über Nacht ziehen lassen (ev. auch in einer Rotweinbeize), niedere Gartemperaturen und lange Garzeiten, gut aufgießen, mit Fond oder Wein, sodass viel Saft entsteht. Sehr magere Stücke kann man auch in Speck wickeln. Für Wildanfänger ist Ragout zu empfehlen, das kann ohne Gefahr einige Stunden schmurgeln und wird nie trocken.
Wildfleisch bekommst Du heute bei speziellen Metzgereien in der Stadt, in gut sortierten, großen Lebensmittelmärkten und am Land … nun, am Besten den Nachbarn oder bei der Gemeinde fragen, oder am Bauernmarkt. Ich bin  in den Besitz von zwei schönen Stücken Hirschschlögl gekommen, die braten wir jetzt gemeinsam.

Hirschbraten mit überbackenem Sellerie-Kartoffelpürree

Hirschschlögl

Hirschschlögl, ich verwende 2 Stücke zu je 400 Gramm
Etwas Olivenöl

1 große rote Zwiebel, gehackt
2 Karotten, kleingehackt
2 Stangen Staudensellerie, kleingeschnitten
eine Petersilwurzel, gehackt
1/4 Liter dunkles Bier
200 ml Wildfond (selbstgemacht oder aus dem Delikatessenladen), sonst ev. Rindsuppe
4 EL Ribiselgelee
Salz

Wildgewürz-Mischung:
1 TL Rosa Pfeffer
1 TL Wacholderbeeren
1 TL getrockneter grüner Pfeffer
etwas Zimtrinde, zerbröselt
eine Gewürznelke

Für das Wildgewürz alle Zutaten im Mörser zerstampfen.

Das Fleisch mit Olivenöl begießen und mit der Wildgewürz-Mischung einreiben. Über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag das Fleisch salzen, Olivenöl in einem Bräter erhitzen und das Fleisch rundum anbraten. Herausnehmen und mit dem ausgetretenen Saft in einer Schüssel beiseite stellen. Bräter etwas auswischen, erneut etwas Olivenöl hineingeben. Backrohr vorheizen auf 130 Grad Heißluft.
Zwiebel anbraten, Gemüsemischung zugeben, durchrösten, mit  Bier und  Wildfond ablöschen. Mit Salz abschmecken, Fleisch einlegen, mit je 2 EL Ribiselgelee bestreichen und im zugedeckten Bräter ins Rohr schieben.

Hirschbraten mit überbackenem Sellerie-Kartoffelpürree

Der Hirschschlögl kommt in den Bräter, zum Saft und dem Gemüse

Hirschbraten mit überbackenem Sellerie-Kartoffelpürree

Auf den Hirsch kommt eine Glasur aus Ribiselgelee (ja!)

Mein Braten war 2 Stunden im Rohr, wobei ich nach eineinhalb Stunden auf 120 Grad reduziert habe. Die niedrigen Temperaturen sind sehr wichtig, sonst wird das Fleisch zu durch und trocken! (Ein dickeres, schwereres Stück kann natürlich ev. länger brauchen). Nach der Bratzeit Fleisch aus dem Bräter nehmen und in Alufolie wickeln. Die Hälfte des Saftes mit etwas Sahne mit einem Pürrierstab pürrieren und wieder zum Natursaft in den Topf geben. Fleisch auswickeln, am Besten mit einem Elektromesser in dünne Scheiben schneiden und in den Saft legen. Bräter zudecken und ev. vor dem Anrichten nochmal kurz am Herd erwärmen.(nur heiß machen, nicht mehr kochen!)

Hirschbraten mit überbackenem Sellerie-Kartoffelpürree

Der aufgeschnittene Braten sollte im Saft ruhen

Die Beilage, unser Pürree, kann man super während der Bratzeit vorbereiten und die fertig bereitgestellte Auflaufform 20 Minuten vor dem Anrichten ins Rohr schieben. Ich habe dieses Pürree doppelt fein pürriert, es macht etwas Arbeit, wird aber wunderbar cremig!

Für das überbackene Sellerie-Kartoffelpürree:

300 Gramm Sellerieknolle, geschält, gewürfelt
300 Gramm Kartoffeln, geschält, gewürfelt
etwa 1/4 Liter Milch
Salz, Pfeffer, Ingwerpulver
ca. 40 Gramm Butter
3 EL Frischkäse (Philadelphia)
etwas Sahne zum Beträufeln

Selleriewürfel und Kartoffelwürfel in einen Topf geben, mit der Milch übergießen (das Gemüse soll knapp bedeckt sein) und zugedeckt auf kleiner Flamme etwa 20 Minuten köcheln lassen. Bitte gut achtgeben, sonst geht die Milch über!!!
Sodann die Milch abgießen und – nun kommt der doppelt –  pürrier  – Prozess (oh Gott wie schreibt man das?), die Würfel zuerst durch die Kartoffelpresse drücken, Achtung langsam vorgehen, sonst kann der wässrige Sellerie etwas spritzen! Nun die 40 Gramm Butter, Salz, Pfeffer, Ingwer sowie Frischkäse zur Masse geben und mit dem Pürrierstab einarbeiten, bis die Masse aussieht wie Vanillepudding. (Der Pürrierstab muss sich dabei leider etwas anstrengen … )

Eine schöne Auflaufform mit Butter ausstreichen (wie immer nicht zu sparsam), vom Pürree mit einem Löffel große Nocken abstechen und nebeneinander in die Form schlichten. So kann man die Beilage nun bereitstellen, vor dem Backen Rohr aufheizen auf 180 Grad Ober-Unterhitze und mit Sahne beträufeln, mit Chiliflocken bestreuen und etwa 20 Minuten überbacken. (Das Pürree soll leicht zu bräunen beginnen.)

Hirschbraten mit überbackenem Sellerie-Kartoffelpürree

Das überbackene Pürree

Nun die Fleischscheiben auf vorgewärmten Tellern anrichten, Nocken aus dem Pürree ausstechen und neben das Fleisch platzieren, mit reichlich Saft anrichten.

Hirschbraten mit überbackenem Sellerie-Kartoffelpürree

Ein richtig tolles Festessen!

Tip: Preiselbeermarmelade mit etwas süßsaurer Chilisauce verrühren und dazu reichen, passt toll zum Hirsch und auch zum Pürree!

 

Please follow and like us:

Sellerie-Ingwersuppe mit Blätterteigpastetchen und Gewürznüssen

Sellerie-Ingwersuppe

Meine Vorweihnachtszeit werde ich heuer besonders genießen, denn es gibt da eine Sache, die mich wieder ein bißchen in meine Kindheit zurückversetzt: ich habe einen Adventkalender!
Mein Mann hat eine meiner hübschen Einkaufstaschen in die Küche gehängt und da drin finde ich nun jeden Tag ein kleines Geschenk. (Meist natürlich irgendwas für die Küche…hoffentlich…) Ist das himmlisch, viel schöner als ein großes Geschenk. Und es ist ja wirklich viel Mühe, 24 Tage lang für jeden Tag etwas Kleines auszusuchen, ich weiss das sehr gut noch aus der Zeit, als ich für meine Kinder Adventkalender gestaltet habe…einmal gabs zwei Wäscheleinen quer durchs Zimmer, jede mit 24 Päckchen behängt, ein anderes Mal zwei kleine Holzbäumchen voll mit Geschenken….es war immer ein fröhliches Packerlöffnen in der Früh!
Naja, und jetzt, nach 21 Jahren, bin ich wieder dran. Man muss nur warten können.
Und was gibts von mir für den „Adventkalender-Mann“? Jawohl, gutes Essen (nicht nur…)
Das bekommt er natürlich hoffentlich immer (meistens..???), aber ich überleg mir halt nun, was er gern mag. Suppen, ja Suppen ißt er sehr gerne am Abend, vor allem im Herbst und Winter. Und so koche ich heute Sellerie-Ingwercremesuppe, und dazu gibt es Blätterteigpastetchen mit Fleischfülle, ich weiss ja was sich gehört. Wenn ich nur mehr Gemüse koche, bekomme ich womöglich von ihm nur mehr Fleisch-Kochbücher. (Als dezenten Hinweis.)

Sellerie-Ingwersuppe

Sellerie-Ingwersuppe mit Blätterteigpastetchen und Gewürznüssen, ein wärmendes Essen für den Spätherbst

Für die Sellerie-Ingwersuppe brauchst Du, für 2-3 Personen:

20 Gramm Butter
eine mittelgroße Zwiebel, gehackt
3 große Knoblauchzehen, geschält und gehackt
Ca. 300 Gramm geschälte, gewürfelte Sellerieknolle
eine große Kartoffel, geschält und gewürfelt
250 ml Weisswein
500 ml Fond oder Wasser (dann ev. einen Gemüsebrühwürfel zugeben)
einen gehäuften EL frischen geriebenen Ingwer
Saft einer halben Limette
125 ml Sahne
Salz

Sellerie-Ingwersuppe

Die Zutaten für die Sellerie-Ingwersuppe

Schnappe Dir einen 3-Liter Suppentopf, erhitze die Butter und röste Zwiebeln und Knoblauch an. Gib die Selleriewürfel dazu und röste kurz mit, füge die Kartoffel und Salz dazu und gieße mit Wein und Flüßigkeit auf. Koche alles 30 Minuten, lasse es dann etwas abkühlen.

Sellerie-Ingwersuppe

Die kleingeschnittenen Zutaten köcheln 30 Minuten

Nun kommt der Topfinhalt in einen Blender, ergänze die Sahne, Ingwer und Limettensaft und pürriere alles ganz cremig. Schmecke dazwischen ab und würze ev. nach. Die Suppe wird recht dick und sehr cremig, wir mögen das so. Solltest Du es flüssiger bevorzugen, füge noch etwas Wasser und Gewürz hinzu. Gieße alles zurück in den Topf.
Anmerkung: solltest Du keinen Hochleistungsblender haben, pürriere die Suppe in 2 Etappen!

Die Fülle für meine Blätterteigpastetchen ist eine tolle Möglichkeit zur Resteverwertung. Ich habe noch etwas Lammbraten vom Sonntag übrig, Du kannst aber jedes Fleisch verwenden. Huhn, Schweinebraten, Ente…was auch immer in der Restedose im Kühlschrank zu finden ist.

Fülle:

ca. 250 Gramm Bratenreste
ein großes Ei
2 EL Sauerrahm
Petersilie
Gewürze nach belieben

eine Rolle fertigen Blätterteig
ein Eidotter + etwas Milch ( verquirlt) zum bestreichen

Zerkleinere die Bratenreste grob und gib sie mit dem Ei und dem Sauerrahm sowie Gewürzen in einen Blender oder Blitzhacker (oder hacke das Fleisch händisch klein und rühre dann alles Andere unter.)
Gib die gehackte Petersilie dazu und schmecke die Fülle ab.
Lege den Blätterteig auf ein großes Brett und teile die Platte in Quadrate, bei der üblichen Größe des Teiges sind es sechs  Stück.
Heize das Backrohr vor, auf 200 Grad Heißluft.
Bestreiche die Ränder mit Eiklar, gib je einen gehäuften EL Fülle auf jedes Teigstück, schlage es zum Dreieck zusammen und drücke die Ränder gut aneinander. Ich schneide an den zugeklappten Kanten noch mit einem gewellten Teigrad entlang, das versiegelt und sieht hübsch aus. Verteile die Dreiecke auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und bestreiche sie mit dem verquirlten Eigelb.

Blätterteigpastetchen

Der Teig wird belegt und zu Taschen geformt

In meinem heutigen Adventpackerl war ein Kochbuch über den mittleren Osten ( in Englisch), und deshalb kommt als Dekoration heute nur Schwarzkümmel in Frage!
Solltest Du heute in Deiner Küche kein türkisch-arabisch-jordanisch angehauchtes Kochbuch gefunden haben, kannst Du natürlich auch grobes Salz, Chiliflocken, Oregano oder sonstwas auf die Teigtaschen streuen.

Blätterteigpastetchen

Die Pastetchen kommen auf ein Backblech

Blätterteigpastetchen

Passend zum neuen Kochbuch: Deko aus Schwarzkümmel

Unsere Pastetchen kommen nun in den Ofen, für 25 Minuten.

Vor dem Zubereiten der Pastetenfülle habe ich noch schnell eine Portion Gewürznüsse gemacht, zum dazuknabbern.
Dafür heize ich das Backrohr auf 150 Grad vor ( für die Pasteten muss ich dann nur mehr auf 200 Grad erhöhen).

Gewürznüsse: Mische in einer kleinen Schüssel je eine Handvoll Walnüsse, Erdnüsse und Cashewnüsse, alle roh und ungeröstet!
Nimm ein ganz kleines Schüsselchen, gib 2 EL Eiklar hinein und schlage es mit einem Löffel weissscchaumig auf. Nun fügst Du Gewürze hinzu, ich habe einen TL Garam Masala, einige Chiliflocken und etwas gemahlenen Ingwer genommen. Sehr gut ist auch jede Currygewürzmischung oder das chinesische 5-Gewürze-Pulver. Verschlage die Gewürze mit dem Eiklar und gieße es über die Nüsse. Mische gut durch sodass alle Nüsse von der Gewürzmasse umgeben sind und verteile sie sodann in einer gefetteten Auflaufform, sie sollen alle schön nebeneinander liegen.

Gewürznüsse

Die mit der Würze vermischten Nüsse kommen in eine Auflaufform

Du kannst sie nun ins Backrohr stellen, röste die Nüsse etwa 20 – 30 Minuten, immer wieder umrühren! Achtung, wenn sie zu braun werden, schmecken sie bitter, also immer nachsehen!

Gewürznüsse sind auch toll zum Aperitif oder als gesunde Fernsehknabberei!

Gewürznüsse

Gewürznüsse

Sind die Pastetchen fertig gebacken, brauchst Du nur mehr die Suppe erhitzen. Nun sind alle Komponenten unseres „Suppenabends“ fertig, Du brauchst sie nur mehr hübsch anrichten und alles zusammen auf den Tisch stellen.

Sellerie-Ingwersuppe

Sellerie-Ingwersuppe mit Blätterteigpastetchen und Gewürznüssen

Blätterteigpastetchen

Die fertig gebackenen Blätterteigpastetchen

Bei uns hats danach noch etwas gedauert bis zum Essen…naja ich musste ja fotografieren und verschiedenes Licht ausprobieren…ich habe meinen lieben Mann gefragt, ob er wohl eh nicht verhungert. Er hat gemeint: „Nein, ein Mensch kann angeblich Wochen ohne Essen überleben…nur ohne trinken nicht“!
So sprach er und ist mit seinem Glas Rotwein aus der Küche geflüchtet. Na Mahlzeit!

Please follow and like us:

Lachs-Pie…eine Hommage an meine neuen Backformen

Lachs-Pie

Mein erster Beitrag zu meinem Schwerpunkt PIES UND TARTES

In meinem letzten Post „Ein Paket von der Post..“ habe ich Dir ja meine tollen neuen Pie-und Tarteförmchen gezeigt, die ich letzte Woche beim Online Shop „Mein Cupcake“  bestellt habe.
Nun, von den Fotos schöner Backformen allein hast Du wohl nicht viel, und auch mir sind sie lieber, wenn was Leckeres drin ist, also folgt daraus: ein Rezept muß her, und dann nix wie ran an den Ofen. Die Förmchen müssen ja ihren ersten Praxistest bestehen!

Backformen

Mini-Pieformen mit Deckelausstech-Schablone

 

Ich möchte es heute erst mal mit meinen neuen Mini-Pie-Formen von Nordic Ware versuchen. Zu den Piemulden gehört ja auch der 2-seitige Deckel-Ausstecher, und ich muss einfach wissen, ob das wirklich funktioniert!
Die Produkte der Firma Nordic Ware  (Made in Amerika) sind ja echt wunderschön gefertigt. Leider ist die Marke bei uns noch nicht leicht zu bekommen, aber bei „Mein Cupcake“ führen sie viele Produkte des amerikanischen Unternehmens , das es schon seit ca. 1950 gibt.

 

Bevor ich nun – endlich – zur Tat schreite, noch ein paar Worte zu Pies:
Das Gericht bzw. die Zubereitungsart von (vorerst hauptsächlich) Fleischfülle in Teigmantel geht zurück bis auf die Römer. In England taucht der Pie im 11. Jahrhundert auf. Im Mittelalter war der Teig, welcher die Fülle umschloß, sehr dick, sodaß er stundenlanges Backen im Holzofen aushielt. Er war eine Art Backform und wurde nicht mitgegessen, dazu war er viel zu hart! Ein etwas makaberes Detail: Den „Teigtopf“ nannte man „the coffin“, was übersetzt „Der Sarg“ heißt! Also, wenn Du demnächst zum Essen Pie servierst, sagst Du es gibt „Sarg“ !
Süß gefüllte Pies wurden erst im 15. Jahrhundert modern, und nach Amerika gelangte das Traditionsgericht mit den ersten englischen Siedlern. Heute sind Pies aus der englischen und der amerikanischen Küche nicht mehr wegzudenken, in Amerika gibt es den Ausspruch, etwas ist  „as american as apple-pie!“ – so amerikanisch wie Apfel-Pie!
Und, auch wenn ich jetzt sehe wie Du den Kopf schüttelst, ich liebe die englische und amerikanische Küche, ich liebe ihre Traditionsgerichte, ihre Kochbücher, ihre Vielseitigkeit…mein Gott ich muss darüber unbedingt einen eigenen Post schreiben, sonst versteht mich keiner!

Aber jetzt auf in die Küche, wir machen heute Lachspie.

Lachs-Pie

Der fertige Mini-Lachs-Pie

Wir beginnen mit dem Pie-Teig, und ich gebe Dir nun mein ultimatives Teig- Rezept für herzhafte Pies und Tartes. Dieser Teig ist einfach super zu verarbeiten, er ist elastisch und läßt sich dünn ausrollen, ohne zu brechen. Das Geheimnis ist der Frischkäse. Es müssen nur die Zutaten wirklich kalt sein!

Der Pie-Teig:

170 Gramm Butter
290 Gramm glattes Mehl
1/4 TL Backpulver
130 Gramm Frischkäse, ich nehme Philadelphia classic
1 TL Salz
3 EL Sahne
1 EL Apfelessig

Die Butter schneidest Du in Würfel, gibst sie auf einen Teller und stellst sie für etwa 30 Minuten in den Gefrierschrank! In die Schüssel eines Standmixers oder einer Küchenmaschine kommen nun Mehl, Backpulver, Frischkäse, Salz, Sahne und Essig. Kurz durchmischen, dann kommt die eiskalte Butter dazu. Verknete alles, bis die Masse gerade eben zusammenhält, nicht länger. Ohne Küchenmaschine geht das am besten mit einer Gabel und den Fingern. Nun gibst Du die Masse auf die Arbeitsfläche, drückst sie zu einer dicken Scheibe zusammen, wickelst diese in Folie und legst sie in den Kühlschrank.
Nun zum Innenleben: Ich bereite eine Basisfülle und mache daraus 2 Geschmacksvarianten, eine mit Sellerie, eine mit Lauch.

Die Fülle:

Eine Packung Räucherlachs, ca. 200 Gramm
1 Bund Petersilie, gehackt
Eine Packung Frischkäse 175 g (z.B. Philadelphia classic)
4 EL Sauerrahm
2 Eier
80 Gramm Cheddarkäse gerieben
1 EL Stärkemehl
Salz, Pfeffer
ca. 60 Gramm Sellerie, fein gerieben, mit Zitrone beträufelt
eine Stange Lauch, fein geschnitten und in Butter weichgedünstet
ein verquirltes Ei zum Bestreichen

In einer Schüssel verrührst Du Frischkäse, Sauerrahm, Eier, Stärke, Gewürze und Käse mit dem Mixer, dann rührst Du mit einem Löffel den fein geschnittenen Lachs und Petersilie unter  und gibst die Hälfte der Mischung in eine zweite Schüssel. In eine fügst Du nun den Lauch hinzu, in die andere den Sellerie.
Backrohr vorheizen auf 180 Grad Heißluft.

Nun wirds ernst, wir kleiden die Förmchen aus. Nimm den Teig und teile ihn in 4 gleiche Teile. 2 Teile walkst Du zu Kreisen aus, die ca. 3 cm grüßer als der Förmchendurchmesser sind, diese drapierst Du in die Pieformen  und schneidest den Überstand mit einer Schere ab.

Lachs-Pie

Die ausgekleideten Pieformen

Lachs-Pie

Der erste Deckel bekommt die Gitter-Ausstechform

 

Gib jetzt die Füllen in die Formen. Die 2 restlichen Teile werden ebenfalls rund ausgewalkt und kommen als Deckel auf die Fülle. In meinem Fall steche ich nun mit meiner Ausstechform diese Deckel aus, Du kannst dazu natürlich auch hübsche Keksformen verwenden. Lege dann die ausgerollte Platte über die gefüllte Form – den Teigrand der unteren Teigplatte, der Hülle, vorher mit Ei einpinseln – und schneide den Überstand wieder mit der Schere ab.

 

 

Lachs-Pie

Das Ausstechen des Deckels ist perfekt gelungen

 

Lachs-Pie

Das andere Ausstechmuster

Bestreiche nun die Teigdeckel mit dem Ei und  – endlich – ab mit den wunderhübschen Minipies in den Ofen! Die Backzeit beträgt etwa 35 -40 Minuten, falls Du eine größere Pieform verwendest, etwas länger. Auf Fingerdruck sollte die Fülle sich nicht mehr schwabbelig anfühlen.
Wir haben unsere zwei Mini-Pies heute am 4. Adventsonntag als Vorspeise genossen („Sarg“ als Vorspeise, also wirklich), sie waren total dekorativ neben dem Adventkranz! Die Förmchen und vor allem diese Deckelausstecher haben super funktioniert, ich werde diese Bewertung sicher an „Mein Cupcake“ weitergeben. Bin sehr zufrieden! Auch mit mir…naja darf man ja auch mal sagen…

Lachs-Pie

Ein sehr dekoratives Gericht…auch fürs Sylvesterbuffet!

Lachs-Pie

Die Pies sind auch super aus der Form gegangen!

Lachs-Pie

Das saftig-cremige Innenleben

Anmerkung: Du kannst mit dem Teig natürlich auch jede normale Tarteform auskleiden, die Fülle hineingeben und ohne „Deckelteig“ backen, dann hast Du eine Lachstarte!

 

Please follow and like us:

Geschenke aus der Küche 2 – Sellerie-Lorbeersalz

Sellerie-Lorbeersalz

Dritter Adventsonntag…die Frist bis zum „feierlichsten Tag des Jahres“ wird immer kürzer, die in der Küche verbrachten Stunden immer mehr. Sämtliche Standmixer, Backöfen, Schokoladetemperierer, Nußmühlen und Backbleche haben Großeinsatz, und – nicht zu vergessen – neben der Backerei habe ich ja auch noch eine Familie, die ich satt bekommen muß! Aber heute hatte ich zum Glück noch Brathendlreste von gestern, da gabs dann Reisfleisch (ja, am Adventsonntag…was solls..), dafür hatte ich noch Zeit, Selleriesalz zu machen.

Ja, ich habe noch Sellerie im Garten. Die letzten übrigen Knollen sind klein und schrumpelig, aber voller Geschmack, und für Suppe oder meine Salzmischung ideal geeignet.
Selleriesalz ist sehr vielseitig, und durch die Beigabe von Lorbeerlaub wird es zu etwas Besonderem. Es ist toll für jede Art von Cremesuppe, aber auch für das Kochen von Fond, schmeckt herrlich in Kartoffelpürree, Pasteten und würzt jedes Wintergemüse ein wenig raffinierter.

Die Zubereitung ist einfach: Du brauchst

2 größere oder 4 kleinere Sellerieknollen
4-5 Lorbeerblätter, wenn geht frische, sonst getrocknet
grobes Meersalz, etwa 8 EL, je nachdem wie konzentriert man das Salz möchte – mehr Sellerie oder mehr Salz

Schäle die Sellerieknollen und schneide sie in etwa 2-3 mm dicke Scheiben, am besten mit der Schneidmaschine. Dann verteilst Du sie auf die Böden eines Dörrapparates oder legst sie auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Nun werden sie getrocknet, Backrohrtemperatur etwa 60 Grad, Türe leicht geöffnet, mit dem Dörrapparat hat es etwa 7 Stunden gedauert, beim Backrohr bitte kontrollieren. Die Selleriechips müssen krachtrocken sein!

Sellerie-Lorbeersalz

Sellerie und Lorbeer..geerntet am 13.Dezember!

Sellerie-Lorbeersalz

Die Zutaten werden am Dörrapparat getrocknet

Da ich die Lorbeerblätter frisch geerntet habe, kommen einige auch mit zum Dörren, die anderen brauche ich ungetrocknet.

Sind die Sellerieblätter dann ganz trocken, gibst Du sie mit den Lorbeerblättern (behalte 2 zurück) in einen Blitzhacker oder Blender und zerkleinerst alles, bis die Stückchen ca. 3 mm groß sind. Nun kommt das grobe Salz dazu und wird nochmal kurz mitgehackt. Ich habe es gerne, wenn die Mischung nicht ganz fein wird, die Selleriestückchen behalten etwa Hagelzuckergröße, aber Du kannst natürlich auch länger mixen. Aus dem Blender schütte ich das Salz in eine Schüssel und schneide nun mit der Schere von den frischen Lorbeerblättern (geht natürlich auch mit trockenen) feine Streifen ab und mische diese dazu. Das sieht schön aus und gibt zusätzlich Aroma!

Sellerie-Lorbeersalz

Die fertige Salzmischung

Nun kannst Du Deine Kreativität austoben und das Gewürzsalz in ein ansprechendes Geschenk verwandeln. In kleinen Olivenholzschüsselchen (siehe Foto oben) oder Tonschälchen sieht es sehr erdig und naturverbunden aus…so eher für den esoterischen Typ…(gib einen kleinen Holzlöffel dazu und fülle das Salz in kleine Zellophansäckchen!), oder eher cool in gläsernen Gewürzdosen…ich habe meines in ein Mini-Rexglas gefüllt, das sieht hübsch aus und schließt schön dicht.

Sellerie-Lorbeersalz

Dieses Gläschen habe ich mir selbst geschenkt!

Brauchst Du noch mehr Geschenkideen? Guck mal in meine Vorratskammer:

http://www.tatort-kueche.at/index.php/category/meine-vorratskammer/

 

Please follow and like us: