Monat: November 2014

Focaccia mit Topinambur und roten Rüben

Focaccia mit Topinambur und roten Rüben

Es ist kalt draussen. Und nass. Und neblig trüb deprimierend. Es nieselt sogar ganz leicht! November eben…Und was mache ich an so einem Tag? Ich stehe mit meinem Spaten und gatschverkrusteten Gummistiefeln im Garten und ernte!! Topinambur, Rote Rüben und Sellerie! Ja, all das gibt es so spät noch draussen, es sind unsere alten Gemüsesorten, die viel Kälte aushalten und gut zu lagern sind…was ja früher sehr wichtig war, in Zeiten ohne Tiefkühlschrank und Lange-Haltbar-Mach-Chemikalien.
Schrumpelig sehen sie aus, so gar nicht essbar und für viele von uns kein Highlight am Speisezettel. Aber ich liebe diese Knollen, und seit sie vermehrt wieder in Kochzeitschriften und Restaurants auftauchen, sind sie plötzlich wieder für viele „HIP“ und angesagt. Und das ist gut so!!!

Rohnen und Sellerieknollen entwickeln ja oberirdisch ihre Früchte, sodaß man dasWachstum laufend beobachten kann, Topinambur jedoch bilden ihre Knollen unterirdisch, wie Kartoffeln. Die Topinamburzweige werden riesig hoch, bis zu 3 Meter, und man läßt sie ganz braun werden und welk, bevor man erntet. Ist schon lustig, an so einem Anti-Gartentag mit dem Spaten in die Erde zu fahren und…huiii da sind sie, die skurrilen Knollen, blitzen hell aus der Erde,mit ihren knubbligen runden nasenartigen Ausbeulungen. Huch, sind sie nicht süß?

Focaccia mit Topinambur und roten Rüben

Topinamburknolle, frisch aus der Erde

Ja ja ja,  ich weiß, jeder hat eine andere Vorstellung von süß..und sie sind nicht einmal rosa…aber ich finde sogar Schweine süß ( die sind wenigstens meist rosa), und ehrlich, die Knöllchen haben schon was putziges, oder? Naja wie auch immer, ich werde Dich davon überzeugen, daß die „alten“ Knollen herrlich schmecken und man ganz modern mit ihnen kochen kann!!!

Der Küchen  Atlas Blog hat im Rahmen der Blogveranstaltung “ Wintergemüse“ (Blogparade Wintergemüse) um Rezepte mit alten Gemüsesorten gebeten und…Voila` ! Ich habe mir folgendes ausgedacht:
Eine Focaccia aus herrlich lockerem Teig, belegt mit Würfelchen von Topinambur, roten Rüben und Zwiebeln. Diese Kreation hat vor kurzem mein Backrohr verlassen und wandert gerade in meinen Magen….himmlisch!!!

Der Teig soll lange Zeit zum Gehen haben, deshalb mache ich ihn gleich in der Früh. Für den Vorteig verrühre ich 1/4 Würfel frische Germ, 60 ml Wasser, 1 TL Zucker  und 3 EL Mehl und lasse es stehen, bis die Mischung Bläschen wirft und aufgeht.
Für den Teig brauchst Du, für eine ca. 23 mal 30 cm Auflaufform:

300 g  Mehl  (ich nehme das 700er griffig, 480er glatt geht auch)
5o g Hartweizengrieß
1 TL Salz
1 EL Olivenöl
ca. 250 ml Wasser

Das alles verknetest Du mit dem Vorteig zu einem sehr weichen Hefeteig, ich habe es heute mit dem Handmixer gemacht, Küchenmaschine funktioniert natürlich auch. ( bitte die Wassermenge ev. anpassen, der Teig soll so weich sein, daß er nicht mit den Händen knetbar wäre!)

Focaccia mit Topinambur und roten Rüben

Der Germteig soll sehr weich sein!

Decke die Schüssel mit Frischhaltefolie ab und stelle sie in den Kühlschrank zum Gehen. Im Kühlen dauert dieser Vorgang viel länger und der Teig kann noch mehr Geschmack entwickeln als bei Raumtemperatur. Rechne ca. mit 6 Stunden!

Nun haben wir Zeit, uns mit den Knollen zu beschäftigen. Meine Topinamburknollen werden gründlich unter fließendem Wasser mit der Gemüsebürste von der Erde befreit, wenn Du die Knollen kaufst, brauchst Du sie auch nur gut abzubürsten, sie müssen nicht geschält werden.( In der dünnen Schale stecken viele Vitamine!) Sauber geputzt sehen sie nun auch schon essbarer aus…

Focaccia mit Topinambur und roten Rüben

Topinambur, sauber nach der Bürstenmassage

Ich verarbeite für meine Rezeptmenge:

3 große Topinamburknollen
1 große rote Rübe ( Rohne)
1 große Zwiebel

Rote Rübe und Zwiebel schälen, alle Knollen in kleine Würfelchen schneiden, in eine kleine Auflaufform geben, mit Olivenöl beträufeln (reichlich!), mit Kräutersalz würzen, etwas Wasser dazu, die Form mit Alufolie abdecken und eine Stunde bei 180 Grad im Rohr backen, die letzte Viertelstunde abdecken.

Focaccia mit Topinambur und roten Rüben

Die Knollenmischung vor dem Backen….

Focaccia mit Topinambur und roten Rüben

…und danach, fertig gegart.

Ist das Gemüse fertig gebacken, kannst Du es nochmal abschmecken und dann auskühlen lassen.

Unser Germteig kommt vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank, damit er sich etwas aufwärmen kann – ca. 20 Minuten – , danach wir er nicht wie üblich nochmal geknetet, nein, du beförderst ihn mithilfe einer Teigspachtel direkt in die rechteckige Auflaufform, am besten legst Du diese vorher mit Backpapier aus!! In der Form wird der Teig jetzt nur mehr bis zu den Rändern gedrückt und gewalkt, bis er die Wanne ganz ausfüllt.

Focaccia mit Topinambur und roten Rüben

Der Teig wird in die Form eingepasst

Decke die Auflaufform nun mit einem Geschirrtuch zu und lasse den Teig 30 Minuten gehen. Backrohr vorheizen auf 200 Grad Heißluft.
Danach bestreichst Du die Oberfläche vorsichtig mit folgender Mischung:

4 Große EL Creme Fraiche
eine gepresste Knoblauchzehe
etwas Kräutersalz…….alles gut verrühren.

Darauf kommen nun – endlich – unsere gebackenen Knollenwürfelchen, und nun darf unser gutes Stück Arbeit für ca. 30 Minuten ins Backrohr, kontrolliere und sieh nach, wie braun Du es möchtest.
Ich kröne das Ganze noch mit geriebenem Ziegenschnittkäse, den ich 10 Minuten vor Ende der Backzeit auf dem Gemüse verteile, nimm soviel Du möchtest, auch Mozzarellawürfelchen oder geriebener Gauda sind möglich.

Nicht lange warten, lauwarm essen, Du glaubst nicht wie gut das schmeckt!!!!

Focaccia mit Topinambur und roten Rüben

Könnte man jedem Mann als Pizza unterjubeln…bis zum ersten Bissen!

Focaccia mit Topinambur und roten Rüben

Ein modernes Gericht mit altmodischem Gemüse….

Focaccia mit Topinambur und roten Rüben

Mjammmmmmhhhh…

Es ist übrigens toll, für solche Gerichte selbstgemachte Kräutersalze zur Hand zu haben, eine Anregung findest Du hier:

Chili-Salzmischung

Chili-Salzmischung

Kräutersalz-Trilogie

Please follow and like us:

Meine panierten Fleischbällchen

Panierte Fleischbällchen

Ich arbeite bei Ikea. Für manche Menschen ist Ikea ein anderes Wort für Fleischbällchen. Also ist es naheliegend, daß ich Fleischbällchen mag…MEINE Fleischbällchen! Ich mag wirklich alles an Ikea, aber das Essen…????…..naja, für keinen Kochfreak ist Convenience Food – also sogenannte vorgefertigte Gerichte – eine in Frage kommende Ernährungsform, ob nun von Ikea oder woanders. Auf jeden Fall schmecken meine Fleischbällchen wunderbar hausgemacht frisch knusprig saftig….und haben mit oben genannten nur den Namen gemeinsam.

Irgendwann habe ich begonnen, Fleischbällchen zu panieren. Das ist sehr gut angekommen, vor allem beim männlichen Teil der Testpersonen. Hackbällchen und Panier sind ja nun nicht gerade Health Food, sondern eher Soul Food, stehen also beide auf der Beliebtheitsskala ganz oben. Und wenn man nun beide kombiniert…..unschlagbar! Und obwohl ich schon recht ernährungsbewußt bin, so ab und zu als Snack darf sowas auch bei mir auf den Teller…es schmeckt einfach wirklich riesig!

Die Bröselmischung für die Panier mache ich selber und die Zusammensetzung hat sich so im Laufe der Zeit entwickelt, und das tolle ist: man kann die Gewürze jedes Mal abwandeln, je nach Lust und Laune. Heute hatte ich die folgende Mischung:

Für die Brotbröselmischung:

3 Scheiben Schwarzbrot
1 EL Majoran getrocknet
1 EL Oregano getrocknet
1 EL Thymian getrocknet
Chiliflocken oder Paprikaflocken
ca. 70 Gramm Parmesan in Würfel geschnitten

Ich schneide die Brotscheiben in Würfel und röste diese in einer Pfanne ohne Fett so lange, bis sie schön gebräunt sind. ( Ideal ist eine Eisenpfanne.)

Panierte Fleischbällchen

Die Brotwürfel röste ich in einer Eisenpfanne an

Die Würfel dürfen in der Pfanne auskühlen und kommen dann mit den anderen Zutaten in einen Blender oder Blitzhacker. Ich hacke sie bis alles gut gemischt und krümelig ist, die Brösel müssen aber nicht ganz fein werden. Wenn Du einen kleinen Blitzhacker hast, gib nicht alles hinein, mahle besser in 2 Partien!
Ein Teil dieser Mischung kommt in die Fleischmasse, der Rest ist unsere Panier.

Für die Bällchenmasse brauchst Du:

1 kg Schweinsfaschiertes
1 große Zwiebel klein gehackt
etwas Erdnussöl
1 großes Ei
3 EL von der Brotbröselmischung
frische gehackte Petersilie
etwas Chiliflocken
Salz, Pfeffer
2 EL Mehl
2 verschlagene Eier für den Paniervorgang
1/2 Liter Maiskeimöl zum Backen

Die Zwiebel röste ich in dem Erdnussöl an, bis sie schön gebräunt ist, und gebe sie dann über das Fleisch. Alle anderen Zutaten kommen auch dazu und ich mische alles sehr gut durch. Zum Abschmecken gebe ich immer einen kleinen Löffel der Masse in eine Schüssel und erhitze es in der Mikrowelle, bis es durch ist. So kann man dann sehr gut verkosten, ob genug gewürzt wurde.

Panierte Fleischbällchen

Zutaten für die Fleischbällchen gut mischen und verkneten

Mit nassen Händen Forme ich schnell kleine Bällchen mit etwa 4-5 cm Durchmesser, lege sie auf eine große Platte und stelle diese für eine gute Stunde in den Kühlschrank. Danach wende ich jedes Bällchen im verschlagenen, gesalzenen Ei und wälze es danach in der Brotbröselmischung. Das heißt, der Zustand der Klöpse wechselt nun von „nackert“ zu „gut gekleidet“…

Panierte Fleischbällchen

Die nackten Bällchen

Panierte Fleischbällchen

Die „bekleideten“ Bällchen

Und nun ab ins heiße Bad mit den hübschen Kerlchen, damit wir sie endlich futtern können! Ich gebe das Öl in eine große Pfanne und laße es schön heiß werden, dann lege ich die Fleischbällchen hinein und backe sie auf jeder Seite etwas 8 Minuten. Aufgrund der Menge mache ich das in 2 Partien, die erste Partie kann man im Backrohr warm halten.

Panierte Fleischbällchen

Meine Bällchen im heißen Ölbad…

Die Teilchen sind sehr vielseitig, sie sind toll als Jause zwischendurch, als kleiner Snack oder – z.B. mit Kartoffelpürree – als Hauptgericht. Man kann sie auch gut als „Pauenbrot“ mitnehmen und kalt essen. Herrlich auch für den Mitternachtshunger…gleich so aus der Hand genascht! Man kann sie natürlich auch einfrieren, roh oder fix fertig, und sie lassen sich am nächsten Tag im Backrohr wieder prima aufbacken, dann schmecken sie wie frisch. ( 180 Grad, 15 Minuten)

Ich habe heute eine Avocado-Karottenrohkost dazugemacht, sozusagen als gesunden Gegenpol.

Panierte Fleischbällchen

….und kurz vor der Vernichtung!

 

Du magst Klöße und Laibchen? Dann versuch doch mal diese Variante mit Lachs!

Die Laibchen sind fertig!

Die Laibchen sind fertig!

Lachs-Couscouslaibchen

Please follow and like us:

Herbstgebilde

Herbstgebilde

Im Herbst muß man die Schönheit der Natur oft in kleinen Details suchen. Anders als der Frühling, der sich mit seinen frischen Farben förmlich aufdrängt, versucht der Herbst, seine faszinierenden verwitternden Gebilde und Formen vor uns zu verstecken. Es ist wirklich spannend, mit dem Fotoapparat und offenen Augen in den Garten zu gehen und zu suchen. Heute hab ich mal kein Rezept, dafür die Anregung zu einem Herbstspaziergang!
Am Besten mit anschließendem Afternoon Tea und Keksen….

Herbstgebilde

Späte Pusteblume

Herbstgebilde

Späte Pusteblume

Herbstgebilde

Farn im Herbstgewand

Der braun gewordene Farn sieht aus wie ein Alien…ein liebes, natürlich!

Herbstgebilde

Auch die schöne Lampionblume verwittert…

Herbstgebilde

Späte Ernte – der Romanesco ist noch gewachsen!!!

 

Durch den warmen Herbst habe ich heuer immer noch Gemüse  im Garten, das auf seine Ernte wartet! Kohlsprossen, Sellerie, Kraut, Topinambur und eben diesen wunderschönen Romanesco.

Herbstgebilde

Mein Kater genießt die Herbstsonne

Nicht nur wir Menschen genießen die späten Sonnenstrahlen, auch unsere Haustiere lassen sich den Pelz wärmen.

Please follow and like us:

Zitrusfrucht-Bananencreme

Zitrusfruchtcreme

Ein Rezept für ein gesundes, schnelles, fruchtiges Dessert…das kann man immer brauchen! Man werkelt schon emsig am Hauptgericht herum, ist schon etwas in Zeitdruck, denn bald werden diverse hungrige Mäuler daheim eintreffen…und auf einmal ist er da: der innige Heißhunger auf ein cremiges, fruchtiges Dessert.

Für solche Notfälle habe ich immer ein paar Packerln Qimiq  zuhause. Kennst Du Qimiq?
Qimiq  besteht aus 99% österreichischer Sahne (15% Fett) und 1% hochwertiger Speisegelatine. Die schwabbelige weiße Masse wird aufgeschlagen und der Creme beigefügt, so geliert das Dessert und wird herrlich cremig. Das umständliche hantieren mit Gelatine entfällt. Ich verwende das Produkt seit vielen Jahren, auch für pikante Aufstriche ist es toll.

So, nun aber schnell ans Werk, sonst gibts keine Nachspeise!

Du brauchst für die Creme, für 4 Gläser:

200 ml Saft von Zitrusfrüchten – ich nehme heute Mandarinen und Orangen
2 sehr reife Bananen
1 Packung Qimic
1 Becher griechisches Naturjoghurt 10 % Fett
1 EL flüssigen Honig, am besten Akazienhonig
60 Gramm Staubzucker
200 ml Schlagsahne+ 1 EL Vanillezucker

Zitrusfruchtcreme

Zitrusfrüchte nach Wahl auspressen

Die in Stücke geschnittenen Bananen und den Orangensaft gibst Du in ein höheres Gefäß und pürrierst alles. Dann kommt der Qimiqwürfel in eine Schüssel und Du rührst ihn mit dem Mixer auf hoher Stufe ganz glatt. Nun wird der Staubzucker eingerührt, dann Joghurt, Honig und die Bananenmischung. Wenn alles schön cremig ist, stellst Du die Schüssel in den Kühlschrank, es dauert in etwa eine Stunde bis alles zu gelieren beginnt.
Jetzt kannst Du den Schlagrahm mit dem Vanillezucker steif schlagen und unter die Bananen-Orangenmasse heben. Verteile die Creme auf 4 Dessertschalen und stelle diese wieder eine Stunde in den Kühlschrank, bevor Du nach Wunsch dekorierst…sonst hast Du versunkene Deko, weil die Creme noch weich ist!
Je nach verwendeten Zitrusfrüchten schmeckt das Dessert immer etwas anders…nur mit Zitronen gibt es eine tolle Zitronencreme, nimm dann allerdings etwas weniger Zitronensaft und ev. etwas mehr Zucker…

Zitrusfruchtcreme

Zitrusfruchtcreme

Zitrusfruchtcreme

Ich habe mit Granatapfelkernen dekoriert

Zitrusfruchtcreme

Zitrusfruchtcreme mit Granatapfelkernen

Noch mehr Lust auf Desserts bekommen? Hier habe ich noch eine Creme mit Qimiq für Dich:

Nektarinencreme

Nektarinencreme

Nektarinencreme

Please follow and like us:

Rehragout mit Belugalinsen und Reisnudeln

Rehragout

Die Wildsaison ist kurz, und so muß ich sie nutzen und Dich noch mit ein paar Wildgerichten in Herbstfeeling verstzen. Wie ich ja schon in meinem Post :
Rehbraten nach Katharina Prato – erwähnt habe, bekommen wir immer frisches Wild von unserem Nachbarn. Das ist natürlich toll, weil ich weiß wo es herkommt ( was mir ja enorm wichtig ist!), und weil wir von den Knochen bis zu den Innereien alles verwerten können. Meine Mama kocht auch immer einen Riesentopf Wildfond, der wird dann portioniert eingefroren. Das zerteilte Reh natürlich auch…wir sind ja nicht bei Obelix und verdrücken ein ganzes Tier auf einmal!
Gestern habe ich dann den ausgelösten Schlögel aus dem Tiefkühler geholt, der dürfte ca. 2 kg wiegen. Einen Kilo brauche ich für mein Ragout, für den Rest lasse ich mir morgen was einfallen.

Beim Ragout halte ich mich ganz an die einzigartige amerikanische Kochlegende JULIA CHILD! So wie sie ihr berühmtes Rindsragout ( Boeuf Bourgignon) zubereitet, so koche ich all meine Ragouts, auch Wild. Das etwas umständliche, aber auf jeden Fall Geschmack bringende Prozedere beschreibe ich im Folgenden.

Zutaten für 4 Personen:

1 kg Rehfleisch
1 große rote Zwiebel
etwas Olivenöl
1/2 Liter Rotwein und etwas Wasser
1/4 Liter Rehfond ( wenn möglich, sonst noch Wasser. Den Fond gibts in Delikatessengeschäften und im Internet (z.B. Hagen Grothe Wildfond)
100 Gramm Belugalinsen
2 EL Sauerrahm
2 EL Mehl

Rehragout

Rehschlögel, ausgelöst und gewürfelt

Backrohr vorheizen auf 170 Grad Heißluft. Das Fleisch schneide ich in etwa 2/2 cm große Würfel, diese lege ich dann auf eine Küchenrolle und tupfe sie mit einer zweiten etwas ab…die Würfel sollen möglichst trocken sein, nur so braten sie schön an. Nicht würzen! (Das Abtrocknen ist ein wichtiger Schritt!)
Die Zwiebel hacke ich klein, die folgenden Gewürze zerstampfe ich im Mörser:

je ein Eßlöffel :

Wacholderbeeren
rosa Pfeffer
Sechuanpfeffer
Bockshornkleesamen

Rehragout

Von links: Bockshornklee, Sechuanpfeffer, rosa Pfeffer, Wacholder

Das ist nicht zu vergleichen mit fertig gemahlenen Gewürzmischungen, und wenn Du noch keinen hast, ist nun der Zeitpunkt gekommen: laß einen Mörser in Deine Küche! (Wir haben bei Ikea einen sehr schönen aus schwarzem Marmor!)

Nun hieve ich meinen Gußeisernen Brattopf von Le Creuset auf den Herd…uff ist der schwer, aber nicht zu übertreffen für Eintöpfe und Ragout…gebe einen Löffel Olivenöl hinein und laße ihn sehr heiß werden. Jawohl, bis es raucht! Dann kommen die Fleischstücke hinein, erst mal nur die Hälfte, es soll nur der Topfboden bedeckt sein und die Stücke alle nebeneinander am heißen Gußeisen liegen. Ohne wenden und rühren ganz scharf anbraten lassen…5 Minuten …dann sollten sich die Stücke vom Boden lösen lassen und ich drehe sie mit einer Fleischzange um, einzeln. Ist nun auch die zweite Seite schön gebräunt, hebe ich das Fleisch in eine Schüssel, gebe wieder einen Löffel Öl in den Topf und brate die zweite Hälfte auf die gleiche Art.

Rehragout

Bruzzel Bruzzel

Vor dem Wenden kann man das Fleisch mit etwas braunem Rohrzucker oder Muscovadozucker bestreuen, das karamellisiert und gibt extra Farbe.

Rehragout

So sollen die Stücke nach dem Anbraten aussehen

Das Fleisch rastet nun in der Schüssel, ich gebe soviel Olivenöl in den Bräter, daß der Boden bedeckt ist, laße es wieder heiß werden und schabe nun etwas den braunen Belag ins Öl, der sich am Topfrand angelegt hat..da ist das meiste Aroma drin! Nun kommen die Zwiebel und Gewürze hinein, ich drehe die Hitze etwas zurück un brate alles an, für ca. 10 Minuten. Mit dem Rotwein ablöschen, das Fleisch dazugeben und soviel Wasser, daß das Fleisch bedeckt ist. Salzen!
Ich laße nun am Herd alles nochmal aufkochen, dann kommt der Deckel auf den Topf und er wandert ins Backrohr, erst mal für eine Stunde. (Dazwischen schneide ich das Gemüse für die Reisnudeln, siehe unten.)

Nach dieser Stunde kommen die Belugalinsen und 2/3 des Wildfonds dazu und wieder verschwindet der Topf ins Backrohr, diesmal für 1 1/2 Stunden, die Hitze reduziere ich auf 160 Grad.(Dazwischen einmal nachsehen und bei Bedarf noch Flüßigkeit – Wein oder Wasser – zufügen!)
Ist die Zeit um – es riecht schon wie früher bei Oma – kommt der Topf wieder raus (das gibt Muskeln..) und es folgt der letzte Schritt: den Saft ganz leicht eindicken. Dafür nehme ich nun den Rest Rehfond und noch etwas Rotwein (insgesamt ca. 200 ml) und gebe die 2 EL Mehl und 2 EL Sauerrahm dazu, verquirle alles gut und rühre es in das heiße Ragout. Jetzt kann man auch schon endgültig abschmecken und nachwürzen, und – ja genau – nochmal in den Ofen, mit Deckel. Ich gehe nun auf 180 Grad, die Sauce soll mit dem Mehl ja nochmal gut durchkochen, damit es bindet und kein Mehlgeschmack bleibt. Das sollte nun nach etwa 30 Minuten passiert sein, dann ist unser Ragout fertig.
Sobald der Bräter das letzte Mal im Rohr verschwindet, beginne ich mit der Zubereitung der Reisnudeln mit Kürbis.

Reisnudeln mit Kürbis, für 4 Personen:

1/2 Hokkaidokürbis, in kleine Würfel geschnitten
einen roten Paprika, in kleine Würfel geschnitten
eine Zwiebel, gehackt
ca. 20 Gramm Butter + etwas Olivenöl
250 Gramm Reisnudeln (im türkischen oder griechischen Laden)
2 EL Suppenwürze, ich nehme Vegeta
Salz, Pfeffer
ca. 3/4 Liter Wasser
etwas Sahne

Rehragout

Hokkaidokürbis und Paprika gewürfelt

Ich liebe Reisnudeln, weil sie so schön „gatschig“werden, fast wie Risotto, und so ähnlich bereite ich sie auch zu. Butter + Olivenöl in einer großen Kasserole erhitzen, Zwiebel anbraten, dann Kürbis und Paprika dazu, durchrösten. Dann kommen die Reisnudeln dazu und soviel Wasser, daß alles bedeckt ist. Salzen, Suppenwürze zugeben und zugedeckt leicht köcheln lassen. Immer wieder umrühren, sonst brennt es an wenn das Wasser verkocht ist. Sobald das Wasser aufgesaugt ist, neues nachgießen, sodaß die Nudeln immer „Nahrung“ haben. Und immer wieder rühren und beim Kochen zudecken, (anders als bei Risotto, welches ja abgedeckt gekocht wird.)
Das dauert so in etwa 30 Minuten und du brauchst ca. 3/4 Liter Wasser….das ist wie bei Risotto schwer zu sagen, einfach kosten ob die Nudeln weich sind. Zuletzt etwas Sahne aufgießen, dann wird alles schön cremig.
So, wenn ich Glück habe kann ich mein Essen nun auch noch schön anrichten, meist stehen bei mir schon alle um den Topf herum wenn ich fertig bin, und erklären mir, daß es ganz unnötig ist, dieses „schön anrichten“….in 10 Minuten kommt ja doch im Bauch alles zusammen und Hauptsache ist, daß es gut schmeckt. Ja, so kann mans auch sehen!

Rehragout

Meine Beilagentöpfchen

Rehragout

Reisnudeln mit Kürbis und Paprika

Rehragout

Ein bißchen Grün für mein herbstlich-braunes Ragout

Du magst Wild lieber als Braten? dann guck mal hier:

Rehbraten nach Prato

Der fertige Rehbraten

Rehbraten nach Katharina Prato

Please follow and like us: