Schlagwort: „Mein Cupcake“

Wie die Elster zum Keks kam …

Ich habe einfach im Moment kaum Zeit zu Kochen. Ich meine damit kreatives Kochen. Natürlich bereite ich Mahlzeiten zu, ich kann meine Familie ja nicht verhungern lassen, aber es fehlt irgendwie die Ruhe, neue Ideen umzusetzen und Rezepte zu testen.

April und Mai waren vollgestopft mit Arbeit, Terminen, Familienfeiern und krank sein. Eine wenig angenehme Zahnoperation, nach der ich eine Woche aussah wie ein Boxer und ausser Pudding nichts essen konnte (also ich mag Pudding wirklich, aber …)
Dazu kam noch hektische Gartenarbeit zwischen den diversen Regengüssen, und ein gewisser Frust, der sich aufgrund meines nahenden unangenehmen runden Geburtstages einstellte.
Und zu guter Letzt hat mich nun noch ein hartes Schicksal getroffen: ICH HABE EINEN VOGEL!
Nein, nicht diesen sprichwörtlichen, ich habe einen echten Vogel. Eine junge Elster hat sich schutzsuchend bei uns eingenistet, läßt sich von uns aufpäppeln und verwöhnen und ist einfach entzückend. Ich mache Flugübungen und jage im Garten nach Regenwürmern und Fliegen, und kämpfe damit, meine 5 Katzen von unserem Gast fernzuhalten. Es ist als hätte man wieder ein Baby, alles dreht sich um den kleinen Kerl und der Haushalt steht still.

Elster

Unsere Elster Hugin

Elster

Unsere Elster Hugin

Aber er wird schnell flügge werden , denn er frißt viel und gerne (paßt in die Familie), in der Früh bekommt er Haferflocken in Milch und Wasser mit Erdbeeren, das liebt er.
So kam ich auf die Idee, mir heute Kekse zu backen, die er auch  – ganz wenig natürlich – mitnaschen kann, und so habe ich mich für englisches Shortbread entschieden, mit Nüssen und gedörrten Ananas.
Das aus Schottland stammende Shortbread ist ein sehr mürber, nicht sehr süßer Keks aus Mehl, Butter und Zucker, er ist aussen knusprig und zergeht dann im Mund. Meine Variante wird mit Nüssen und Dörrfrüchten etwas aufgepeppt und ist ein toller Jausensnack zwischendurch.
Unsere Babyelster – sie wurde Hugin genannt, wie einer von Odins Raben (nordische Mythologie) – hat ein paar Krümel bekommen und es hat ihr geschmeckt!

Zutaten:

70 Gramm getrocknete Ananas
60 Gramm Nüsse, ich mische Walnüsse, Pistazien und Pecannüsse
150 Gramm Butter, kalt
40 Gramm feines Maismehl (Reformhaus, Achtung: ist nicht Polenta)
180 Gramm glattes Mehl, ich nehme glattes Dinkelmehl
60 Gramm Staubzucker
1 guter EL brauner Rohrzucker

Getrocknete Ananas

Getrocknete Ananas

Schneide zuerst die Ananas in kleine Stücke, befeuchte sie in einem Schälchen mit ganz wenig Wasser und lasse sie eine Stunde aufweichen. Dann hacke die Nüsse grob und mische sie unter die Ananas.
Zum Teig: Shortbreadteig soll möglichst wenig bearbeitet werden, dass er seine lockere Krümeligkeit nicht verliert. Am besten macht man diesen Teig mit den Händen, ohne Küchenmaschine!
Heize das Backrohr vor auf 175 Grad. Als Backform geht am Besten eine Muffinform aus Metall, fette die einzelnen Muffinmulden gut ein. Ich verwende meine Backform für quadratische Muffins ( gekauft bei „Mein Cupcake“ Internetbackshop ), das sieht auch sehr hübsch aus.

Shortbreadform

Super Backform für Shortbread!

Gib Mehl und Zucker in eine Schüssel und reibe mit einer groben Raspel die Butter darüber. ( Wasche Deine Hände vorher ganz kalt!) Krümle die Butter nun vorsichtig mit den Fingerspitzen in die Mehlmischung, bis alles eine Konsistenz hat wie Streusel. Nun füge die Nussmischung dazu und knete sie darunter. Der Teig soll kein homogener Ball werden, sondern streuselartig bleiben.
Nimm Dir nun einen Löffel, verteile den Teig auf die Formen und drücke ihn vorsichtig hinein, aber nicht zu fest pressen! Die Masse reicht für ca. 14 Muffinböden. Du kannst auch eine Springform mit etwa 24 cm Durchmesser verwenden, den Teig dort hineingeben, andrücken und mit einer stumpfen Messerseite Tortenspalten in die Scheibe drücken.
Anmerkung: Die Teigdicke in der Form sollte nach dem hineindrücken etwa 1 cm sein. Unkomplizierter ausgedrückt: der fertige Keks ist einen Zentimeter dick.
Anmerkung: wenn Du kein Maismehl hast, kannst Du Polentamehl in einer Mulinette oder Kaffeemühle fein mahlen.
Das Shortbread wandert nun ins Backrohr, für etwa 16 – 18 Minuten ( in einer Tortenform eventuell etwas länger). Es soll leicht gebräunt und noch weich sein, es wird nach dem Abkühlen noch fester.

Shortbread

Schottisches Shortbread mit Nüssen und Ananas

Lasse die Kekse nach dem Herausnehmen noch kurz abkühlen und löse sie dann gleich vorsichtig aus der Form. Ja, und dann gibts traditionelle „ScottishTea Time“, mit Elster oder ohne, aber auf jeden Fall mit Shortbread und Tee!

Shortbread

Teatime, Snack, als Gastgeschnek … immer lecker!

Shortbread

Ein dicker, mürber Keks, voller guter Sachen

Also viel Spaß beim Backen, bald gibts wieder Neuigkeiten aus meiner Arche Noah!

 

Please follow and like us:

Paprika-Lachsmuffins mit Rohnen-Knoblauchdip

Der Inhalt meines Blogs wurde bemängelt. Von meinem Herrn Sohn. Oder besser gesagt, nicht der Inhalt, sondern die Rezeptauswahl. Es gäbe viel zu wenig Fleischgerichte! Ups! Erwischt!
Ich esse Fleisch, ja, aber meist nur wenig, und schon gar nicht täglich. Ich koche auch gerne mit Fleisch und versuche auch hier, das Produkt sorgfältig auszuwählen und Gerichte immer wieder abzuwandeln, aber…..es hilft nix, ein paar schön geformte bunte Chilischoten, eine glänzende violette Aubergine, witzig geformte italienische Nudeln oder reifes Obst inspirieren mich einfach mehr, vor allem im Sommer!

Paprika-Lachsmuffins

Das wär eine Fototapete für die Küche, oder?

Also, ich werde mich bemühen, im Herbst und Winter gibts wieder Fleischeslust….mein lieber Sohnemann ist ja beim Bundesheer, Fleischmangel wird er dort nicht erleiden!
Ich quäle Dich aber einstweilen weiter mit meinem Gemüse…und mit meinen Muffinförmchen, denn alle sind ja noch nicht getestet. (letzter Post: Zucchini-Käse-Haferflockenmuffins )

Vielen Dank nochmal für die tollen Backformen an meinen Internetshop MEIN CUPCAKE, das Testbacken macht viel Spass und die Sachen sind soo schön!

meincupcake_weblogo_2
Also erwarten Dich nochmal herzhafte Muffins, ja, es muss einfach sein. Die Dinger sind so vielseitig und schnell gemacht, zum Frühstück, zum Cocktail, für unerwartete Gäste, oder als Jause zum Mitnehmen.
Und diesmal schnipseln wir Räucherlachs in die Masse, dann ist der Muffin nicht sooo Gemüselastig! Dazu gibt es einen göttlichen Rohnen-Knoblauch-Aufstrich ,(ja, noch mehr Gemüse), den Du unnnnnbedingt probieren musst!

Los gehts, let’s Muffin again! Backrohr vorheizen auf 180 Grad Umluft, Förmchen vorbereiten, also einpinseln oder mit Papierformen auslegen.  Meine Muffins hüllen sich heute in rosa Silikon mit rosa gestreiften Papierförmchen…ach na Gottchen. Hoffentlich schmeckt man das viele Rosa nicht!

Paprika-Lachsmuffins

Rosa Silikonform, rosa Papierförmchen….Muffinherz was willst Du mehr…

Muffinteig, für 12 Muffins:

150 Gramm rote und grüne Paprika, klein gewürfelt, ev. auch eine kleine Chili
150 Gramm glattes Mehl
100 Gramm Maismehl (Reformhaus)
150 Gramm geriebenen Hartkäse
150 Gramm Räucherlachs, kleingeschnitten
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Ei
60 ml Öl
300 Gramm Buttermilch
Salz, Pfeffer

Gib Mehl, Maismehl, Backpulver und Natron in eine Schüssel und lockere und verrühre es mit einem Schneebesen. Mische die Paprikawürfel unter. In einer anderen Schüssel verrührst Du Ei, Öl und Buttermilch, hebst die Mehlmischung unter und fügst zuletzt Lachs und Käse dazu. Immer nur solange als unbedingt nötig rühren! Fülle den Teig vorsichtig in die Formen und backe die Muffins bei 180 Grad für ca. 30-35 Minuten, auf Druck müssen sie noch weich, aber nicht mehr wabbelig sein.

Paprika-Lachsmuffins

Da fühlt sich der Teig wohl

Raus aus dem Ofen, kurz warten und dann lauwarm genießen…und schnell sein, sonst sind sie weg!

Paprika-Lachsmuffins

Aussen knuffig innen fluffig

Paprika-Lachsmuffins

Fotoshooting mit einem Klecks Rohnenaufstrich

Ach ja, da war ja noch was: der Rohnen-Knoblauchdip! Geschmack und Farbe sind umwerfend, und er ist sooo gesund.

Zutaten:

eine große Rohne (= rote Rübe), geschält und gewürfelt
ca. 10 Knoblauchzehen, geschält
Olivenöl
Salz, Pfeffer, Thymian
eine Scheibe Schwarzbrot, entrindet, gewürfelt
2 EL Creme Fraiche

Anmerkung zum Knoblauch: ich mache immer Knoblauchconfit auf Vorrat und verwende dann diese eingelegten Zehen, das gibt nochmal mehr Geschmack! Rezept: Knoblauchconfit

Gib die Rohnenwürfel und die Knoblauchzehen (große halbieren) in eine höhere Pfanne aus Gußeisen  – wenn vorhanden – oder eine Tajine, würze nach belieben und übergieße mit etwas Olivenöl. Mische gut durch und stelle die Pfanne auf die Herdplatte, eingeschalten auf höherer Stufe. Brate alles gut durch, ca. 5 Minuten, gib nun den Deckel drauf und lasse das Gemüse langsam rösten, immer wieder umrühren, so etwa 30 Minuten. Wenn die Rohnen weich sind, kannst Du ausschalten.

Rohnendip

Rohnen und Knoblauch mit Olivenöl weichrösten

Abkühlen lassen, Mischung in einen Blender geben, Brotwürfel und Creme Fraiche dazu und pürrieren. Die Masse sollte streichfest sein, also keine Flüssigkeit mehr zugeben!

Rohnendip

Ist das eine Farbe?!

Vor dem Genuß etwas kühlstellen,…oder auch nicht, man kann auch gleich loslegen und den Muffin in den Dip versenken. Super Vorspeise auch wenn mal viele Gäste kommen.

Lass es Dir schmecken, und bis bald, da gibt es dann keinen Muffin mehr, versprochen! (Vielleicht Fleisch?)

 

 

 

Please follow and like us:

Zucchini-Käse-Haferflocken-Muffins…und wieder mal neue Backformen!

Ja, ich habe wieder zugeschlagen! Neue Backformen von einem meiner Lieblings-Internetshops: MEIN CUPCAKE

meincupcake_weblogo_2

 

 

 

Ich habe ja im Winter schon dort eingekauft und Dir davon berichtet, damals habe ich mich auf das Thema „Pies und Tartes “ gestürzt:
Lachs Pie-eine Hommage an meine neuen Backformen
Pies und Tartes – süß und fruchtig
Ein Paket von der Post

Nun habe ich eine Anfrage von der Firma bekommen, ob ich vielleicht ein paar Produkte testen möchte um dann darüber zu berichten….und das mach ich natürlich total gerne….Juchuuuhhh

Diesmal bin ich „auf den Muffin gekommen“, mein Paket beglückt mich mit verschiedenen Muffinbackformen sowie dazupassenden Papierförmchen und Hüllen – huch wie himmlisch, auch eine rosa Silikonform ist dabei!

Backformen

Meine neue Backformenlieferung!

 

Also stürze ich mich gleich voller Begeisterung ins Thema.
Mein erstes Opfer ist eine Form mit quadratischen Vertiefungen, zu der ich auch sehr hübsche quadratische Papierhüllen bekommen habe.

Backformen

Blech mit quadratischen Mulden…das ist wirklich neu in meiner Sammlung

 

Nachdem wir ja nun Gemüsesaison haben, und das Internet voll ist mit süßen, hübsch verzierten Varianten, werde ich erst mal einen  herzhaften Muffin servieren. Mit Zucchini. Obwohl vor einigen Tagen ein Artikel im Internet zu finden war, nach dem ein Deutscher nach dem Genuß eines Zucchiniauflaufs verstorben ist (mein Papa hat den Bericht natürlich sofort hoffnungsvoll meiner Mama gezeigt – ohne Erfolg, wir ernten frohen Mutes weiter…)

Keine Angst, Du kannst meine Zucchinimuffins bedenkenlos genießen, trotz immenser Zucchinimengen gibt es in meinem Garten noch kein Massengrab!

Zucchini

Achtung gefährlicher Zucchini!

 

Meine Zucchini-Muffins sind sehr locker und saftig, sind schnell gemacht und schmecken sehr gut einfach zu einem Glas Rotwein am Abend, oder – wie heute bei mir – als Vorspeise mit einem Teller frisch geernteter marinierter Tomaten.

Für die Masse brauchst Du, für 12 Muffins:

120 Gramm feine Haferflocken
180 ml Buttermilch
80 Gramm weiche Butter
1 großes Ei
1 EL brauner Zucker
1 TL Salz
120 Gramm glattes Mehl
1 EL Weinsteinbackpulver
1 TL Natron
100 Gramm geriebener alter Gauda
ca. 200 Gramm geriebener Zucchini

Heize das Backrohr vor auf 180 Grad, bereite die Form vor. (entweder mit Papierförmchen auslegen oder einfetten)
Mische in einer mittelgroßen Schüssel Haferflocken und Buttermilch und lasse es 10 Minuten durchziehen. Rühre sodann Ei, Butter, Zucker und Salz ein, am besten mit den Knethaken des Handmixers. Mische Mehl, Natron und Backpulver und siebe es über die Buttermasse. Gib nun noch Zucchini und Käse dazu und verrühre alles auf niedrigster Stufe, nur solange bis alles vermengt ist!
Den Teig füllst Du nun mithilfe eines kleinen Schöpfers in die Förmchen, immer nur zu 2/3 voll machen.

Zucchini-Käse-Haferflocken-Muffins

Der Teig wird vorsichtig in die Förmchen gefüllt

Zucchini-Käse-Haferflocken-Muffins

Muffins mal quadratisch..warum nicht?

 

Die hübschen Kleinen wandern nun ins Backrohr, für etwa 25 bis 30 Minuten, bitte immer rechtzeitig nachschauen, jeder Ofen ist anders. Ich habe auch festgestellt, dass Muffins in Silikonformen etwa 5 Minuten länger brauchen als solche in Metallformen.

 

Zucchini-Käse-Haferflocken-Muffins

Es gibt sogar passende quadratische Papierförmchen

 

Serviere die Zucchinimuffins am Besten lauwarm, und wundere Dich nicht, wie schnell die verschwinden! Trotz der Zucchini…..

Zucchini-Käse-Haferflocken-Muffins

Mmmhhhh lecker, total saftig und fluffig!

 

Bei uns gabs dazu wie gesagt mit Balsamico und Olivenöl marinierte Tomatenscheiben, aber auch ein leckerer Aufstrich ist ein toller Begleiter, Du kannst die Muffins ebenso als Gebäck zu einer Gemüsecremesuppe servieren!

Zucchini-Käse-Haferflocken-Muffins

Marinierte Tomatenscheiben

 

Vielen Dank nochmal an „MEIN CUPCAKE“ für die tollen Backformen, sie haben in meiner Küche ein schönes Plätzchen bekommen!

meincupcake_weblogo_2

 

 

 

Please follow and like us:

Enjoy this blog? Please spread the word :)