Schlagwort: Scones

Scones mit Lachs, Käse und Karotten…als Silvesterschweinchen

Backformen

Keksausstecher Sylvesterschweinderl

Schon für die alten Germanen war das Schwein (damals der Eber, ja typisch, natürlich das männliche Schwein) ein heiliges Tier. Das Schwein war ein Symbol für Reichtum, Stärke und Fruchtbarkeit. Laut Überlieferung war es bei Wettbewerben im Mittelalter üblich, dass der Letzte ein Schwein bekam, sozusagen als Trostpreis…er hatte also „Schwein gehabt“!

Und so verschenken auch wir heute noch zu Silvester Schweine in jeder Form, (meist nicht lebend), aus Stoff, Marzipan, Ton etc….ich mache mir welche aus Sconesteig.
Dafür habe ich mir ja meinen hübschen Schweinchenausstecher bei „Mein Cupcake“ bestellt!

Scones sind ein ganz herrliches Gebäck und ein ganz typischer Bestandteil des englischen Frühstücks oder Nachmittagstees. Keine Angst, die hausgemachten haben keine Ähnlichkeit mit dem Zeug, das man in billigen Hotels oder Imbissbuden bekommt! Sie sind herrlich locker und fluffig, uns es gibt sie in unzähligen Varianten von süß bis herzhaft. Meine sind heute angereichert mit Räucherlachs, geriebenen Karotten und Käse. Also auf zum Rezept:

 

310 Gramm Mehl glatt
110 Gramm Butter
1 1/2 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Natron
1/2 Teelöffel Salz
60 ml Sahne
60 ml Buttermilch
1 Ei
150 Gramm Lachs, klein geschnitten
90 Gramm Käse gerieben, am besten Cheddar
2 Karotten, fein geraspelt
etwas Sahne zum Bepinseln

Die Zutaten sollen alle möglichst sehr kalt sein, besonders die Butter. Mache es am besten so: Schneide die Butter in Würfel, gib sie auf einen Teller und stelle sie in den Tiefkühlschrank, während Du alles Andere vorbereitest. Ich mache den Teig entweder im Standmixer mit dem Flachrührer oder in der Küchenmaschine mit dem Messeraufsatz, geht aber natürlich auch händisch, dann solttest Du die Butter mit einer Gabel ins Mehl einarbeiten, damit sie nicht von den Händen warm wird.

Auf gehts, Backrohr vorheizen auf 200 Grad, Karotten und Käse reiben, Lachs klein schneiden.

Scones mit Lachs, Käse und Karotten

Käse und Karotten reiben, Lachs klein schneiden.

In der Schüssel mischst Du Mehl, Backpulver Natron und Salz, dann kommen die kalten Butterwürfel dazu und werden eingeknetet, aber nur solange bis die Butterstückchen etwa Erbsengröße haben.

Scones mit Lachs, Käse und Karotten

Die Masse soll so krümelig und grob aussehen

Die Stückchen sollen erkennbar bleiben, sie machen das Gebäck nachher so luftig. (wie bei Blätterteig).
Sahne, Buttermilch und Ei verquirlst Du und gibst sie zum Teig, kurz unterrühren, und zuletzt geben wir nun Lachs, Käse und Karotten dazu. Nun nur mehr kurz verkneten, sodaß alles vermischt ist, es soll aber eine krümelige Masse sein!
Diese  Masse gibst Du nun auf die Arbeitsfläche und drückst sie mit den Händen, bis sie zusammenhält.

Belege ein Backblech mit Backpapier, dann nimmst Du einen Nudelwalker und walkst den Teig vorsichtig aus, bis er etwa 2,5 cm dick ist, Nimm nur soviel Mehl zum Bestäuben, wie unbedingt nötig ist. Nun tauchst du Den Schweinchenausstecher in Mehl und stichst die Tierchen aus…Du kannst natürlich jeden Ausstecher nehmen, den Du hast, klassisch sind auch runde Scones! Oder Hufeisen, oder Kleeblätter…bei „Mein Cupcake“ gibt es eine unglaubliche Auswahl an Ausstechförmchen!!!!

Die Teigreste fügst Du vorsichtig wieder zusammen und rollst nochmal aus, aus dem letzten Rest mache ich dann Laibchen, denn ein 3. Mal soll man nicht zusammenkneten.

Ist das Blech dann voll, bestreiche ich die Formen mit etwas Sahne, bestreue sie mit gehacktem Rosmarin und stecke Pimentkörner als Augen in den Teig.

Scones mit Lachs, Käse und Karotten

Aus den Krümeln werden Schweinchen

Unsere Schweinchen sind nun reif für einen Aufenthalt im Warmen….ab ins Backrohr, für etwa 15-17 Minuten. Es ist lustig zuzusehen, wie sie in die Höhe puffen!

Scone schmecken am besten lauwarm, man kann sie aber sehr gut einfrieren, oder am nächsten Tag bei 160 Grad wieder etwas aufbacken. Du kannst dieses Rezept natürlich auch für den Valentinstag in Herzform machen, oder am Aschermittwoch als Fisch…oder zu Ostern als Hase…da gibt es unbegrenzte Möglichkeiten, und man hat immer etwas Besonderes!

Scones mit Lachs, Käse und Karotten

So ein leckeres Schwein…wenn das kein Glück bringt!

Scones mit Lachs, Käse und Karotten

Happy new year!

Ein Rezept für ganz simple Scones ohne Anreicherung gibt es schon von mir (ich liebe die Dinger einfach):

Scones

Scones

Meine Scones!

 

 

 

 

 

 

Ich wünsche Euch ein schönes Jahr 2015….mit viel leckerem Essen und gemütlichen Stunden!

Please follow and like us:

Meine Scones

Ich habe ja schon einmal erwähnt, wie sehr ich es liebe, in Ruhe zu frühstücken. Wenn meine Rasselbande das Haus verlassen hat…bevor ich mich in die Haus-und Gartenarbeit stürze…noch schnell eine gemütliche halbe Stunde nur für mich. Ich esse etwas leckeres, trinke Kaffee, blättere ein Kochbuch durch und sammle Kraft für den Tag. Und meine Hundedame liegt mir zu Füßen am Teppich und genießt die Ruhe..vor dem Sturm. (…Staubsauger!)
Früher ist es dann manchmal vorgekommen, dass ich des Morgens plötzlich vor der grausamen Tatsache stand, dass kein Brot oder Gebäck mehr im Haus war. Doch vor einigen Jahren habe ich begonnen, meine Kochbuchsammlung durch englische Werke zu ergänzen, und mit diesen englischen Kochbüchern sind dann auch die SCONES bei mir eingezogen. Dieses herrliche englische Gebäck, das so schnell zubereitet und gebacken ist und so luftig wie Blätterteig schmeckt…frisch genossen einfach unvergleichlich, man kann nicht mehr aufhören bis alle weg sind. Und so backe ich nun immer wenn am Morgen die Brotdose leer ist..SCONES!

Scones sind DAS klassische englische Teegebäck, ich habe viele verschiedene Rezepte gefunden und ausprobiert, und bei dem nun folgenden bin ich schließlich hängengeblieben.
Es stammt aus dem genialen Backbuch “ How to be a domestic goddess“ von Nigella Lawson, das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite ein Hochgenuss!
Aber – nun ja, es wäre ja wohl nicht ich, wenn ich nicht sogar an Nigellas Rezept noch etwas geändert hätte: sie verwendet Milch, diese habe ich durch Buttermilch erstzt,
das Originalrezept enthält eine Mischung aus Butter und Pflanzenfett, ich nehme nur Butter, und statt 4 Teelöffeln Backpulver nehme ich nur 2.

Zutaten für ca. 15 Scones:

500 Gramm glattes Mehl
1 Teelöffel Salz
2 Teelöffel Natron
2 Teelöffel Weinsteinbackpulver
75 Gramm Butter
300 ml Buttermilch
1 verquirltes Ei zum Bestreichen
einen runden Keksausstecher

2 Dinge sind bei der Zubereitung von Scones ganz wichtig: die Butter und die Milch müssen sehr kalt sein, und es darf nur so lange geknetet werden, dass alles so halbwegs vermischt ist, das heißt man sollte im Idealfall noch Butterflöckchen im Teig erkennen können! Erst dadurch werden sie so fluffig und gehen auf wie Blätterteig!

Zuerst den Backofen vorheizen auf 200 Grad. Dann gehts los:
Also, Du siebst das Mehl und die Triebmittel in eine Rührschüssel, schneidest die Butter in kleinen Scheiben dazu und mischst kurz durch (Küchenmaschine oder händisch), dann kommt die Buttermilch dazu, alles auf einmal! Nun mischen bis sich der Teig gerade eben verbindet (ev. noch ein wenig Buttermilch dazu) und dann auf der Arbeitsfläche zu einem Ball zusammenfügen und flink zu einer Platte ausrollen, ca. 3 cm dick.
Jetzt stichst Du Kreise aus- 6-8-cm Durchmesser – und legst sie auf ein Backblech. Teigrest nochmal zusammenkneten, ausrollen und ausstechen. Achtung: beim Ausstechen mit der Form gerade hinunterstechen und nicht den Ausstecher in den Teig hineindrehen, sonst gehen die Scones am Rand nicht so schön blättrig auf!
Sind alle Scones am Blech, noch schnell mit dem Ei bepinseln, sofort in den heißen Ofen schieben und ca. 13-15 Minuten backen, je nachdem wie schnell sie bräunen.

Manchmal sitze ich ganz begeistert vor dem Backrohrfenster und seh zu wie die kleinen Dinger aufploppen…herrlich!

Und das Beste ist: nach 5 Minuten auskühlen kann man sie schon essen, lauwarm sind Scones am Besten, mit Butter und Marmelade oder mit Räucherlachs oder mit…..
Am Nächsten Tag kann man sie mit etwas Wasser bestreichen und für 4-5 Minuten ins heiße Rohr geben…dann sind sie wie frisch.

Auf den Fotos stelle ich Dir 2 Varianten vor, zuerst das Rezept von oben mit glattem Mehl:

Scones

Scones

Scones

Scones

Beim letzten Sconesbacken habe ich 200 Gramm des Mehls durch frisch gemahlenes Dinkelmehl ersetzt, so sind sie noch gesünder…das Gebäck geht vielleicht eine Spur weniger in die Höhe und ist etwas fester, aber schmeckt sehr nussig und kräftig. Bei dieser Variante kannst Du etwas mehr Buttermilch nehmen…

Vollkornscones mit Dinkelmehl

Vollkornscones mit Dinkelmehl

 

Vollkornscones mit Dinkelmehl

Vollkornscones mit Dinkelmehl

 

 Sconesteig kann man auch toll variieren, indem man einfach mal eine andere Zutat hinzufügt: Schnittlauch, geriebenen Käse, Nüsse, Rosinen, Schokotröpfchen….so hat man immer ein neues, schnelles Frühstück!

Please follow and like us:

Enjoy this blog? Please spread the word :)