Schlagwort: Kekse

Kraftfrühstück: Chiajoghurt und toskanische Olivenölkekse

Man kann ja von Modetrends halten was man will, eines steht jedenfalls fest: sie bescheren uns Abwechslung und beleben den Markt immer wieder mal mit interessanten neuen Produkten und Kreationen … das gilt für die Bekleidungsindustrie ebenso wie für unsere Lebensmittel. Und das Schöne daran ist die Tatsache: ich muss es ja nicht mögen, ich muss auch nicht mitmachen, aber ich KANN! Und ich picke mir einfach die Dinge heraus, die ich für mich als gut und bereichernd empfinde, und dazu gehören die so in Mode gekommenen Chiasamen. Ich liebe sie! Alles womit man sie mischt verwandelt sich in Pudding, und gegen Pudding gibt es einfach kein vernünftiges Argument Mische Mangopürree oder pürrierte Bananen mit Chiasamen und lasse es etwas stehen: Pudding! Wirklich, das ist eines meiner liebsten Desserts der letzten Zeit, ich pürriere das Fruchtfleisch einer Mango und einer Banane, rühre etwas Mascarpone darunter (Fett ist ein Geschmacksträger!), zuckere etwas und gebe 2 -3 EL Chiasamen dazu, eine Stunde in den Kühlschrank stellen, fertig. Soooo gesund, sooo lecker, sooo …trendig!
Und damit ich mich nicht so anstrengen muss, findest Du viel wissenswertes über das „Superfood“ (was für ein furchtbares Wort!) hier in diesem tollen Beitrag:
https://deine-gesundheit.net/chia-samen/
Auch vor meinem griechischen Frühstücks-Joghurtbecher machen die kleinen Samen nicht halt, die machen ihn so richtig dick-cremig.
Du brauchst, für eine Portion:

ein Becher griechisches Naturjoghurt
2 Passionsfrüchte
3-4 Medjool Datteln, entkernt, kleingeschnitten
etwas Honig oder Agavendicksaft
2 EL Chiasamen
eine Handvoll gehackte Walnüsse

Chiajoghurt und toskanische Olivenölkekse

 

Ja, das ist jetzt ein wirklich kompliziertes Rezept: gib alle Zutaten in eine schöne Müslischale und mische alles, behalte ev. ein paar Nüsse und einige Dattelstreifen zum Garnieren zurück. Bevor Du Dich darauf stürzt, sollte das Powerjoghurt etwa 30 Minuten stehen können, damit es durchzieht und die Chiasamen ihre verdickende Eigenschaft entwickeln können. Und ausserdem machen wir uns ja noch gesunde Frühstückskekse!

Ich sage es gleich: vom Teig her sind das die sonderbarsten Kekse, die ich kenne. Aber sie sind ganz schnell gemacht, schmecken genial und sind zudem ein gesunder Snack. Ich habe das Rezept aus einem älteren toskanischen Kochbuch, und da in der Zutatenliste Olivenöl und Vin Santo ( toskanischer Dessertwein) enthalten sind, hat es etwas gedauert, bis ich mich drübergetraut habe. Aber – sie schmecken wirklich genau so wie die Originale, die man bei einem großen toskanischen Gutshof kaufen konnte. Du darfst nur nicht verzagen, der Teig ist wirklich etwas seltsam in Konsistenz und Verarbeitung.

Zutaten:

250 Gramm glattes Mehl (ich habe glattes Dinkelmehl verwendet)
100 Gramm Staubzucker
1 EL Vanillezucker
50 Gramm Pinienkerne
50 Gramm rohe, ungesalzene Pistazien, grob gehackt
100 Gramm Rosinen, in etwa 3 EL Rum eingelegt (am Besten am Abend vorher)
75 ml gutes Olivenöl
75 ml Vin Santo (oder ein anderer Dessertwein)
1/2 Packung Trockenhefe
eine winzige Prise Salz

Siebe das Mehl mit der Prise Salz in eine große Schüssel und gib zuerst den Dessertwein und dann das Öl hinzu, rühre beides gut mit einem Löffel unter, sodass keine Klumpen entstehen.Gib nun Zucker, Nüsse, Rosinen und Hefe zur Masse und vermische alles solange, bis es sich verbindet und ein glänzender, öliger Teigklumpen wird. Ich habe dafür zuerst den Löffel und dann die Finger genommen, man glaubt zu Beginn die Zutaten würden sich nie vermischen, aber nur Geduld, es geht!

 

Chiajoghurt und toskanische Olivenölkekse

Zu Beginn ist der Teig etwas störrisch…

Chiajoghurt und toskanische Olivenölkekse

… aber dann ist es geschafft!

Heize das Backrohr vor auf 160 Grad Heißluft und belege ein Backblech mit Backpapier. Forme mit den Händen kleine Kugeln aus dem Teig und lege sie nebeneinander mit etwas Abstand auf das Blech. (sie gehen nur ein wenig auf).

 

Chiajoghurt und toskanische Olivenölkekse
Schiebe das Blech ins heiße Backrohr und backe die Kugeln etwa 20 bis 25 Minuten, sie sollen etwas Farbe bekommen, aber nicht dunkel werden. Brich am Besten am Ende der Backzeit eine Kugel in 2 Hälften und sieh nach, ob sie innen wohl nicht mehr teigig, sondern schön durchgebacken ist.
Lasse die Kekse etwa 5 Minuten abkühlen und bestreue sie dann großzügig  mit Staubzucker!

 

Chiajoghurt und toskanische Olivenölkekse Chiajoghurt und toskanische Olivenölkekse
Dies sind sehr typische italienische Kekse, die zum Frühstück ebensogut schmecken wie zum Espresso oder zum Glas Wein am Abend, in einer Keksdose sind sie auch sehr gut eine Woche haltbar.
So, und nun guten Appetit bei Deinem (und meinem)  Kraftfrühstück, wenn Du damit in den Tag startest, hat Frühjahrsmüdigkeit keine Chance!

Chiajoghurt und toskanische Olivenölkekse Chiajoghurt und toskanische Olivenölkekse

 

 

 

 

Please follow and like us:

Wie die Elster zum Keks kam …

Ich habe einfach im Moment kaum Zeit zu Kochen. Ich meine damit kreatives Kochen. Natürlich bereite ich Mahlzeiten zu, ich kann meine Familie ja nicht verhungern lassen, aber es fehlt irgendwie die Ruhe, neue Ideen umzusetzen und Rezepte zu testen.

April und Mai waren vollgestopft mit Arbeit, Terminen, Familienfeiern und krank sein. Eine wenig angenehme Zahnoperation, nach der ich eine Woche aussah wie ein Boxer und ausser Pudding nichts essen konnte (also ich mag Pudding wirklich, aber …)
Dazu kam noch hektische Gartenarbeit zwischen den diversen Regengüssen, und ein gewisser Frust, der sich aufgrund meines nahenden unangenehmen runden Geburtstages einstellte.
Und zu guter Letzt hat mich nun noch ein hartes Schicksal getroffen: ICH HABE EINEN VOGEL!
Nein, nicht diesen sprichwörtlichen, ich habe einen echten Vogel. Eine junge Elster hat sich schutzsuchend bei uns eingenistet, läßt sich von uns aufpäppeln und verwöhnen und ist einfach entzückend. Ich mache Flugübungen und jage im Garten nach Regenwürmern und Fliegen, und kämpfe damit, meine 5 Katzen von unserem Gast fernzuhalten. Es ist als hätte man wieder ein Baby, alles dreht sich um den kleinen Kerl und der Haushalt steht still.

Elster

Unsere Elster Hugin

Elster

Unsere Elster Hugin

Aber er wird schnell flügge werden , denn er frißt viel und gerne (paßt in die Familie), in der Früh bekommt er Haferflocken in Milch und Wasser mit Erdbeeren, das liebt er.
So kam ich auf die Idee, mir heute Kekse zu backen, die er auch  – ganz wenig natürlich – mitnaschen kann, und so habe ich mich für englisches Shortbread entschieden, mit Nüssen und gedörrten Ananas.
Das aus Schottland stammende Shortbread ist ein sehr mürber, nicht sehr süßer Keks aus Mehl, Butter und Zucker, er ist aussen knusprig und zergeht dann im Mund. Meine Variante wird mit Nüssen und Dörrfrüchten etwas aufgepeppt und ist ein toller Jausensnack zwischendurch.
Unsere Babyelster – sie wurde Hugin genannt, wie einer von Odins Raben (nordische Mythologie) – hat ein paar Krümel bekommen und es hat ihr geschmeckt!

Zutaten:

70 Gramm getrocknete Ananas
60 Gramm Nüsse, ich mische Walnüsse, Pistazien und Pecannüsse
150 Gramm Butter, kalt
40 Gramm feines Maismehl (Reformhaus, Achtung: ist nicht Polenta)
180 Gramm glattes Mehl, ich nehme glattes Dinkelmehl
60 Gramm Staubzucker
1 guter EL brauner Rohrzucker

Getrocknete Ananas

Getrocknete Ananas

Schneide zuerst die Ananas in kleine Stücke, befeuchte sie in einem Schälchen mit ganz wenig Wasser und lasse sie eine Stunde aufweichen. Dann hacke die Nüsse grob und mische sie unter die Ananas.
Zum Teig: Shortbreadteig soll möglichst wenig bearbeitet werden, dass er seine lockere Krümeligkeit nicht verliert. Am besten macht man diesen Teig mit den Händen, ohne Küchenmaschine!
Heize das Backrohr vor auf 175 Grad. Als Backform geht am Besten eine Muffinform aus Metall, fette die einzelnen Muffinmulden gut ein. Ich verwende meine Backform für quadratische Muffins ( gekauft bei „Mein Cupcake“ Internetbackshop ), das sieht auch sehr hübsch aus.

Shortbreadform

Super Backform für Shortbread!

Gib Mehl und Zucker in eine Schüssel und reibe mit einer groben Raspel die Butter darüber. ( Wasche Deine Hände vorher ganz kalt!) Krümle die Butter nun vorsichtig mit den Fingerspitzen in die Mehlmischung, bis alles eine Konsistenz hat wie Streusel. Nun füge die Nussmischung dazu und knete sie darunter. Der Teig soll kein homogener Ball werden, sondern streuselartig bleiben.
Nimm Dir nun einen Löffel, verteile den Teig auf die Formen und drücke ihn vorsichtig hinein, aber nicht zu fest pressen! Die Masse reicht für ca. 14 Muffinböden. Du kannst auch eine Springform mit etwa 24 cm Durchmesser verwenden, den Teig dort hineingeben, andrücken und mit einer stumpfen Messerseite Tortenspalten in die Scheibe drücken.
Anmerkung: Die Teigdicke in der Form sollte nach dem hineindrücken etwa 1 cm sein. Unkomplizierter ausgedrückt: der fertige Keks ist einen Zentimeter dick.
Anmerkung: wenn Du kein Maismehl hast, kannst Du Polentamehl in einer Mulinette oder Kaffeemühle fein mahlen.
Das Shortbread wandert nun ins Backrohr, für etwa 16 – 18 Minuten ( in einer Tortenform eventuell etwas länger). Es soll leicht gebräunt und noch weich sein, es wird nach dem Abkühlen noch fester.

Shortbread

Schottisches Shortbread mit Nüssen und Ananas

Lasse die Kekse nach dem Herausnehmen noch kurz abkühlen und löse sie dann gleich vorsichtig aus der Form. Ja, und dann gibts traditionelle „ScottishTea Time“, mit Elster oder ohne, aber auf jeden Fall mit Shortbread und Tee!

Shortbread

Teatime, Snack, als Gastgeschnek … immer lecker!

Shortbread

Ein dicker, mürber Keks, voller guter Sachen

Also viel Spaß beim Backen, bald gibts wieder Neuigkeiten aus meiner Arche Noah!

 

Please follow and like us:

Ein bißchen Keks muß sein!!

Zur Weihnachtszeit geistern im Internet sooo unendlich viele Keksrezepte herum, daß ich mir eigentlich gedacht habe, ich behalte meine für mich! Aber…irgendwie wäre ein Blogjahr nicht perfekt ohne…ja..das ultimative Keksrezept. Und so wie viele von uns habe auch ich meine Sorten, die ich aus Gründen der Gelingsicherheit und Aufgrund allgemeiner Begeisterung immer wieder mache. Und, um Gottes willen, die müssen immer gleich aussehen und die gleichen Zutaten haben, wehe ich würde da etwas verändern. Letztens wollte meine Tochter die Ischler Kipferl Masse in Ringe statt in Kipferln spritzen…mein Sohn war entsetzt! Dann wärs ja auch kein Kipferlrezept, bitte!

Also, die Familienklassiker, die Du nun gezwungenermaßen hier präsentiert bekommst, sind meine Ischler Spritzkipferln und Florentiner (Mhhhh, wie ich die liebe!!!)

 

Weihnachtskekse

Bunter Keksteller

Die wunderschön verzierten Kekse im Hintergrund hat meine Tochter gemacht (meine Gene!), das ist ihr Rezept. Von mir gibt es hier das Spritzteigrezept für die schönen Kipferln.
Spritzteig ist ja so eine Sache…er ist recht simpel und schnell gemacht, aber ohne das richtige Rezept sieht das nie so aus. Dieses Rezept funktioniert immer, der Teig ist allerdings recht fest und man denkt am Anfang, daß es unmöglich ist, ihn durch die Spritztülle durchzubringen, sodaß er wirklich als Kipferl am Blech endet. Aber glaub mir, es geht! Etwas Muskelkraft bitte!

Für den Teig brauchst Du, für ca. 18 Kipferln (es werden immer 2 zusammengeklebt, also eigentlich 36):

260 Gramm Mehl, glatt
200 Gramm Butter, weich
60 Gramm Staubzucker
1 EL Vanillezucker
1 Dotter
ein spritzer Backaroma  Bittermandel
1 EL Sahne

Backrohr vorheizen auf 180 Grad Heißluft. Butter, Zucker und Vanillezucker schlägst Du sehr cremig, dann kommt der Dotter, die Sahne  und das Backaroma dazu, wieder cremig schlagen. Zuletzt rührst Du das Mehl vorsichtig unter. Das alles geht mit Küchenmaschine oder Handmixer.

Nun brauchst Du einen Dressiersack mit Sterntülle 8 mm, fülle erst einmal 1/3 der Masse ein und spritze Kipferln aufs Blech, sie rinnen nicht auseinander, Du kannst sie also recht eng auflegen. Feeeeeest andrücken!!!!
Nun nimm das 2. Drittel des Teiges, und erst wenn auch dieser verbraucht ist, den Rest. Der Teig wird durch den Druck der Hand warm und würde sich dann nicht mehr so schön spritzen lassen, deshalb sollte man nicht alles zugleich einfüllen.
Backe die Kipferln ca. 10 Minuten, sie sollen nur am Rand leicht gebräunt, sonst sehr hell sein. Am Blech auskühlen lassen.

Wenn die Kekschen kalt sind, kannst Du je 2 mit Marillenmarmelade (oder nach Vorliebe…) zusammenfügen, wieder trocknen lassen und zuletzt die Spitzen in geschmolzene Zartbitterkuvertüre tauchen. Ich mache die begehrten Teilchen nun schon das 2. Mal innerhalb einer Woche…die verschwinden immer irgendwie…

Weihnachtskekse

Linzer Kipferln….lecker!!

Aber jetzt nicht müde werden, eine Sorte machen wir noch, meine Florentiner. Auch Florentiner sind ganz einfach, wenn man das richtige Rezept hat und ein paar Dinge beachtet.
Die Masse rinnt auseinander, um das etwas einzudämmen, ersetze ich einen Teil des Zuckers durch Traubenzucker. (Reformhaus)

Die Zutaten, für etwa 14 Stück:

50 g Butter
35 g Staubzucker
15 g Traubenzucker
2 TL Honig
50 g Mehl
8 kandierte Kirschen, gehackt
25 g Mandelblättchen
25 g gehackte Walnüsse
50 g gehacktes Orangeat
ca. 80 g Zartbitterkuvertüre für die Rückseite der Florentiner

Weihnachtskekse

Florentiner Zutaten, der Zucker und die gehackten Früchte

Ofen vorheizen auf 180 Grad Umluft. Gib Butter, Zucker und Honig in einen kleinen Topf, verrühre alles und lasse es heiß werden, sodaß alles schmilzt. Nimm den Topf vom Herd und gib die gehackten Zutaten dazu, zuletzt das Mehl, und verrühre gut.

Nun setzt Du mit einem Löffel kleine Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech, etwa so wie große Walnüsse, und drückst die etwas flach. Schau, daß Du bei jedem Häufchen eine Kirsche im oberen Bereich hast!
Schiebe das Blech ins Backrohr und stelle 10 Minuten ein. Wie schon gesagt rinnt die Masse auseinander, deshalb nehme ich das Blech 4 Minuten vor Ende der Zeit aus dem Ofen und schiebe die dünnen Ränder der Fladen mit einem Speisemesser oder einer Palette etwas zusammen, sodaß es eine schöne Form bekommt. Nun die restlichen 4 Minuten backen, Du kannst sie auch wenn sie fertig sind nochmal etwas in der Form korrigieren. Fest werden die Florentiner erst, wenn sie erkaltet sind, also unbedingt solange am Blech lassen!

Zuletzt werden die Unterseiten der Plätzchen mit Zartbitterkuvertüre glasiert, am besten mit einem Pinsel. Diese Leckerei ist herrlich krokantig, knusprig und weich durch die Schokolade…ich kann gar nicht genug bekommen!

Weihnachtskekse

Florentiner

Weihnachtskekse

Florentiner

So, jetzt hab ich Baustelle in der Küche, und es ist schon spät! Germteigschnecken habe ich auch noch schnell gemacht…die gibts demnächst bei mir am Blog!! Gute Nacht!

 

 

 

Please follow and like us:

Enjoy this blog? Please spread the word :)