Schlagwort: Kartoffeln

Hirschbraten mit überbackenem Sellerie-Kartoffelpürree, und ein neuer Topf!

Ich arbeite bei IKEA. Habe ich schon öfter mal erwähnt. Auch ab und zu in der Geschirrabteilung, was mir von der Kundenberatung fast am Besten gefällt, denn da gehts immer – ums Kochen! Zudem habe ich ja fast von jeder Topfserie (natürlich nur von den hochwertigen!) ein Stück daheim, meine begeisterten Ausführungen (wenn ich auf einen geduldigen Kunden treffe) beruhen also meist auf persönlicher Erfahrung.
Deshalb, und wirklich nur deshalb, habe ich kürzlich wieder einen unserer neuen Bratentöpfe erworben, nämlich um diesen im Alltag zu testen. Gott sei Dank gibt es jedes Jahr Neuheiten!
Die Neuheit am IKEA Kochhimmel, die Serie HELIGHET, besticht durch Vintage Optik in cremefarbenem Email, die Bräter sind oval, Topf und Deckel mit Ohrengriffen, sie sehen aus als würden sie direkt aus Omas Küche kommen.
Email ist einfach ein tolles Material in der Küche, deshalb boomt es zur Zeit ja auch wieder sehr!

Helighet Bräter

Der neue HELIGHET Bräter von IKEA

Der neue Bräter hat mich heute zu Wildbraten inspiriert, Email läßt keine Flüssigkeit verdunsten, durch den passgenauen Deckel bleibt alles saftig!
Also, laß uns kochen!

Vorweihnachtszeit, Zeit für ein festliches Gericht, Zeit für Wild! Wildfleisch sollte im Herbst und Winter öfter konsumiert werden, es ist immer Bio, es handelt sich um das Fleisch Artgerecht lebender Tiere, es ist gesund und enthält wohl kaum Antibiotika oder ähnliches. Es ist NACHHALTIG, um das neueste Modewort (das aber durchaus Sinn macht) zu verwenden!
Ich kenne allerdings viele Menschen, die Angst haben, Wildfleisch zuzubereiten. Es würde nicht weich, wäre trocken und schmecke streng.
Nein! Stimmt nicht! Mein Papa war früher Jäger, meine Mama hat oft Wild gekocht, und es war immer lecker. Wichtig ist: Gewürze einreiben und über Nacht ziehen lassen (ev. auch in einer Rotweinbeize), niedere Gartemperaturen und lange Garzeiten, gut aufgießen, mit Fond oder Wein, sodass viel Saft entsteht. Sehr magere Stücke kann man auch in Speck wickeln. Für Wildanfänger ist Ragout zu empfehlen, das kann ohne Gefahr einige Stunden schmurgeln und wird nie trocken.
Wildfleisch bekommst Du heute bei speziellen Metzgereien in der Stadt, in gut sortierten, großen Lebensmittelmärkten und am Land … nun, am Besten den Nachbarn oder bei der Gemeinde fragen, oder am Bauernmarkt. Ich bin  in den Besitz von zwei schönen Stücken Hirschschlögl gekommen, die braten wir jetzt gemeinsam.

Hirschbraten mit überbackenem Sellerie-Kartoffelpürree

Hirschschlögl

Hirschschlögl, ich verwende 2 Stücke zu je 400 Gramm
Etwas Olivenöl

1 große rote Zwiebel, gehackt
2 Karotten, kleingehackt
2 Stangen Staudensellerie, kleingeschnitten
eine Petersilwurzel, gehackt
1/4 Liter dunkles Bier
200 ml Wildfond (selbstgemacht oder aus dem Delikatessenladen), sonst ev. Rindsuppe
4 EL Ribiselgelee
Salz

Wildgewürz-Mischung:
1 TL Rosa Pfeffer
1 TL Wacholderbeeren
1 TL getrockneter grüner Pfeffer
etwas Zimtrinde, zerbröselt
eine Gewürznelke

Für das Wildgewürz alle Zutaten im Mörser zerstampfen.

Das Fleisch mit Olivenöl begießen und mit der Wildgewürz-Mischung einreiben. Über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag das Fleisch salzen, Olivenöl in einem Bräter erhitzen und das Fleisch rundum anbraten. Herausnehmen und mit dem ausgetretenen Saft in einer Schüssel beiseite stellen. Bräter etwas auswischen, erneut etwas Olivenöl hineingeben. Backrohr vorheizen auf 130 Grad Heißluft.
Zwiebel anbraten, Gemüsemischung zugeben, durchrösten, mit  Bier und  Wildfond ablöschen. Mit Salz abschmecken, Fleisch einlegen, mit je 2 EL Ribiselgelee bestreichen und im zugedeckten Bräter ins Rohr schieben.

Hirschbraten mit überbackenem Sellerie-Kartoffelpürree

Der Hirschschlögl kommt in den Bräter, zum Saft und dem Gemüse

Hirschbraten mit überbackenem Sellerie-Kartoffelpürree

Auf den Hirsch kommt eine Glasur aus Ribiselgelee (ja!)

Mein Braten war 2 Stunden im Rohr, wobei ich nach eineinhalb Stunden auf 120 Grad reduziert habe. Die niedrigen Temperaturen sind sehr wichtig, sonst wird das Fleisch zu durch und trocken! (Ein dickeres, schwereres Stück kann natürlich ev. länger brauchen). Nach der Bratzeit Fleisch aus dem Bräter nehmen und in Alufolie wickeln. Die Hälfte des Saftes mit etwas Sahne mit einem Pürrierstab pürrieren und wieder zum Natursaft in den Topf geben. Fleisch auswickeln, am Besten mit einem Elektromesser in dünne Scheiben schneiden und in den Saft legen. Bräter zudecken und ev. vor dem Anrichten nochmal kurz am Herd erwärmen.(nur heiß machen, nicht mehr kochen!)

Hirschbraten mit überbackenem Sellerie-Kartoffelpürree

Der aufgeschnittene Braten sollte im Saft ruhen

Die Beilage, unser Pürree, kann man super während der Bratzeit vorbereiten und die fertig bereitgestellte Auflaufform 20 Minuten vor dem Anrichten ins Rohr schieben. Ich habe dieses Pürree doppelt fein pürriert, es macht etwas Arbeit, wird aber wunderbar cremig!

Für das überbackene Sellerie-Kartoffelpürree:

300 Gramm Sellerieknolle, geschält, gewürfelt
300 Gramm Kartoffeln, geschält, gewürfelt
etwa 1/4 Liter Milch
Salz, Pfeffer, Ingwerpulver
ca. 40 Gramm Butter
3 EL Frischkäse (Philadelphia)
etwas Sahne zum Beträufeln

Selleriewürfel und Kartoffelwürfel in einen Topf geben, mit der Milch übergießen (das Gemüse soll knapp bedeckt sein) und zugedeckt auf kleiner Flamme etwa 20 Minuten köcheln lassen. Bitte gut achtgeben, sonst geht die Milch über!!!
Sodann die Milch abgießen und – nun kommt der doppelt –  pürrier  – Prozess (oh Gott wie schreibt man das?), die Würfel zuerst durch die Kartoffelpresse drücken, Achtung langsam vorgehen, sonst kann der wässrige Sellerie etwas spritzen! Nun die 40 Gramm Butter, Salz, Pfeffer, Ingwer sowie Frischkäse zur Masse geben und mit dem Pürrierstab einarbeiten, bis die Masse aussieht wie Vanillepudding. (Der Pürrierstab muss sich dabei leider etwas anstrengen … )

Eine schöne Auflaufform mit Butter ausstreichen (wie immer nicht zu sparsam), vom Pürree mit einem Löffel große Nocken abstechen und nebeneinander in die Form schlichten. So kann man die Beilage nun bereitstellen, vor dem Backen Rohr aufheizen auf 180 Grad Ober-Unterhitze und mit Sahne beträufeln, mit Chiliflocken bestreuen und etwa 20 Minuten überbacken. (Das Pürree soll leicht zu bräunen beginnen.)

Hirschbraten mit überbackenem Sellerie-Kartoffelpürree

Das überbackene Pürree

Nun die Fleischscheiben auf vorgewärmten Tellern anrichten, Nocken aus dem Pürree ausstechen und neben das Fleisch platzieren, mit reichlich Saft anrichten.

Hirschbraten mit überbackenem Sellerie-Kartoffelpürree

Ein richtig tolles Festessen!

Tip: Preiselbeermarmelade mit etwas süßsaurer Chilisauce verrühren und dazu reichen, passt toll zum Hirsch und auch zum Pürree!

 

Please follow and like us:

Brennessel-Kartoffelsuppe

Endlich ist es wieder grün, in der Natur und natürlich auch am Teller! Es ist nicht nur der Bärlauch, der im Frühling meine Jagdinstinkte weckt, nein, auch die Brennessel. Dann schleiche ich geduckt durchs Unterholz, an einem kleinen Bach entlang, und kappe mit spitzen Fingern den Mitteltrieb der frischen Nesseln, und – jawohl, ohne Handschuhe. Ob das im Mittelalter schon verdächtig gewesen wäre?
Ich mag dieses leichte Prickeln auf den Fingerkuppen, so als würde man sehr kaltes Eis angreifen (klingt etwas schrullig oder?), und irgendwie würde es seltsam aussehen, mit Gummihandschuhen durch die Landschaft zu streifen.

Auf jeden Fall sind Brennesseln total gesund und man kann unglaublich viel mit ihnen machen: Tee, Kräutersalz, Nockerln oder Nudeln, Brennesselspinat, und ich mache heute Brennesselsuppe mit Kartoffeln.

Also los, ein guter Grund für einen Frühlingsspaziergang, suche Dir eine möglichst naturbelassene Wiese oder einen Waldrand, Du wirst sicher fündig.

 

Brennessel-Kartoffelsuppe

Brennessel

Brennessel-Kartoffelsuppe

Gepflückt wird der oberste mittlere Trieb

 

Zutaten für 3-4 Portionen:

ein mittelgroßes Schüsserl (22 cm) voll Brennesselspitzen
2 große Kartoffeln, klein gewürfelt (0,5/0,5 cm)
1 große Zwiebel, gehackt
2 Knoblauchzehen, gehackt
20 Gramm Butter + 4 EL Olivenöl
ca. 3/4 Liter Wasser
150 ml Sahne
2 gehäufte EL Mehl
2 EL Vegeta oder andere vegetarische Suppenwürze
Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Chiliflocken

 

Brennessel-Kartoffelsuppe

Erfolgreiche Ernte

 

Erhitze Butter und Olivenöl in einem Suppentopf, gib die Zwiebel dazu und brate ein paar Minuten an. Nun kommt der Knoblauch hinein und brät kurz mit. Staube nun alles mit dem Mehl und röste es etwa 1 Minute unter rühren mit, nun gieße mit dem Wasser auf und rühre gut durch. Füge noch die Sahne dazu und lasse alles aufkochen, zuletzt Kartoffeln in den Topf befördern, Gewürze einrühren und etwa 15 Minuten zugedeckt ganz sanft köcheln lassen.
Koste nun und teste, ob die Würze passt und die Kartoffeln durch sind, trifft das zu, kannst Du nun unsere Nesseln in die Suppe tun.

 

Brennessel-Kartoffelsuppe

Die Brennesselspitzen kommen in die fast fertige Suppe

 

Diese sollten noch etwa 5 Minuten mitköcheln, nicht länger, dann bleiben sie schön grün und vor allem gesund!

 

Brennessel-Kartoffelsuppe

Eine tolle Frühlingssuppe

Brennessel-Kartoffelsuppe

Dekoriert mit den unvermeidlichen Chiliflocken!

 

Viel Spass beim Sammeln, und Mahlzeit! Übrigens, die Suppe schmeckt genauso gut, wenn die Nesseln mit Handschuhen geerntet wurden!

 

Please follow and like us:

Frittiertes Schweinsfischerl nach Südstaatenart,mit Backofengemüse

Kentucky Fried Chicken….ein berühmtes Gericht aus den Südstaaten der USA, hast Du sicher schon mal gehört. Ich habe da immer diese typischen Szenen aus etlichen alten amerikanischen Filmen im Kopf: die Kamera wandert durch eine öde, staubige Kleinstadt in den Süd-USA, ein paar Einwohner schlendern entlang – darunter natürlich immer der Scheriff mit seinem Stern -und plötzlich fällt der Blick auf ein großes buntes Plakat am Straßenrand: „KENTUKY FRIED CHICKEN –  the best served here!“
Nun, das Geheimnis dahinter sind Hühnerteile, stundenlang  mariniert in gewürzter Buttermilch, sodann paniert in einer Mehl-Gewürzmischung und frittiert. Herrlich knusprig-würzig!

Naja, und ich habe das etwas abgewandelt (wie immer…) und mache heute „Styrian Fried Schweinsfischerl“.
Wir haben die hier von mir angegebenen Mengen ( auch fürs Gemüse) zu dritt verspeist. (Inklusive einer Schüssel Vogerlsalat mit Kernöl…fürs Steirerherz!)

Für die Buttermilch-Marinade:

ca. 200 ml Buttermilch
Chiliflocken
2 Knoblauchzehen, gepresst
1 EL getrockneten Thymian
schwarzen Pfeffer, Salz
weiters: ein Schweinefilet, wenn möglich direkt vom Bauernhof oder Bioladen
etwas Mehl

Anmerkung: es gibt wieder immer mehr Kleinbetriebe, die ab Hof oder auf Wochenmärkten Frischfleisch anbieten, bitte nutzt dieses Angebot und kauft so wenig wie möglich Fleisch vom Supermarkt. Dieses stammt fast immer aus Massentierhaltung, wen das nicht abschreckt…es gibt genug YouTube Videos zum Thema.

Mische für die Marinade die Buttermilch mit den restlichen Zutaten.

Kentucky fried Schweinsfischerl

Buttermilchmarinade mit Gewürzen

Schneide das Schweinefilet in etwa 3 cm dicke Scheiben, wende diese kurz in Mehl und lege sie dann in die Buttermilchmarinade. Decke die Schüssel mit Alufolie ab und lasse das Fleisch mindestens 4 Stunden ziehen, es geht auch über Nacht.

Kentucky fried Schweinsfischerl

Fleisch am Besten über Nacht in die Marinade legen

Bevor Du nun mit dem Panier-Vorgang beginnst, kannst Du das Gemüse vorbereiten und ins Rohr schieben! (Rezept siehe im Post weiter unten!)

Für die „Panier“:

1/2 Becher feines Polentamehl (Maismehl)
2 Becher glattes Mehl
Salz, Pfeffer
Chiliflocken, etwas Paprika
Maiskeimöl zum Herausbacken

Vermische alle Zutaten für die Panier, und wende dann das marinierte Fleisch darin, bis es dick überzogen ist. Lasse es dazu aus der Marinadeschüssel möglichst tropfend feucht in die Mehlmischung gleiten, nicht abtropfen lassen, die Panierschicht soll schön dick werden! Lasse die panierten Teile dann etwa 15 Minten stehen, so kann sich die Panier gut mit dem Fleisch verbinden.

Kentucky fried Schweinsfischerl

Die Panier soll schön dick sein!

Erhitze Öl in einer großen Bratpfanne, es sollte ca. 4 cm hoch befüllt sein. Lasse das Öl heiß werden, aber es darf noch nicht rauchen! Gib sodann – auf 2 Partien aufgeteilt – das Fleisch hinein und frittiere es beidseitig bis es schön knusprig ist, etwa 4-5 Minuten pro Seite. Lege die Stücke dann auf eine Platte mit Küchenrolle und halte sie im Backrohr bei 100 Grad warm.

Kentucky fried Schweinsfischerl

Herrlich knusprig!

 

Für das Backofen-Kartoffel-Zucchini Gemüse nehme ich:

2 Zucchini
5 rohe Kartoffel, geschält
eine Zwiebel, gehackt
2 Knoblauchzehen, geschält und im Mörser zerstampft
eine nicht zu scharfe frische Chili, kleingeschnitten
Kräutersalz
etwas Zitronensaft
Olivenöl
etwas Sahne, 50 ml Weisswein

Schneide die Zucchini und die Kartoffeln in recht kleine Würfel, 1 cm / 1 cm, und gib sie in eine Auflaufform. Verteile alle restlichen Zutaten darüber und mische das Ganze mit den Händen gut durch.

Kentucky fried Schweinsfischerl

Gemüsepfanne vor dem Backen…

Heize das Backrohr ein auf 200 Grad Heißluft, stelle die Form ins Rohr und backe das Gemüse ca. 30-40 Minuten, bis die Kartoffeln schön weich sind. Wende alles zwischendurch immer wieder einmal, damit es gleichmäßig bräunt. Ich habe nach 15 Minuten nochmal etwas Wein aufgegossen….

Kentucky fried Schweinsfischerl

Gemüsepfanne nach dem Backen…

Anmerkung: mach die doppelte Menge und serviere die Pfanne als Hauptgericht.

Aber, ich habe das Gericht am Sonntag serviert und die hungrige Meute bestand aus zwei Männern…also gibts das Gemüse als Beilage (ach wie klassisch…)

Kentucky fried Schweinsfischerl

Südstaatenessen echt steirisch…natürlich mit Vogerlsalat.

Auf diese Art zubereitet bleibt Schweinefilet wunderbar saftig! Hoffe es schmeckt Dir auch so gut wie uns!

Please follow and like us:

Haferflockenknöderln – glutenfrei

„WICHTELN“ – diese Art des Schenkens kennen wir alle…aus der Schulzeit, unter Arbeitskollegen, im Freundeskreis, oft auch schon in großen Familien. Die Idee dahinter ist praktisch und auch sehr nett, denn ich ziehe vielleicht eine Person, die ich sonst noch nicht so gut oder gar nicht kenne, und so bereichert dieses Ritual auch meinen Bekanntenkreis. Deshalb habe ich im Jänner am Blogger-Kochbuchwichteln von Küchen Atlas Blog teilgenommen, und dabei wirklich eine sehr interessante Kollegin kennengelernt.

Ich möchte Dir ihren Blog vorstellen und ihr auch dieses heutige Rezept widmen, denn sie hat mich wieder mal dazu gebracht, über unsere Ernährung nachzudenken und auch mal Alternativen zu versuchen.

Eva ist aus Wien und betreibt den Blog: Der Histamin Pirat

Vor über einem Jahr hat Eva nach vielen gesundheitlichen Problemen Ihres Partners erkannt, dass dieser an Histaminintoleranz leidet. Näheres dazu findest Du natürlich von Eva genau erklärt, auf jeden Fall krempelt so eine Erkenntnis das Leben schon ziemlich um. Ich finde es toll wie engagiert sie sich in das Thema eingearbeitet hat und sich seither damit beschäftigt, es ist auch sehr sozial, daraus eine Webseite zu machen um vielleicht auch Anderen zu helfen!

Ich arbeite mich nun Stückchen für Stückchen durch ihr Wissen und finde, dass vieles davon auch für Menschen ohne Histaminintoleranz beachtenswert ist. Ich backe ja wirklich viel, und eigentlich immer mit Weizenmehl, das ja leider das meistangebaute und wahrscheinlich auch meistgedüngte Getreide bei uns ist. Also warum nicht ab und zu einen „Weizenlosen“ Weg suchen und andere Getreidearten verarbeiten…ich hab ja sowieso immer fast alle daheim.
(Wobei das mit dem Gluten bei Histaminintoleranz ja nur ein Bruchteil von dem ist, was solche Menschen vermeiden sollten!)

So habe ich also – für den Histamin Piraten –  Knödelchen mit Hafer kreiert, ein tolles, gesundes kleines Mittagessen, das perfekt zu meiner kürzlich geposteten ROHKOST passt!

Haferflockenknöderln - glutenfrei

Haferflockenknöderln – glutenfrei

Übrigens: wenn Du das Gericht servierst, musst Du nicht unbedingt darauf hinweisen, wie gesund, vollwertig und glutenfrei es ist! Besonders bei Männern führt das gerne zu vorgefassten Meinungen (negativen) und Augenverdrehen (woher hat sie das denn jetzt…)!

Zutaten, für 4-5 Personen:

600 Gramm gekochte, geschälte Kartoffeln (einige Stunden vorher kochen)
50 Gramm Haferflocken
60 Gramm Hafermehl (dafür kann man die Flocken in den Blitzhacker geben und zermahlen)
1 EL Kartoffelstärkemehl
3 Eigelb
Muskatnuß, Salz, Pfeffer
wer mag, gehackte Petersilie
zum Überbacken Mozzarellakäse, geriebenen Butterkäse

eine Dose Tomatensauce
ca. 30 Gramm Butter, geschmolzen

noch 1 EL Kartoffelstärkemehl

Die kalten Kartoffeln durch eine Presse in eine Schüssel drücken ( oder fein reiben), Haferflocken, Hafermehl, Eidotter, Stärke und Gewürze zugeben und mit einem Kochlöffel einarbeiten, bis eine homogene Masse entstanden ist.
Mische die Tomatensauce mit der Butter und Stärke, verrühre alles und gieße es in eine Auflaufform. Heize das Backrohr vor auf 200 Grad.
Mache Deine Hände nass und forme kleine Knödelchen mit etwa 5 cm Durchmesser.

Haferflockenknöderln - glutenfrei

Die Masse zu kleinen Knödelchen formen

Fülle einen 5-Liter Topf mit Wasser, salze es und bringe es zum Sieden (nicht kochen!). Lege die Knödel hinein und lasse sie sieden, bis sie alle nach oben gestiegen sind, das dauert etwa 8-10 Minuten. (Nicht länger lassen!)  Mit einem Knödelschöpfer kannst Du sie nun herausheben und in die Auflaufform auf das Tomatensauce-Bett legen.

Haferflockenknöderln - glutenfrei

Die Knödel werden vor dem Überbacken mit Käse bestreut

Bestreue sie mit gewürfeltem Mozzarella und Butterkäse, soviel Du magst, und verbanne die Knödelchen für ca. 10-15 Minuten ins Backrohr, bis der Käse gebräunt ist.
Und nun, freu Dich auf eine kleine Mahlzeit, die Dir gut tut, am Besten wie gesagt mit Rohkost oder Salat.

Haferflockenknöderln - glutenfrei

Gesund und lecker!

Liebe Eva, ich hoffe dieses Rezept ist für Dich verwendbar und ich habe keine „falschen“ Zutaten benutzt….Histaminintoleranz erfordert viel Wissen!

Ich habe übrigens als Eva’s Wichtel ein schönes Buch über süße Sachen bekommen, daraus werde ich Dir auch noch mal etwas vorstellen. Vielleicht auch etwas Gesundes….

 

 

 

Please follow and like us:

Rehbraten nach Katharina Prato

Alte Kochbücher sind etwas wundervolles!! Man entdeckt darin sovieles, was längst vergessen wurde, und man spürt, welch große Bedeutung das Kochen für eine Frau (meistens!) und ihre Familie damals hatte.
Der KÜCHEN ATLAS BLOG veranstaltet nun ein Blogevent, welches mithelfen soll, ein sehr altes Kochbuch zu restaurieren. Den Beitrag dazu findest Du hier :
http://blog.kuechen-atlas.de/blogparade-kochbuchpatenschaft/
Ich habe mich sehr gefreut, daß Stefan Christof mich gefragt hat, ob ich nicht mitmachen möchte…und so steht mein Beitrag diesmal unter dem Motto: Hegt und pflegt eure alten Kochbücher!

Ich bin im Besitz eines sehr schönen alten Stückes – deshalb wurde ich auch zum Event eingeladen – , und zwar der Band:  DIE SÜDDEUTSCHE KÜCHE von Katharina Prato, Verlagsbuchhandlung Styria, Graz, 31. Auflage aus dem Jahre 1901!

Die Süddeutsche Küche - Katharina Prato

Die Süddeutsche Küche – Katharina Prato

Ich habe das Buch voriges Jahr von meiner Mama zu Weihnachten bekommen. Sie hat es von einer lieben Jugendfreundin erhalten, die vor ein paar Jahren gestorben ist…sie wußte wohl, daß es in unserer Familie bestens aufgehoben ist!

Auch ich habe dieses alte Stüch von einem Profi restaurieren lassen, schließlich möchte ich es ja auch benutzen, und da ist es gut, wenn die Seiten wieder alle fest am Buchrücken halten.

So mache ich heute eine kleine Zeitreise und koche nach einem Rezept aus dem Jahr 1901. Ich habe mich für Rehbraten mit Kartoffelstrudel entschieden, ich finde es ist ein sehr traditionelles festlicheres Essen, es paßt zur Jahreszeit und ….es hätte sicher auch unserem guten alten Kaiser geschmeckt! Im Jahr 1901 hat der Wildbraten sicher den Festtagstisch mancher adeligen Familie und- auch von so manchem Wilderer gekrönt.

Rehbraten nach Prato

Das Rezept im Buch

Oben siehst Du nun das Rezept, wie es auf Seite 243 zu finden ist, ich glaube man kann es recht gut lesen. Ich habe mich ziemlich genau daran gehalten bis auf ein paar Kleinigkeiten: Ich habe Rehfleisch verwendet. Mein Nachbar ist der Oberjäger hier im Revier, und so bitten wir ihn jedes Jahr um ein ganzes Reh. Frisch erlegt, bekommt es mein Papa, der ja selber Jäger war. Er häutet und zerlegt es perfekt, Mama macht Wildfond und wir portionieren und frieren ein…bis auf dieses gute Stück, das verarbeite ich gleich heute! Es ist also wirklich ein bißchen wie früher…alles wird selbst gemacht, alles verwertet, und das Essen kommt frisch aus der Natur auf den Tisch.

Rehbraten nach Prato

Frisches Reh aus dem Wald, frisches Suppengemüse aus dem Garten

Ich habe das Fleisch nicht gespickt, obwohl meine Mama noch eine Spicknadel hat…man macht das eigentlich nicht mehr, daß man das Fleisch ansticht. Ich habe beim Braten einfach ein paar Speckscheiben drübergelegt, sowie Frau Prato schreibt…das reicht eigentlich.
Was mich besonders an dem Rezept fasziniert hat, war die Kombination von zuerst Kochen und danach Braten. Ich habe das Stück vorerst nach Frau Pratos Rezept gekocht, habe aber statt Weinessig die gleiche Menge Weißwein genommen. Dann habe ich mir eine Idee aus dem Alternativrezept darunter (unter „Oder“…) geschnappt: ich habe den Braten auf ein Bett aus Brotrinde gelegt, mit der Kochflüssigkeit mitsamt allem Gemüse übergoßen, mit Speck belegt und so ins Rohr geschoben, für nochmal 1 1/2 Stunden. Immer begießen!!!
Dann hebst Du das gute Stück auf ein Brett, trennst es vom Knochen und schneidest es auf. Der flüßige Inhalt des Bräters – bis auf den Speck, der wird entfernt – kommt in den Blender. Also das Gemüse, die Brotrinde, Gewürze (Lorbeer entfernen) und ca. 1/8 Liter Sahne, sollte zu wenig Flüssigkeit geblieben sein, noch etwas Wasser zugeben, die Sauce ist würzig genug. Alles gut aufmixen und zurück in den Bräter, Fleisch dazu, mit Alufolie abdecken und bis zum Verzehr warmstellen.

Als Beilage mache ich KARTOFFELSTRUDEL. Natürlich mit selbstgemachtem Strudelteig nach dem Rezept von Katharina Prato…die Fülle ist von mir.
Strudel machen ist ja auch irgendwie so ein Relikt aus alter Zeit…ich kenne nicht viele Menschen, die ihren Strudelteig noch selber machen. Ich habe es von meiner Mama gelernt, die ein Strudelprofi ist…sie macht Strudel, mit so hauchdünnem Teig und so lange Rollen, daß ich mich jedesmal frage: wie bringt sie das Unding bloß aufs Backblech? Ihr dabei zuzusehen ist schon recht unterhaltsam!
Strudelteig ist viel Gefühl und Übung, das Rezept allein genügt nicht, so war es auch der letzte Teig, den ich gelernt habe zu machen, und das mit Bauchweh. Das Ding mit dem Ausziehen, bis er ganz dünn ist, ohne daß er hoffnungslos überall reißt oder kleben bleibt…dann das vorsichtige Aufrollen und auf die Backunterlage übersiedeln, ja da hält man am Anfang schon mal den Atem an.
Doch nun zu Frau Pratos Strudelteigrezept:

Rehbraten nach Prato

Strudelrezept

Rehbraten nach Prato

Fortsetzung Strudelrezept

Genau so habe ich es auch gemacht, habe nach Variante 2 etwas Öl in den Teig getan und ihn auch mit Öl bestrichen für die Ruhezeit. Der Teigball soll dann schön glatt sein und meine Mama hat mir beigebracht, ihn lange genug rasten zu lassen….1/2 Stunde finde ich zu wenig. Man kann ihn gerne am Abend zubereiten, wenn man ihn am nächsten Tag verwendet, zumindest aber sollte er 2 Stunden „Urlaub“ haben.

Rehbraten nach Prato

Der fertige Strudelteig darf jetzt zugedeckt rasten

Für meine Fülle koche ich ca. 1 kg Kartoffeln, schäle sie und schneide sie klein. Dann röste ich eine größere Zwiebel in Butter gut an und gebe das zur Kartoffelmasse. Nun noch salzen, pfeffern, etwas Muskatnuß und – herrlich – Trüffelöl! Die Mischung matsche ich gut durch, sodaß keine zu großen Kartoffelstücke mehr enthalten sind. Dann ziehe ich den Teig aus (wie oben beschrieben) -nicht soo gaaanz dünn wie bei Obst, durch die schweren Kartoffeln reißt er sonst – , bepinsle ihn mit etwas flüßiger Butter, verteile die Fülle darauf (das obere Drittel des Rechtecks muß frei bleiben) und rolle auf. Vorsichtig auf ein Backbelch heben und 30 Minuten bei 200 Grad Umluft backen. Einmal dazwischen mit Butter bestreichen.

Wenn Du den Strudel als Hauptspeise machst, kannst Du geriebenen Käse zur Masse geben, schmeckt toll!

So, Frau Prato, hier ist nun mein Ergebnis, ich habe wieder ein paar Ideen dazugewonnen und dazu einen geruhsamen Kochtag genoßen…fast wie Urlaub (für mich)

Rehbraten nach Prato

Der fertige Rehbraten

Rehbraten nach Prato

Der fertige Strudel

Der Braten ist herrlich weich geworden, die Sauce sämig und cremig durch das mitpürrierte Brot, und der Strudel ist außen knusprig und innen saftig. Was will man mehr? Und meine Kinder haben sich gefreut, daß sie unter der Woche so ein Festessen bekommen haben! Und alles nur wegen eines alten Kochbuches!

Abschließen möchte ich meinen Beitrag mit einem Foto von einer der wunderschön gezeichneten Farbtafeln aus meinem Katharina Prato Werk:

Rehbraten nach Prato

Farbtafel „Fische“

Falls Dich das Leben dieser berühmten Kochbuchautorin interessiert, hier findest Du mehr:  Wikipedia-Katharina Prato

 

Please follow and like us:

Enjoy this blog? Please spread the word :)