Tag: Joghurt

Kraftfrühstück: Chiajoghurt und toskanische Olivenölkekse

Chiajoghurt und toskanische Olivenölkekse

Man kann ja von Modetrends halten was man will, eines steht jedenfalls fest: sie bescheren uns Abwechslung und beleben den Markt immer wieder mal mit interessanten neuen Produkten und Kreationen … das gilt für die Bekleidungsindustrie ebenso wie für unsere Lebensmittel. Und das Schöne daran ist die Tatsache: ich muss es ja nicht mögen, ich muss auch nicht mitmachen, aber ich KANN! Und ich picke mir einfach die Dinge heraus, die ich für mich als gut und bereichernd empfinde, und dazu gehören die so in Mode gekommenen Chiasamen. Ich liebe sie! Alles womit man sie mischt verwandelt sich in Pudding, und gegen Pudding gibt es einfach kein vernünftiges Argument Mische Mangopürree oder pürrierte Bananen mit Chiasamen und lasse es etwas stehen: Pudding! Wirklich, das ist eines meiner liebsten Desserts der letzten Zeit, ich pürriere das Fruchtfleisch einer Mango und einer Banane, rühre etwas Mascarpone darunter (Fett ist ein Geschmacksträger!), zuckere etwas und gebe 2 -3 EL Chiasamen dazu, eine Stunde in den Kühlschrank stellen, fertig. Soooo gesund, sooo lecker, sooo …trendig!
Auch vor meinem griechischen Frühstücks-Joghurtbecher machen die kleinen Samen nicht halt, die machen ihn so richtig dick-cremig.
Du brauchst, für eine Portion:

ein Becher griechisches Naturjoghurt
2 Passionsfrüchte
3-4 Medjool Datteln, entkernt, kleingeschnitten
etwas Honig oder Agavendicksaft
2 EL Chiasamen
eine Handvoll gehackte Walnüsse

Chiajoghurt und toskanische Olivenölkekse

 

Ja, das ist jetzt ein wirklich kompliziertes Rezept: gib alle Zutaten in eine schöne Müslischale und mische alles, behalte ev. ein paar Nüsse und einige Dattelstreifen zum Garnieren zurück. Bevor Du Dich darauf stürzt, sollte das Powerjoghurt etwa 30 Minuten stehen können, damit es durchzieht und die Chiasamen ihre verdickende Eigenschaft entwickeln können. Und ausserdem machen wir uns ja noch gesunde Frühstückskekse!

Ich sage es gleich: vom Teig her sind das die sonderbarsten Kekse, die ich kenne. Aber sie sind ganz schnell gemacht, schmecken genial und sind zudem ein gesunder Snack. Ich habe das Rezept aus einem älteren toskanischen Kochbuch, und da in der Zutatenliste Olivenöl und Vin Santo ( toskanischer Dessertwein) enthalten sind, hat es etwas gedauert, bis ich mich drübergetraut habe. Aber – sie schmecken wirklich genau so wie die Originale, die man bei einem großen toskanischen Gutshof kaufen konnte. Du darfst nur nicht verzagen, der Teig ist wirklich etwas seltsam in Konsistenz und Verarbeitung.

Zutaten:

250 Gramm glattes Mehl (ich habe glattes Dinkelmehl verwendet)
100 Gramm Staubzucker
1 EL Vanillezucker
50 Gramm Pinienkerne
50 Gramm rohe, ungesalzene Pistazien, grob gehackt
100 Gramm Rosinen, in etwa 3 EL Rum eingelegt (am Besten am Abend vorher)
75 ml gutes Olivenöl
75 ml Vin Santo (oder ein anderer Dessertwein)
1/2 Packung Trockenhefe
eine winzige Prise Salz

Siebe das Mehl mit der Prise Salz in eine große Schüssel und gib zuerst den Dessertwein und dann das Öl hinzu, rühre beides gut mit einem Löffel unter, sodass keine Klumpen entstehen.Gib nun Zucker, Nüsse, Rosinen und Hefe zur Masse und vermische alles solange, bis es sich verbindet und ein glänzender, öliger Teigklumpen wird. Ich habe dafür zuerst den Löffel und dann die Finger genommen, man glaubt zu Beginn die Zutaten würden sich nie vermischen, aber nur Geduld, es geht!

 

Chiajoghurt und toskanische Olivenölkekse

Zu Beginn ist der Teig etwas störrisch…

Chiajoghurt und toskanische Olivenölkekse

… aber dann ist es geschafft!

Heize das Backrohr vor auf 160 Grad Heißluft und belege ein Backblech mit Backpapier. Forme mit den Händen kleine Kugeln aus dem Teig und lege sie nebeneinander mit etwas Abstand auf das Blech. (sie gehen nur ein wenig auf).

 

Chiajoghurt und toskanische Olivenölkekse
Schiebe das Blech ins heiße Backrohr und backe die Kugeln etwa 20 bis 25 Minuten, sie sollen etwas Farbe bekommen, aber nicht dunkel werden. Brich am Besten am Ende der Backzeit eine Kugel in 2 Hälften und sieh nach, ob sie innen wohl nicht mehr teigig, sondern schön durchgebacken ist.
Lasse die Kekse etwa 5 Minuten abkühlen und bestreue sie dann großzügig  mit Staubzucker!

 

Chiajoghurt und toskanische Olivenölkekse Chiajoghurt und toskanische Olivenölkekse
Dies sind sehr typische italienische Kekse, die zum Frühstück ebensogut schmecken wie zum Espresso oder zum Glas Wein am Abend, in einer Keksdose sind sie auch sehr gut eine Woche haltbar.
So, und nun guten Appetit bei Deinem (und meinem)  Kraftfrühstück, wenn Du damit in den Tag startest, hat Frühjahrsmüdigkeit keine Chance!

Chiajoghurt und toskanische Olivenölkekse Chiajoghurt und toskanische Olivenölkekse

 

 

 

 

Please follow and like us:

Indische Gemüse-Krapferln – „Pakoras“

Indische Gemüse-Krapferln - "Pakoras"

Zeiteinteilung ist nicht mein Motto für dieses Jahr…irgendwie läuft mir immer die Arbeit hinterher…oder lauf ich hinter der Arbeit her? Ich weiss nicht, jedenfalls habe ich ständig das Gefühl, nicht fertig zu werden, und das wäre noch zu tun…und ja, das auch noch, und schwupps – wieder ist ein Tag um und ich bin nicht fertig geworden. So gab es nun diesmal eine recht lange Funkstille auf meinem Blog, aber ich war nicht untätig.
Die Speisekammer hat sich gefüllt mit Chilisaucen, Gewürzsalzen, getrockneten Kräutern, Saft, Marmelade und vielem mehr, irgendwie muss ich den Erntesegen ja in den Winter einbauen!

 

Indische Gemüse-Krapferln - "Pakoras"

Karotten und Pastinaken frisch aus dem Garten

 

Aber nun geht die Gartenarbeit dem Ende zu, und die Maulwürfe tanzen wieder in meinen leeren Beeten, ein paar Vulkankegel gibt es schon, huch wie schön, ich muss nicht umstechen!

Und obwohl ich es nicht vorhatte, gibt es diesmal noch ein vegetarisches Gericht, wo ich all meine zuletzt geernteten Schätze hineinschnipseln kann: Indische Gemüse – Pakoras.

 

Indische Gemüse-Krapferln - "Pakoras"

Indische Gemüse-Krapferln – „Pakoras“

 

Das ist eine Art ausgebackenes Krapferl aus kleingeschnittenem Gemüse, Gewürzen, Mehl und Bier. Eigentlich wollte ich diesen Beitrag schon letzte Woche posten, aber die Krapferln haben Suchtpotenzial und mein Mann und ich haben alle aufgegessen bevor…ja tatsächlich, ich hatte vergessen, sie zu fotografieren. Die sind sowas von lecker, dass sie kaum die paar Minuten zum Abtropfen auf der Küchenrolle überleben. Du schnappst einen gleich so mit zwei Fingern, dippst ihn in Joghurtsauce und ab ins Goscherl…und gleich noch einen,  (- wer sagt dass man Speisen schön anrichten muss) und plötzlich sind sie weg.
Also los gehts, backen wir Pakoras!

Für die Krapferlmasse, für ca. 16-20 Krapferln:
(Reicht normal für 4 Personen, wir habens zu zweit geschafft..)

150 Gramm Buchweizenmehl oder (wer mag) Kicherebsenmehl (beides probieren!)
200 Gramm Weizenvollwertmehl
2 EL gutes Currygewürz (selbermachen, siehe Beitrag: „ Currygewürz „)
1 TL Koriander zerstoßen
ca. 450 ml Bier
1 1/2 Tl Salz
1/2 Tl Backpulver
1/2 kg gemischtes geputztes, gehacktes rohes Gemüse (am besten im Food Prozessor oder Blitzhacker portionsweise zu Erbsengröße schreddern): Karfiol, Karotten, Pastinaken, Kohlblätter, Paprika, Broccoli….nimm was Du hast, es geht natürlich auch nur mit einer oder zwei Gemüsesorten.
Eine Handvoll gehackte frische Korianderblätter oder Petersilie
ca. 100 Gramm geriebener Käse, Ziegenschnittkäse oder ein anderer milder Schnittkäse, das ist nicht original indisch und kann weggelassen werden, aber ich finde es köstlich! Aber eben milder Käse, nicht gerade Bergkäse oder Parmesan verwenden.

zum Ausbacken:
Maiskeimöl oder jedes andere neutrale Frittieröl

Indische Gemüse-Krapferln - "Pakoras"

Eine bunte Gemüsemischung

Indische Gemüse-Krapferln - "Pakoras"

Die Gemüsemischung muss kleingehackt werden

 

Vermische die Mehle mit den Gewürzen, dem Backpulver und dem Salz, gieße dann das Bier dazu und verrühre alles. Die Masse sollte die Konsistenz von Rührteig haben, dick und zähflüssig. Nun mische das Gemüse und Kräuter sowie den Käse darunter und lasse den Teig etwa 10 Minuten rasten.

Nimm zum Frittieren eine etwas höhere, nicht zu kleine Kasserole, gieße ca. 3 cm hoch Öl hinein und erhitze es, aber Achtung, es soll nicht so heiss sein, dass es raucht! (wir machen ja kein Steak…)
Nun stichst Du mit einem Suppenlöffel Nocken aus der Masse, forme sie mithilfe eines 2. Löffels oder Deiner Finger zu schönen glatten Krapferln und lasse sie ins Öl gleiten. Backe sie auf jeder Seite ca. 3 Minuten, bis sie schön goldbraun sind, und hebe sie dann zum Abtropfen auf eine mit Küchenrolle belegte Platte.

 

Indische Gemüse-Krapferln - "Pakoras"

Und ab mit den Krapferln ins Ölbad….

Indische Gemüse-Krapferln - "Pakoras"

….bis sie schön goldbraun sind

 

Man sollte nie zu viele Pakoras auf einmal backen, ich habe sie auf 3 Partien aufgeteilt. Du kannst die bereits fertigen im auf 80 Grad erwärmten Backrohr warmhalten.

In Indien serviert man solche Snacks mit Joghurtsauce, diese Information beruht leider nicht auf persönlicher Reiseerfahrung, ich habe sie aus meinen indischen Kochbüchern. (Ich hoffe ich kann die Richtigkeit noch irgendwann überprüfen.)
Ich verrühre also 250 Gramm griechischen Joghurt (indischer war nicht verfügbar…) mit Chiliflocken, Salz, Korianderblättchen, etwas gehacktem Knoblauch und Schnittlauch und richte die Pakoras mit der Sauce an. Auch mein Chili-Ananas-Gelee passt herrlich dazu!

Indische Gemüse-Krapferln - "Pakoras"

Die Pakoras mit Joghurtsauce anrichten…

Indische Gemüse-Krapferln - "Pakoras"

und genießen, am besten zu indischer Musik!

 

Ich wünsche Dir eine genußvolle indische „Mahlzeit“!

 

Please follow and like us:

Beeren-Joghurtdessert mit Karamell-Walnüssen

Beeren-Joghurtdessert mit Karamell-Walnüssen

Sehr raffiniert…ja sogar äußerst raffiniert von meinem Sohnemann, gerade jetzt für drei Wochen zu entschwinden (Finnland und Frankreich)! Gerade jetzt, wo alles in meinem Garten wuchert, wovor er im Winter schon Angst hat: Fenchel, Broccoli, Erbsen, Himbeeren, Ribisel, Schwarzbeeren….nun, in Finnland ist die Wahrscheinlichkeit groß, etliches von alledem nicht anzutreffen, in Frankreich kann man auf Brot und Käse ausweichen.
Sogar die gefürchtete Ribiselernte ist er heuer somit umgangen, der Schlingel, aber wart nur: es ist von Allem noch genug da, wenn Du heimkommst!

Jaja, das ist eindeutig Temperatur – und Ernährungsmäßig die Zeit für meine Tochter und mich…und auch mein Mann steht die Phase tapfer durch….mit zeitweiligen Gaben von Bratwurst und Leberkäse…

Und so gibt es heute ein Anti -Stefan (mein Sohn) -Dessert, mit vielen, vielen Beeren!
Viele meiden ja Himbeeren und Ribisel wegen der kleinen Kernchen und weil „die ja so sauer sind“, aber bei der Hitze ist das Saure herrlich, und die Kernchen sind der Verdauungsschlager, und somit hilfreich für Bikinifigur! (ja, auch bei Herren!)

Beeren-Joghurtdessert mit Karamell-Walnüssen

Rote und weisse Ribisel

Beeren-Joghurtdessert mit Karamell-Walnüssen

Himbeeren – ein Kunstwerk der Natur

Für die Joghurtmasse brauchst Du, für vier „ordentliche“ Gläser:

400 Gramm griechischen Joghurt
100 Gramm Mascarpone
3 EL Zitronensaft
Zesten einer Biozitrone
40 Gramm flüssigen Honig
1 EL Vanillezucker
200 ml Schlagrahm + 1 EL Staubzucker
Außerdem: ca. 350 -400 Gramm gemischte Beeren (die Schönsten für die Deko beiseite legen!)

Verrühre alle Zutaten bis auf Schlagrahm und Staubzucker, den Rahm schlägst Du mit dem Zucker steif und hebst ihn unter die Joghurtmasse. Das schmeckt schon herrlich, also: nicht gleich aufessen!

Beeren-Joghurtdessert mit Karamell-Walnüssen

Joghurt mit Honig und Mascarpone mischen…und nicht gleich aufessen!

Zuletzt rührst Du die Beeren unter, recht zart, allerdings dürfen die Himbeeren und Ribisel ruhig ein wenig aufplatzen und rote Spuren ziehen…
Und nicht vergessen, ein paar Beeren zum Verzieren aufheben!

Beeren-Joghurtdessert mit Karamell-Walnüssen

Die Beeren werden unter die Joghurtmasse gehoben

Beeren-Joghurtdessert mit Karamell-Walnüssen

Solange verrühren bis die Himbeeren „bluten“

Wenn Du nun schon nicht die Hälfte direkt aus der Schüssel vernichtet hast, verteile es auf 4 hübsche Gläschen, dekoriere mit den restlichen Beeren und stelle das Dessert in den Kühlschrank.

Beeren-Joghurtdessert mit Karamell-Walnüssen

Creme auf Gläschen verteilen und mit Beeren bestreuen

Für ein wenig Crunch und einen süßen Kick oben drauf  – die Creme ist eher dezent gesüßt – machen wir nun noch schnell die karamellisierten Walnüsse:

Zutaten:

150 Gramm Walnüsse
100 Gramm Kristallzucker
40 ml Wasser

Röste die Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett oder im Backrohr, bis sie duften, Vorsicht: nicht zu dunkel werden lassen, sonst sind sie bitter!
Gib Zucker und Wasser in eine Kasserole, koche es auf, und lasse es leicht köcheln, bis die Masse 118 Grad erreicht hat. Sie ist nun schön goldbraun. Nun soll es schnell gehen: schütte die Nüsse in die Karamellmasse, rühre sie kurz durch bis alles mit dem Zuckersirup überzogen ist und befördere den so entstandenen Nussballen  auf ein Backpapier, versuche nun die Masse noch etwas auseinanderzudrücken (mit dem Kochlöffel) und lasse sie abkühlen.

Beeren-Joghurtdessert mit Karamell-Walnüssen

Karamell-Walnüsse….sündhaft gut!

Erkaltet, kannst Du nun die Nüsse auseinanderbrechen, mach größere und kleinere Stücke, dekoriere die Creme erst vor dem Anrichten damit, und stelle die überschüssigen Karamellnüsse in einer Schale dazu. Und rechne nicht damit, dass eine Nuss übrigbleibt!

Beeren-Joghurtdessert mit Karamell-Walnüssen

Letzte Deko vor der Vernichtung

Lust auf mehr Beeren? Dieses Beerendessert gab es letztes Jahr auf meinem Blog:

Lavendel-Beeren-Panna Cotta

Lavendel-Beeren-Panna Cotta

  Lavendel-Beeren-Panna Cotta

 

 

 

 

 

 

 

Please follow and like us:

Zitronencremeschnitten

Zitronencremeschnitten

Juchuuuuuhhh, gestern war es  wieder soweit – Frühlingsbeginn!! Die Sonne ist zwar noch ein bißchen vorsichtig, aber vorgestern Mittag habe ich mir schon eines meiner 300 Kochbücher geschnappt und bin damit hoffnungsvoll auf die Terrasse marschiert. Der Wind nervt etwas, aber auf der Teakbank an der Hauswand war es dann doch so warm, dass ich neidlos die schönen Sommergemüsefotos durchblättern konnte. Sogar mein roter Kater hat sich bei mir niedergelassen und seinen Bauch in die warmen Strahlen gehalten. Somit war mein Kochbuch überflüssig geworden, denn der Herr verlangte laut schnurrend seine Streicheleinheiten!
Bei soviel Frühlingsgefühlen möchte ich hier nun gesund weitermachen. Nachdem Du einen gesunden Snack (Bärlaucheierspeis ) und eine gesunde Hauptmahlzeit ( Haferflockenknöderln ) überlebt hast, gibts natürlich auch was gesundes Süßes : Kuchen mit Vollwertmehl und leichter Zitronencreme.

 

Zitronencremeschnitten

Luftig leichte Zitronencremeschnitten

 

Diese frischen Schnitten sind schnell gemacht und -schnell wieder weg!
Bestreiche eine etwas tiefere Blechkuchenform mit Fett und heize das Backrohr auf 170 Grad vor.
Für die Masse brauchst Du:

185 Gramm weiche Butter
165 Gramm Staubzucker
4 zimmerwarme Eier
50 Gramm Kokosraspel
150 Gramm glattes Mehl
70 Gramm Dinkelmehl Vollwert
1 TL Backpulver
100 ml Milch
Zitronenzesten von einer ganzen Zitrone

Butter und Zucker rührst Du sehr schaumig, dann kommen nacheinander die Eier dazu, jedes Ei ca. 30 Sekunden unterrühren, bis Du siehst dass die Masse bindet, erst dann das nächste dazu! Mische Mehl, Kokosraspel und Backpulver und gib sie mit der Milch auf die Eimasse. Nun verrührst Du alles nur so lange, bis eine schöne glatte Masse daraus geworden ist. Fülle diese ins Blech und backe sie etwa 20 Minuten, bitte ja nicht zu lange, lieber früher nachschauen, auf Druck sollte alles noch etwas nachgeben. Zum Abkühlen decke die Masse mit Alufolie ab, so kann die Feuchtigkeit nicht aus dem Kuchen entweichen. Ich habe da letztens bei Tschibo eine sehr praktische Blechkuchenform – noch dazu in rosa – entdeckt und die musste natürlich sofort in mein Eigentum übergehen. Die Form hat einen Kunststoffdeckel mit Tragegriffen, so bleibt der Kuchen saftig und kann überall mit hin genommen werden .

 

Zitronencremeschnitten

Praktische Blechkuchenform mit Tragedeckel

Zitronencremeschnitten

Backformbeschichtung natürlich in rosa….

 

Inzwischen kannst Du nun die Creme zubereiten.

Creme:

Saft von 2 großen Zitronen
7 Blatt Gelatine
100 ml Weisswein
500 Gramm Joghurt
130 Gramm Mascarpone
80 Gramm Staubzucker
2 EL Lemon Curd oder Zitronengelee

Weiche die Gelatine in kaltem Wasser ein, bis sie weich ist. Erhitze den Wein mit der Hälfte des Zitronensaftes und rühre nun einzeln die Gelatineblätter in die heisse (nicht kochende!) Flüssigkeit. Lasse alles etwa 15 Minuten abkühlen. Nun verrührst Du Joghurt, Mascarpone, Zucker, Zitronensaft und Lemon Curd, nimmst Dir wieder das Gefäß mit der Gelatine her und rührst nun einige Esslöffel von der kühlen Joghurtmischung in die Gelatinemischung. Erst nun gießt du unter Rühren langsam die Gelatine unter die Joghurtmasse. Stelle die Schüssel für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank, wenn Du siehst dass es zu gelieren beginnt, verteile die Creme auf dem gebackenen Teigboden und reibe noch Zitronenschale darüber. Stelle die Backform nun kühl, aber wenn möglich nicht in den Kühlschrank Es dauert etwa 5 Stunden bis die Creme schnittfest ist.
Am Besten machst Du den Kuche einen Tag bevor er gegesssen wird, so kann alles auch schön durchziehen.

 

Zitronencremeschnitten

Gesundes für Naschkatzen!

Zitronencremeschnitten

Ready for Tea Time!

Ich wünsche Dir einen schönen Frühlingsbeginn, genieße die Sonne und – vielleicht – meine Zitronenschnitten!

Please follow and like us:

In Eierlikör marinierte Erdbeeren mit Rhabarberjoghurt

Erdbeeren mit Rhabarberjoghurt

So, nach der etwas aufwändigeren Hauptspeise heute ( Gefüllte Kalmare ) gibt es eine recht einfache Nachspeise mit Erdbeeren. Jedes Jahr schwöre ich mir, dass ich keine Erdbeeren mehr im Geschäft kaufe, bevor sie nicht bei uns am Feld wachsen. Und jedes Jahr passiert es wieder…ich kann nicht widerstehen. Und diesmal hab ich Glück, sie schmecken wirklich nach Erdbeeren!

Du brauchst für 3-4 Dessertschalen:

eine Tasse Erdbeeren
ca. 1/8 Liter Eierlikör
2 Eßlöffel Rohrzucker
500 ml Naturjoghurt (ich nehm griechischen)
1 Glas Rhabarbermarmelade
70 Gramm Zartbitter-Kochschokolade
1 Eßlöffel Honig
50 ml Sahne

Die Erdbeeren waschen, klein schneiden und in einer Schüssel mit dem Eierlikör übergießen, den Zucker darüberstreuen, alles gut mischen und ca. eine Stunde marinieren.
Das Joghurt mit der Rhabarbermarmelade (hausgemacht vom Vorjahr) verrühren, es geht natürlich auch Erdbeermarmelade! Für die Schokosauce die Schokolade mit dem Honig und der Sahne in der Mikrowelle auf niedriger Stufe erwärmen, bis die Schoko schmilzt und man das Ganze zu einer glänzenden Creme verrühren kann. Nun gehts ans schichten: in die Gläschen kommen zuerst eine Lage Erdbeeren, dann das Joghurt, darauf die restlichen Erdbeeren und zum Abschluss die Schokosauce darübergießen.

Erdbeeren mit Rhabarberjoghurt

Erdbeeren mit Rhabarberjoghurt

 

Am besten gleich essen, dann kann es einem niemand mehr wegnehmen!

 

Erdbeeren mit Rhabarberjoghurt

Erdbeeren mit Rhabarberjoghurt

 

Erdbeeren mit Rhabarberjoghurt

Erdbeeren mit Rhabarberjoghurt

 

 

 

Please follow and like us: