Naschmarkt

Heute gibts mal kein Rezept von mir, dennoch entferne ich mich nicht weit vom Thema kochen…essen…genießen. Und – halt! – eine Art Rezept gibt es eigentlich doch, ein Einkaufs – Bummel – Rezept für Wien! Ich möchte Dich mitnehmen auf eine kleine Rundreise zu meinen liebsten Anlaufstellen für Nahrungsaufnahme, Kochbuchstöbern, Teetrinken, in Deko und Kitsch wühlen, ausgefallenes Geschirr finden..(das ich noch nicht habe! Wird immer schwieriger!), vielleicht ist ja auch für Deinen nächsten Wienbesuch etwas dabei!

Ein paar Mal im Jahr gönnen wir uns so einen Tag „Auszeit“ vom Alltag, in meinem Post “ Ein Tag in Wien“ habe ich Dir ja schon vor einigen Monaten von dieser Gewohnheit erzählt.
Wien bietet wirklich unglaublich viel, ob nun Kultur, Kulinarik, Shopping, Parks und Schlösser oder ein Tiergarten, es ist für jeden etwas dabei. Wir versuchen auch, uns immer wieder etwas Neues anzusehen, aber dennoch gibt es Orte, die man immer wieder besucht und von denen man einfach nicht genug bekommt. Und diese meine  „Wiederholungstatorte“ möchte ich Dir heute offenbaren.

Mit Abstand mein Aller-Aller-Lieblingsplatz und durch nichts zu schlagen ist der Wiener Naschmarkt. Multikulturell, bunt, schrill, lebhaft, von Gerüchen durchströmt, gemütlich, urig, ausgefallen, voll mit Obst, Gemüse, Fischen, Gewürzen, Oliven, Trockenfrüchten, Fleisch, Käse, Broten, Wein, sämtlichen Sorten Reis und Hülsenfrüchten, indischen und türkischen Läden, Salzgurken und und…ich kann gar nicht aufhören.

Naschmarkt

Türkischer Obststand

 

Der Naschmarkt befindet sich im 6. Wiener Bezirk und liegt zwischen der linken und rechten Wienzeile. Er erstreckt sich in Längsrichtung von der Secession (Getreidemarkt) bis zur U-Bahn Station Kettenbrückengasse. Er gliedert sich in 2 Zeilen: eine mit den Lebensmittelständen, die andere beherbergt die diversen gastronomischen Betriebe. Kurz gesagt, in die Länge gezogene Herrlichkeit auf Erden.
An Samstagen benötigt man schnell mal eine Stunde vom ersten Stand bis zum Letzten, denn da schiebt es sich entlang der schmalen Marktgasse! Wiener, Inder, Türken, Griechen, Geschäftsleute, Touristen, Köche, Genießer..hier ist jeder willkommen. Es herrscht eine friedlich-fröhliche Atmosphäre, weil uns hier alle eines verbindet: die Liebe zur Kulinarik!

Der Naschmarkt ist absolute Notwendigkeit bei jedem unserer Wienbesuche, der Tag wäre sonst einfach irgendwie..unvollkommen (verstehst Du das?) Vor kurzem mussten mein Mann und ich unseren Sohn nach Schwechat zum Flughafen bringen, an einem Montag morgen. So kam es , dass wir unseren geliebten Markt zum ersten Mal um 7 Uhr Früh betreten haben! Es war eine Offenbarung: nur hie und da einige einsame Besucher, die „Standler“ räumen ihre Waren ein, alles ist sauber und aufgeräumt, die Gasherde in den meist offenen Küchen werden fürs Frühstück angeworfen, und man kann stressfrei fotografieren!

Naschmarkt

der Naschmarkt um 7.15 Uhr am Morgen

 

Gott sei Dank gibt es hier auch zu dieser frühen Stunde schon ein herrliches Frühstück : im „DELI“ , Naschmarkt Stand 421–436, Linke Wienzeile. Warm, gemütlich, alles frisch zubereitet und ab 7 Uhr geöffnet! Lecker…

(klick die kleinen Bilder an, so kommst Du zur Galerie mit den großen Ansichten)

Essen kannst Du hier am Naschmarkt immer sehr gut, die Lokale sitzen ja auch an der Quelle, und es ist einfach lustig, nebenbei das bunte Markttreiben zu beobachten. Ich habe für Dich ein paar Impressionen gesammelt, klick Dich durch die Galerie, vielleicht bekommst Du so auch Lust auf den Naschmarkt, der definitiv zu den Wiener Sehenswürdigkeiten zählt.

Mein nächster Fixstern jedes Wienbesuchs ist das Kochbucheldorado “ Babette’s „. Es gibt zwei Filialen, eine befindet sich gleich ums Eck neben dem Naschmarkt, in der „SCHLEIFMÜHLGASSE  17″, die andere logiert in einem wunderschönen barocken Gewölbe “ AM HOF 13″ . Beide Geschäfte sind voll mit Kochbüchern und Gewürzen, man kann eine Kleinigkeit essen, schmökern, und in der Naschmarkt-Filiale werden auch Kochkurse angeboten.  Näheres erfährst Du unter:  Babettes’s – Spice and Books for Cooks

Man findet hier auch seltenere Kochbücher, ältere Ausgaben und auch Bände aus England und Frankreich in den Originalsprachen! Ein unverzichtbares Geschäft für Sammler wie mich! Wir haben uns angewöhnt, Babette’s immer erst gegen Ende unseres Wientages heimzusuchen, damit mein Mann nicht so lange die schweren Bücher herumschleppen muss…unter 2 Stück bin ich noch nie rausgekommen!

Babette's

Babette’sFiliale Am Hof, ich schmökere!

Folgend noch ein paar Blicke in dieses schöne barocke Geschäftslokal, Bilder von der Naschmarkt-Filiale findest Du auf der Webseite. (Babette’s)

Ich liebe es natürlich auch, mein Heim zu dekorieren, je nach Jahreszeit Tischdeko, Fensterbänke und Kerzenarrangements zu ändern, meine Küche durch ein paar neue Schüsselchen zu ergänzen, einfach schöne Dinge zu entdecken, die man nicht braucht, aber unbedingt haben muss. Da bin ich sicher nicht alleine, oder?

Für solche Anfälle empfehle ich Dir die folgenden Adressen, unbedingt reinschauen!:

Das neue Lifestyle-Haus „KOKON“ im Palais Schönborn, Renngasse 4/3, bietet eine tolle Auswahl an Dekoration, Wohnen, Antiques, Asiatika, Bookshop u.v.a.m. , vom Polster bis zum Kaviarlöffel, von der ausgefallensten Serviette bis zum Retro-Türschild findest Du hier alles, was süchtig macht! Und man kann in Ruhe schauen, angreifen, kombinieren, lesen…himmlisch.
Das Geschäft liegt am Ende der Freyung, zu Fuß ein paar Minuten vom Wiener Graben entfernt, also sehr zentral und leicht zu finden!

 

Kokon

„KOKON“, Lifestylehaus mit Suchtgefahr

 

 

 

Englische Accessoires, Textilien  und Geschirr in romantischer Atmosphäre gibts im Innenhof der Weihburggasse 16 im Laden: „DIE VERMISCHTE WARENHANDLUNG

 

Die vermischte Warenhandlung

Die vermischte Warenhandlung

Stimmungsvolle Fotos vom Geschäft findest Du hier: http://dievermischtewarenhandlung.tumblr.com/ABOUTTHESHOP

Der wunderschöne Innenhof liegt 5 Gehminuten entfernt vom Steffl, in der Umgebung gibt es einige traditionelle Wiener Beisln, dort bitte die Männer inzwischen parken! Ein unglaublicher Fundus an Geschirr, Tabletts, Tieraccessoires, Badutensilien, Kleinregalen, Kerzen, Backformen…und am Eck vor dem Hof liegt ein dazugehöriges, sehr individuelles  Buchgeschäft!

Uff, für heute genug gesehen..jetzt brauch ich eine gute Tasse Tee, Du auch? Also zum Abschluß auf zum Teehaus HAAS & HAAS hinterm Steffl, dieses tollste aller Teehäuser habe ich ja schon auf diesem Post präsentiert: Ein Tag in Wien
Hier erweitere ich unser bisheriges Sackerlsortiment (mein armer Herbert! Danke!) um ein letztes papierenes Tragetäschchen: hier kauft man Tee, Orangenmarmelade, Lemon Curd, Konfekt, Teegeschirr, Kandiszucker, Kaffee und Kakao, und genießt in der Teestube den besten Afternoon Tea in Wien! Hier kann man übrigens auch ganz erstklassig Mittagessen, ganz tolle Küche!! (unbedingt reservieren)
Webseite: http://www.haas-haas.at/

Haas & Haas

Haas & Haas, DAS Teehaus in Wien!

So, ich denke für den nächsten Wienbesuch sollte es reichen, ich hoffe meine Tips haben Dich zu einem Ausflug inspiriert…wenn Du ebenfalls einen Einkaufstip für mich hast…bitte her damit! Wir Blogger sind eigentlich ein Segen für die Geschäfte, lauter Gratis Werbung!

Also, gönn Dir einen Tag Urlaub, GO TO VIENNA!

Wien

Steffl vor blauem Himmel und ohne Gerüst!

 

Weitere Tips:

Möbelhaus KARE, Innenstadt Mariahilferstraße 5, bei der SCS Autoallee 7, KARE DESIGN

Palais Ferstl Passage, ein entzückender Shop nach dem Anderen! PALAIS FERSTL

Cuisinarum- Feines für Tisch und Küche, Singerstraße 14, hinter Teehaus Haas, CUISINARUM

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please follow and like us: