Schlagwort: Lachs

Sauerkraut, Weisskraut, Blaukraut … es lebe der Krautkopf! Teil 2

Auch wenn mir sehr wohl bewußt ist, dass ich mit jedem Naked Cake mehr Begeisterung auslösen würde … ich bleibe vorerst noch beim Krautkopf! Kraut ist vielleicht  nicht so „hip“ wie Cake Pops oder Pulled Pork ( naja ausser der Coleslaw = Krautsalat dazu, der ist schon hip), trotzdem möchte ich Dir im zweiten Teil meines Kraut-Lobgesanges zeigen, dass sich damit echt coole Gerichte zaubern lassen.
So wie z.B. meine Blaukraut-Apfel-Cremesuppe mit ihrer absolut sensationellen Farbe, oder meine Weisskraut-Ananas-Rohkost mit pochiertem Lachs.

Kraut 2

 

Bevor ich mit den Rezepten starte, möchte ich Dir hier nochmal etwas über den gesundheitlichen Wert dieses Gemüses erzählen:


Kraut, besonders Weißkraut, ist  seit der Antike auch als Heilmittel bekannt. Seine Spezialität ist der Magen-Darm-Trakt, es wirkt Wunder bei Darmträgheit und Verstopfung und wird auch bei Gewächsen im Darmbereich empfohlen.
Es ist reich an Senföl, das den typischen Kohlgeschmack verursacht, den Vitaminen A, B, und C und enthält viele Mineralstoffe. Kraut senkt zudem den Cholesterinspiegel, wirkt entzündungshemmend und ist reich an Antioxidantien. Auch bei der Bekämpfung von Krebs kann rohes Kraut sehr hilfreich sein (Inhaltsstoffe Senfölglykoside).
In den Wintermonaten sollte man mehrmals wöchentlich Krautsaft oder Sauerkrautsaft (Reformhaus) trinken, um den Stoffwechsel anzukurbeln.
Sauerkraut ist vor allem auch für vegan lebende Menschen wichtig, weil das sonst nur in tierischen Produkten vorkommende Vitamin B 12 sich während der Lagerung durch die Gärungsfermentation entwickelt.
Schlecht heilende Wunden wurden bereits im Mittelalter mit Krautblättern behandelt: dazu 2-3 große Blätter von der dicken Mittelrippe befreien, mit einem Nudelholz weich walken, auf die Wunde  legen und mit Mull verbinden.

So, nun aber losgekocht, erst mal Suppe:

Blaukraut-Apfel-Cremesuppe

(Rezept für KOCHEN UND KÜCHE Jänner/Februar 2018)

Zutaten für 4 Portionen
Ein halber Kopf Blaukraut (ca. 500 g)

ein großer Apfel (ca. 220 g)
eine große rote Zwiebel, gehackt (ca. 150 g)
2 EL Olivenöl
20 g Butter
1 EL Rohrzucker
1/8 l Rotwein
¾  l Gemüsebrühe
Salz
150 ml Sahne
8 Scheiben  Schinkenspeck

Zubereitung  (20 Minuten ohne Kochzeit)
Die äußeren Blätter vom Kraut entfernen, den Strunk herausschneiden und den halben Kopf nochmal halbieren, in feine Streifen schneiden (man hat nun eine Masse von etwa 400 g).

Kraut 2
Den Apfel waschen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden.
Öl und Butter in einem großen Topf erhitzen, die Zwiebel und den Zucker hinzufügen und rösten, bis alles karamellisiert.
Das Kraut und den Apfel zugeben, kurz mitrösten, mit Rotwein ablöschen und mit der Brühe aufgießen. Etwas salzen und zugedeckt ca. 30 Minuten sanft dünsten lassen.
Die Suppe abkühlen lassen und mit 150 ml Sahne im Blender pürieren.
Den Schinkenspeck unter der Grillschlange oder in einer heißen Grillpfanne knusprig braten, auf Küchenrolle kurz abtropfen lassen, in Streifen schneiden.
Die Suppe in Schalen anrichten, einen kleinen Klecks Sauerrahm darauf geben und den gebratenen Speck darüber verteilen.

Kraut 2 Kraut 2

Am liebsten mag ich Weisskraut als Rohkostsalat, und die folgende Kombination ist besonders lecker!

Weißkraut-Ananas-Sellerie-Rohkost
mit pochiertem Lachs

(Rezept für KOCHEN UND KÜCHE Jänner/Februar 2018)

Zutaten, für 4 Portionen
500 g Weißkraut, bevorzugt von der oberen Kopfhälfte

150 g Sellerieknolle, geschält
Saft ½ Zitrone
1 TL Salz
eine halbe frische Ananas
4 Lachsfilets zu je 120 g, enthäutet (z.B. von IKEA FOOD)

Dressing
80 ml Buttermilch

40 ml kalt gepresstes Rapsöl
2 EL Apfelessig
1 gehäufter TL Curry-Gewürzmischung
1 EL Schnittlauch, gehackt
½ TL  Salz
eine gehackte rote Chilischote zum Garnieren (optional)

Fond zum Pochieren
200 ml Wasser

200 ml Fischfond (Interspar)
200 ml Weißwein
Saft ½ Zitrone
eine kleine Zwiebel, geschält und geviertelt
1 TL Salz

Zubereitung (40 Minuten ohne Stehzeit)
Das Kraut fein hobeln und in eine große Schüssel geben. Den Sellerie fein reiben, sofort mit dem Saft der Zitrone benetzen und mit dem Kraut mischen. Beides mit dem Salz bestreuen, kurz vermengen und etwa eine Stunde durchziehen lassen.
Alle Zutaten für das Dressing in ein Schraubglas füllen, Glas verschließen und gut durchschütteln.
Die Ananashälfte vierteln, den Mittelstrunk entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.
Die Ananas zum Kraut geben, das Dressing darüber gießen und gut unterheben.
Alle Zutaten für den Fond in eine Kasserolle geben, aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen. Hitze reduzieren, die Lachsfilets einlegen und zugedeckt ca. 6 Minuten ziehen lassen.
Die Rohkost in Schalen anrichten, je ein Lachsfilet darauflegen, mit 2 EL von dem  Pochiersud begießen  und  mit Chili und Schnittlauch garnieren. Sofort servieren.
KARINS EXTRA-TIPP
Die Kombination Kraut und Lachs klingt vielleicht ungewohnt, passt aber hervorragend zusammen.

Kraut 2 Kraut 2
Für Vegetarier: die Rohkost schmeckt auch sehr gut mit gebratenem Räuchertofu!

Ich kaufe Lachsfilet gerne bei IKEA, nicht nur weil ich dort arbeite, sondern weil es wirklich sehr gut ist und weil IKEA die nachhaltige Fischerei unterstützt.

So , das wars auch schon mit dem Kraut, vielleicht kochst Du ja eines meiner Rezepte nach und verstehst dann auch meine Begeisterung! Aber keine Sorge, es gibt keinen Teil 3, meine Vorhänge riechen auch schon nach Kraut, ich glaub ich bekomme als Nächstes einen Schokoladeanfall … oder so …

Please follow and like us:

Paprika-Lachsmuffins mit Rohnen-Knoblauchdip

Der Inhalt meines Blogs wurde bemängelt. Von meinem Herrn Sohn. Oder besser gesagt, nicht der Inhalt, sondern die Rezeptauswahl. Es gäbe viel zu wenig Fleischgerichte! Ups! Erwischt!
Ich esse Fleisch, ja, aber meist nur wenig, und schon gar nicht täglich. Ich koche auch gerne mit Fleisch und versuche auch hier, das Produkt sorgfältig auszuwählen und Gerichte immer wieder abzuwandeln, aber…..es hilft nix, ein paar schön geformte bunte Chilischoten, eine glänzende violette Aubergine, witzig geformte italienische Nudeln oder reifes Obst inspirieren mich einfach mehr, vor allem im Sommer!

Paprika-Lachsmuffins

Das wär eine Fototapete für die Küche, oder?

Also, ich werde mich bemühen, im Herbst und Winter gibts wieder Fleischeslust….mein lieber Sohnemann ist ja beim Bundesheer, Fleischmangel wird er dort nicht erleiden!
Ich quäle Dich aber einstweilen weiter mit meinem Gemüse…und mit meinen Muffinförmchen, denn alle sind ja noch nicht getestet. (letzter Post: Zucchini-Käse-Haferflockenmuffins )

Vielen Dank nochmal für die tollen Backformen an meinen Internetshop MEIN CUPCAKE, das Testbacken macht viel Spass und die Sachen sind soo schön!

meincupcake_weblogo_2
Also erwarten Dich nochmal herzhafte Muffins, ja, es muss einfach sein. Die Dinger sind so vielseitig und schnell gemacht, zum Frühstück, zum Cocktail, für unerwartete Gäste, oder als Jause zum Mitnehmen.
Und diesmal schnipseln wir Räucherlachs in die Masse, dann ist der Muffin nicht sooo Gemüselastig! Dazu gibt es einen göttlichen Rohnen-Knoblauch-Aufstrich ,(ja, noch mehr Gemüse), den Du unnnnnbedingt probieren musst!

Los gehts, let’s Muffin again! Backrohr vorheizen auf 180 Grad Umluft, Förmchen vorbereiten, also einpinseln oder mit Papierformen auslegen.  Meine Muffins hüllen sich heute in rosa Silikon mit rosa gestreiften Papierförmchen…ach na Gottchen. Hoffentlich schmeckt man das viele Rosa nicht!

Paprika-Lachsmuffins

Rosa Silikonform, rosa Papierförmchen….Muffinherz was willst Du mehr…

Muffinteig, für 12 Muffins:

150 Gramm rote und grüne Paprika, klein gewürfelt, ev. auch eine kleine Chili
150 Gramm glattes Mehl
100 Gramm Maismehl (Reformhaus)
150 Gramm geriebenen Hartkäse
150 Gramm Räucherlachs, kleingeschnitten
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Ei
60 ml Öl
300 Gramm Buttermilch
Salz, Pfeffer

Gib Mehl, Maismehl, Backpulver und Natron in eine Schüssel und lockere und verrühre es mit einem Schneebesen. Mische die Paprikawürfel unter. In einer anderen Schüssel verrührst Du Ei, Öl und Buttermilch, hebst die Mehlmischung unter und fügst zuletzt Lachs und Käse dazu. Immer nur solange als unbedingt nötig rühren! Fülle den Teig vorsichtig in die Formen und backe die Muffins bei 180 Grad für ca. 30-35 Minuten, auf Druck müssen sie noch weich, aber nicht mehr wabbelig sein.

Paprika-Lachsmuffins

Da fühlt sich der Teig wohl

Raus aus dem Ofen, kurz warten und dann lauwarm genießen…und schnell sein, sonst sind sie weg!

Paprika-Lachsmuffins

Aussen knuffig innen fluffig

Paprika-Lachsmuffins

Fotoshooting mit einem Klecks Rohnenaufstrich

Ach ja, da war ja noch was: der Rohnen-Knoblauchdip! Geschmack und Farbe sind umwerfend, und er ist sooo gesund.

Zutaten:

eine große Rohne (= rote Rübe), geschält und gewürfelt
ca. 10 Knoblauchzehen, geschält
Olivenöl
Salz, Pfeffer, Thymian
eine Scheibe Schwarzbrot, entrindet, gewürfelt
2 EL Creme Fraiche

Anmerkung zum Knoblauch: ich mache immer Knoblauchconfit auf Vorrat und verwende dann diese eingelegten Zehen, das gibt nochmal mehr Geschmack! Rezept: Knoblauchconfit

Gib die Rohnenwürfel und die Knoblauchzehen (große halbieren) in eine höhere Pfanne aus Gußeisen  – wenn vorhanden – oder eine Tajine, würze nach belieben und übergieße mit etwas Olivenöl. Mische gut durch und stelle die Pfanne auf die Herdplatte, eingeschalten auf höherer Stufe. Brate alles gut durch, ca. 5 Minuten, gib nun den Deckel drauf und lasse das Gemüse langsam rösten, immer wieder umrühren, so etwa 30 Minuten. Wenn die Rohnen weich sind, kannst Du ausschalten.

Rohnendip

Rohnen und Knoblauch mit Olivenöl weichrösten

Abkühlen lassen, Mischung in einen Blender geben, Brotwürfel und Creme Fraiche dazu und pürrieren. Die Masse sollte streichfest sein, also keine Flüssigkeit mehr zugeben!

Rohnendip

Ist das eine Farbe?!

Vor dem Genuß etwas kühlstellen,…oder auch nicht, man kann auch gleich loslegen und den Muffin in den Dip versenken. Super Vorspeise auch wenn mal viele Gäste kommen.

Lass es Dir schmecken, und bis bald, da gibt es dann keinen Muffin mehr, versprochen! (Vielleicht Fleisch?)

 

 

 

Please follow and like us:

Scones mit Lachs, Käse und Karotten…als Silvesterschweinchen

Backformen

Keksausstecher Sylvesterschweinderl

Schon für die alten Germanen war das Schwein (damals der Eber, ja typisch, natürlich das männliche Schwein) ein heiliges Tier. Das Schwein war ein Symbol für Reichtum, Stärke und Fruchtbarkeit. Laut Überlieferung war es bei Wettbewerben im Mittelalter üblich, dass der Letzte ein Schwein bekam, sozusagen als Trostpreis…er hatte also „Schwein gehabt“!

Und so verschenken auch wir heute noch zu Silvester Schweine in jeder Form, (meist nicht lebend), aus Stoff, Marzipan, Ton etc….ich mache mir welche aus Sconesteig.
Dafür habe ich mir ja meinen hübschen Schweinchenausstecher bei „Mein Cupcake“ bestellt!

Scones sind ein ganz herrliches Gebäck und ein ganz typischer Bestandteil des englischen Frühstücks oder Nachmittagstees. Keine Angst, die hausgemachten haben keine Ähnlichkeit mit dem Zeug, das man in billigen Hotels oder Imbissbuden bekommt! Sie sind herrlich locker und fluffig, uns es gibt sie in unzähligen Varianten von süß bis herzhaft. Meine sind heute angereichert mit Räucherlachs, geriebenen Karotten und Käse. Also auf zum Rezept:

 

310 Gramm Mehl glatt
110 Gramm Butter
1 1/2 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Natron
1/2 Teelöffel Salz
60 ml Sahne
60 ml Buttermilch
1 Ei
150 Gramm Lachs, klein geschnitten
90 Gramm Käse gerieben, am besten Cheddar
2 Karotten, fein geraspelt
etwas Sahne zum Bepinseln

Die Zutaten sollen alle möglichst sehr kalt sein, besonders die Butter. Mache es am besten so: Schneide die Butter in Würfel, gib sie auf einen Teller und stelle sie in den Tiefkühlschrank, während Du alles Andere vorbereitest. Ich mache den Teig entweder im Standmixer mit dem Flachrührer oder in der Küchenmaschine mit dem Messeraufsatz, geht aber natürlich auch händisch, dann solttest Du die Butter mit einer Gabel ins Mehl einarbeiten, damit sie nicht von den Händen warm wird.

Auf gehts, Backrohr vorheizen auf 200 Grad, Karotten und Käse reiben, Lachs klein schneiden.

Scones mit Lachs, Käse und Karotten

Käse und Karotten reiben, Lachs klein schneiden.

In der Schüssel mischst Du Mehl, Backpulver Natron und Salz, dann kommen die kalten Butterwürfel dazu und werden eingeknetet, aber nur solange bis die Butterstückchen etwa Erbsengröße haben.

Scones mit Lachs, Käse und Karotten

Die Masse soll so krümelig und grob aussehen

Die Stückchen sollen erkennbar bleiben, sie machen das Gebäck nachher so luftig. (wie bei Blätterteig).
Sahne, Buttermilch und Ei verquirlst Du und gibst sie zum Teig, kurz unterrühren, und zuletzt geben wir nun Lachs, Käse und Karotten dazu. Nun nur mehr kurz verkneten, sodaß alles vermischt ist, es soll aber eine krümelige Masse sein!
Diese  Masse gibst Du nun auf die Arbeitsfläche und drückst sie mit den Händen, bis sie zusammenhält.

Belege ein Backblech mit Backpapier, dann nimmst Du einen Nudelwalker und walkst den Teig vorsichtig aus, bis er etwa 2,5 cm dick ist, Nimm nur soviel Mehl zum Bestäuben, wie unbedingt nötig ist. Nun tauchst du Den Schweinchenausstecher in Mehl und stichst die Tierchen aus…Du kannst natürlich jeden Ausstecher nehmen, den Du hast, klassisch sind auch runde Scones! Oder Hufeisen, oder Kleeblätter…bei „Mein Cupcake“ gibt es eine unglaubliche Auswahl an Ausstechförmchen!!!!

Die Teigreste fügst Du vorsichtig wieder zusammen und rollst nochmal aus, aus dem letzten Rest mache ich dann Laibchen, denn ein 3. Mal soll man nicht zusammenkneten.

Ist das Blech dann voll, bestreiche ich die Formen mit etwas Sahne, bestreue sie mit gehacktem Rosmarin und stecke Pimentkörner als Augen in den Teig.

Scones mit Lachs, Käse und Karotten

Aus den Krümeln werden Schweinchen

Unsere Schweinchen sind nun reif für einen Aufenthalt im Warmen….ab ins Backrohr, für etwa 15-17 Minuten. Es ist lustig zuzusehen, wie sie in die Höhe puffen!

Scone schmecken am besten lauwarm, man kann sie aber sehr gut einfrieren, oder am nächsten Tag bei 160 Grad wieder etwas aufbacken. Du kannst dieses Rezept natürlich auch für den Valentinstag in Herzform machen, oder am Aschermittwoch als Fisch…oder zu Ostern als Hase…da gibt es unbegrenzte Möglichkeiten, und man hat immer etwas Besonderes!

Scones mit Lachs, Käse und Karotten

So ein leckeres Schwein…wenn das kein Glück bringt!

Scones mit Lachs, Käse und Karotten

Happy new year!

Ein Rezept für ganz simple Scones ohne Anreicherung gibt es schon von mir (ich liebe die Dinger einfach):

Scones

Scones

Meine Scones!

 

 

 

 

 

 

Ich wünsche Euch ein schönes Jahr 2015….mit viel leckerem Essen und gemütlichen Stunden!

Please follow and like us:

Lachs-Pie…eine Hommage an meine neuen Backformen

Mein erster Beitrag zu meinem Schwerpunkt PIES UND TARTES

In meinem letzten Post „Ein Paket von der Post..“ habe ich Dir ja meine tollen neuen Pie-und Tarteförmchen gezeigt, die ich letzte Woche beim Online Shop „Mein Cupcake“  bestellt habe.
Nun, von den Fotos schöner Backformen allein hast Du wohl nicht viel, und auch mir sind sie lieber, wenn was Leckeres drin ist, also folgt daraus: ein Rezept muß her, und dann nix wie ran an den Ofen. Die Förmchen müssen ja ihren ersten Praxistest bestehen!

Backformen

Mini-Pieformen mit Deckelausstech-Schablone

 

Ich möchte es heute erst mal mit meinen neuen Mini-Pie-Formen von Nordic Ware versuchen. Zu den Piemulden gehört ja auch der 2-seitige Deckel-Ausstecher, und ich muss einfach wissen, ob das wirklich funktioniert!
Die Produkte der Firma Nordic Ware  (Made in Amerika) sind ja echt wunderschön gefertigt. Leider ist die Marke bei uns noch nicht leicht zu bekommen, aber bei „Mein Cupcake“ führen sie viele Produkte des amerikanischen Unternehmens , das es schon seit ca. 1950 gibt.

 

Bevor ich nun – endlich – zur Tat schreite, noch ein paar Worte zu Pies:
Das Gericht bzw. die Zubereitungsart von (vorerst hauptsächlich) Fleischfülle in Teigmantel geht zurück bis auf die Römer. In England taucht der Pie im 11. Jahrhundert auf. Im Mittelalter war der Teig, welcher die Fülle umschloß, sehr dick, sodaß er stundenlanges Backen im Holzofen aushielt. Er war eine Art Backform und wurde nicht mitgegessen, dazu war er viel zu hart! Ein etwas makaberes Detail: Den „Teigtopf“ nannte man „the coffin“, was übersetzt „Der Sarg“ heißt! Also, wenn Du demnächst zum Essen Pie servierst, sagst Du es gibt „Sarg“ !
Süß gefüllte Pies wurden erst im 15. Jahrhundert modern, und nach Amerika gelangte das Traditionsgericht mit den ersten englischen Siedlern. Heute sind Pies aus der englischen und der amerikanischen Küche nicht mehr wegzudenken, in Amerika gibt es den Ausspruch, etwas ist  „as american as apple-pie!“ – so amerikanisch wie Apfel-Pie!
Und, auch wenn ich jetzt sehe wie Du den Kopf schüttelst, ich liebe die englische und amerikanische Küche, ich liebe ihre Traditionsgerichte, ihre Kochbücher, ihre Vielseitigkeit…mein Gott ich muss darüber unbedingt einen eigenen Post schreiben, sonst versteht mich keiner!

Aber jetzt auf in die Küche, wir machen heute Lachspie.

Lachs-Pie

Der fertige Mini-Lachs-Pie

Wir beginnen mit dem Pie-Teig, und ich gebe Dir nun mein ultimatives Teig- Rezept für herzhafte Pies und Tartes. Dieser Teig ist einfach super zu verarbeiten, er ist elastisch und läßt sich dünn ausrollen, ohne zu brechen. Das Geheimnis ist der Frischkäse. Es müssen nur die Zutaten wirklich kalt sein!

Der Pie-Teig:

170 Gramm Butter
290 Gramm glattes Mehl
1/4 TL Backpulver
130 Gramm Frischkäse, ich nehme Philadelphia classic
1 TL Salz
3 EL Sahne
1 EL Apfelessig

Die Butter schneidest Du in Würfel, gibst sie auf einen Teller und stellst sie für etwa 30 Minuten in den Gefrierschrank! In die Schüssel eines Standmixers oder einer Küchenmaschine kommen nun Mehl, Backpulver, Frischkäse, Salz, Sahne und Essig. Kurz durchmischen, dann kommt die eiskalte Butter dazu. Verknete alles, bis die Masse gerade eben zusammenhält, nicht länger. Ohne Küchenmaschine geht das am besten mit einer Gabel und den Fingern. Nun gibst Du die Masse auf die Arbeitsfläche, drückst sie zu einer dicken Scheibe zusammen, wickelst diese in Folie und legst sie in den Kühlschrank.
Nun zum Innenleben: Ich bereite eine Basisfülle und mache daraus 2 Geschmacksvarianten, eine mit Sellerie, eine mit Lauch.

Die Fülle:

Eine Packung Räucherlachs, ca. 200 Gramm
1 Bund Petersilie, gehackt
Eine Packung Frischkäse 175 g (z.B. Philadelphia classic)
4 EL Sauerrahm
2 Eier
80 Gramm Cheddarkäse gerieben
1 EL Stärkemehl
Salz, Pfeffer
ca. 60 Gramm Sellerie, fein gerieben, mit Zitrone beträufelt
eine Stange Lauch, fein geschnitten und in Butter weichgedünstet
ein verquirltes Ei zum Bestreichen

In einer Schüssel verrührst Du Frischkäse, Sauerrahm, Eier, Stärke, Gewürze und Käse mit dem Mixer, dann rührst Du mit einem Löffel den fein geschnittenen Lachs und Petersilie unter  und gibst die Hälfte der Mischung in eine zweite Schüssel. In eine fügst Du nun den Lauch hinzu, in die andere den Sellerie.
Backrohr vorheizen auf 180 Grad Heißluft.

Nun wirds ernst, wir kleiden die Förmchen aus. Nimm den Teig und teile ihn in 4 gleiche Teile. 2 Teile walkst Du zu Kreisen aus, die ca. 3 cm grüßer als der Förmchendurchmesser sind, diese drapierst Du in die Pieformen  und schneidest den Überstand mit einer Schere ab.

Lachs-Pie

Die ausgekleideten Pieformen

Lachs-Pie

Der erste Deckel bekommt die Gitter-Ausstechform

 

Gib jetzt die Füllen in die Formen. Die 2 restlichen Teile werden ebenfalls rund ausgewalkt und kommen als Deckel auf die Fülle. In meinem Fall steche ich nun mit meiner Ausstechform diese Deckel aus, Du kannst dazu natürlich auch hübsche Keksformen verwenden. Lege dann die ausgerollte Platte über die gefüllte Form – den Teigrand der unteren Teigplatte, der Hülle, vorher mit Ei einpinseln – und schneide den Überstand wieder mit der Schere ab.

 

 

Lachs-Pie

Das Ausstechen des Deckels ist perfekt gelungen

 

Lachs-Pie

Das andere Ausstechmuster

Bestreiche nun die Teigdeckel mit dem Ei und  – endlich – ab mit den wunderhübschen Minipies in den Ofen! Die Backzeit beträgt etwa 35 -40 Minuten, falls Du eine größere Pieform verwendest, etwas länger. Auf Fingerdruck sollte die Fülle sich nicht mehr schwabbelig anfühlen.
Wir haben unsere zwei Mini-Pies heute am 4. Adventsonntag als Vorspeise genossen („Sarg“ als Vorspeise, also wirklich), sie waren total dekorativ neben dem Adventkranz! Die Förmchen und vor allem diese Deckelausstecher haben super funktioniert, ich werde diese Bewertung sicher an „Mein Cupcake“ weitergeben. Bin sehr zufrieden! Auch mit mir…naja darf man ja auch mal sagen…

Lachs-Pie

Ein sehr dekoratives Gericht…auch fürs Sylvesterbuffet!

Lachs-Pie

Die Pies sind auch super aus der Form gegangen!

Lachs-Pie

Das saftig-cremige Innenleben

Anmerkung: Du kannst mit dem Teig natürlich auch jede normale Tarteform auskleiden, die Fülle hineingeben und ohne „Deckelteig“ backen, dann hast Du eine Lachstarte!

 

Please follow and like us:

Enjoy this blog? Please spread the word :)